Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Facebook: MSV-Frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple



U17: Kleine Schritte - B-Juniorinnen halten gegen Leverkusen lange mit

Köln/Duisburg (mm) - Für die U17-Mädchen des MSV-Duisburg gab es auch am 3. Spieltag der B-Juniorinnen-Regionalliga West beim 1:4 (0:3) bei Bayer 04 Leverkusen keine Punkte.

Doch machte die Zebra-Truppe im Vergleich zur deutlichen Niederlage gegen den VfL Bochum die Fortschritte, mit denen sich die jungen MSV-Mädchen in den verbleibenden acht Monaten des Ligabetriebs langsam aber stetig an den Rest der Konkurrenz heranrobben wollen.

Dass die Zeit durchaus bereit ist, für die Zebras zu laufen, bewies dabei auch das MSV-Talent Jule, das mit 14 Jahren bei ihrer Pflichtspielpremiere in dieser Spielklasse sogleich ihr erstes Tor verbuchen konnte.

B-Juniorinnen-Regionalliga West, 3. Spieltag, Bayer 04 Leverkusen U16 - MSV Duisburg   4:1 (3:0)

Wie schon in den vorangegangenen Partien wurde auch beim aktuellen Auswärtsauftritt im Kölner Stadtteil Stammheim schnell deutlich, dass andere Teams in dieser Liga einfach abgezockter sind und von einfachen Fehlern des MSV profitieren. So gelangte nach gerade einmal 60 Sekunden ein eigener Abstoß direkt vor die Füße des Gegners, der sich artig für so viel Entgegenkommen mit dem 1:0 bedankte. Eigentlich eine Situation, die eine junge Mannschaft mitunter komplett aus der Bahn wirft, doch die Duisburgerinnen verloren nicht das Konzept und hielten an dem abgesprochenem System fest.

Das hätte nach einer ersten guten Möglichkeit in der siebten Minute nach einer Viertelstunde zum 1:1 Ausgleich führen können wenn nicht gar müssen, doch Ashley schoss im Alleingang auf das Tor leider nur die Bayer-Schlussfrau an. Die U16 der Werkself gab sich da effektiver, denn genau eine Zeigerumdrehung später landete ein technisch gut ausgeführter Konter trotz vier MSV-Verteidigerinnen in der Box zum 2:0 im Netz. In der Folge sahen die Zuschauer weitestgehend ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem die Bayer-Mädels in der 33. Minute per Bogenlampe aus über 20 Metern zum 3:0 nachlegten.

Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause, wobei die Führung der Gastgeberinnen verdient, aber vielleicht zu hoch ausfiel. Auch im zweiten Spielabschnitt hielten die Zebras unbeirrt an ihrem System fest, und wären neun Minuten nach Wiederbeginn fast mit dem Anschlusstreffer belohnt worden, doch wie schon gegen Bochum landete ein platzierter Schuss von Ashley nur am Aluminium. Pech gehabt! In der Folge ging es weiter munter hin und her und hierbei rettete Zebra-Keeperin Jette mit einigen guten Reflexen den aktuellen Spielstand.

So auch in der 65.Minute, als es im Fünfmeterraum des MSV brannte und die Duisburger Torfrau im Nachfassen klären konnte. Niemand (also nicht einmal die Bayer-Spielerinnen) hatten an dem Geschehenen etwas auzusetzen, bis der weit entfernt stehende Schiedsrichter in dieser Situation plötzlich auf Tor zum 4:0 entschied.
Der Unmut auf Seiten der Zebras wuchs weiter, als der Spielleiter in ein Wortgefecht zweier Kontrahentinnen einschritt, aber hier nur die Duisburgerin Jojo mit dem gelben Karton bedachte. Definitiv nicht spielentscheidend, aber plausibel definitiv nicht zu erklären.

Wie gut, dass Jojo ihre Wut über diese Aktion in Kreativität umwandelte, 180 Sekunden später mit dem Ball am Fuß durch das Mittelfeld kurvte und die gestartete Jule bediente. Die 14-jährige Offensivkraft des MSV setzte sich gegen drei Gegnerinnen durch, zog mit links ab und das Leder hoppelte zum 1:4-Anschlusstreffer ins Tor. In den verbleibenden zwölf Minuten der Spielzeit tat sich ergebnismäßig leider nichts mehr, doch war wie bereits erwähnt bei den Zebras die Tendenz zu erkennen, dass man einige Lektionen aus den ersten Partien gelernt hat.

Vor den Herbstferien stehen für das Team des Duos Kastrinos/Trost noch die Duelle mit Arminia Ibbenbüren und dem Jungjahrgang von Borussia Mönchengladbach an und hier gilt es, diesen Trend unbeirrt fortzusetzen. Dass die MSV-Mädchen Rückschläge wegstecken können, haben sie ja nun oft genug bewiesen.

MSV Duisburg: Jette, Charly, Tara, Marie (60. Hazal), Finja, Zoe, Jojo, Liana, Ashley, Dewi (54. Jule), Yousra

Tore: 1:0 (1.), 2:0 (16.), 3:0 (33.), 4:0 (65.), 4:1 Jule (68.)

Gelbe Karten: - / Jojo

Zuschauer: 50

Der aktuelle Spieltag: Übersicht über die Spielpaarungen und Ergebnisse der B-Juniorinnen Regionalliga West. (Quelle: fussball.de)

Die nächsten Termine: