Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Facebook: MSV-Frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple



U16: Kantersieg gegen Dinslaken - Jung-Zebras gelingt Start nach Maß in die Niederrheinliga

Duisburg (mm) - Mit einem 11:0 (7:0)-Erfolg gegen den SuS 09 Dinslaken hat der B-Juniorinnen-Jungjahrgang des MSV Duisburg einen imposanten Start in die neue Spielzeit der U17-Niederrheinliga hingelegt.

In einer Partie, in der die Duisburgerinnen von Spielbeginn an die Kontrolle auf dem Platz übernahmen und nach über 17-monatiger Corona-Pause mit feinem Kombinationsfußball ihre anwesenden Zebra-Anhänger begeisterten, sorgten sieben unterschiedliche MSV-Akteurinnen für ein Torfeuerwerk, das für die bevorstehende Saison Lust auf mehr macht.

B-Juniorinnen-Niederrheinliga, 1.Spieltag, MSV Duisburg U16 - SuS 09 Dinslaken 11:0 (7:0)
Torpremiere - Zoe markierte den ersten Treffer für den MSV in der neuen SaisonSehr lange hatte die Zebra-Mädchen von Trainerin "Maggie" Santamaria auf die Fortsetzung des Pflichtspielbetriebs warten müssen. Genau ein Jahr, fünf Monate und 23 Tage waren seit dem letzten Meisterschaftsspiel der damals noch als C-Juniorinnen agierenden Mädchenmannschaft vergangen, als Zebra-Stürmerin Damla am Sonntag um 11:02 Uhr die lange Wartezeit mit dem Anstoß beendete.

Bevor wir zur Begegnung kommen, noch ein paar Worte zu den Modalitäten der U17-Niederrheinliga und zwar immer unter der Prämisse, dass die Spielzeit, in der eine Doppelrunde mit 14 Teams in Hin- und Rückrunde gespielt wird, wie geplant zu Ende geführt werden kann. Wünschenswert ist eine Platzierung unter den besten fünf Teams, denn dies wäre für Maggies Mädels gleichbedeutend mit der direkten Qualifikation für die Spielzeit 2022/23, was frühzeitig Planungssicherheit geben würde. Die Teams auf den Rängen 6-10 hingegen müssen noch (wie üblich) eine langwierige Qualifikationsrunde mit den Teams aus der Leistungsklasse ausspielen, um das begehrte Niederrheinliga-Ticket zu lösen.

Die Zebra-Mädchen konzentrierten sich natürlich weniger auf derartige Formalitäten, denn mehr auf die Begegnung, indem sie die Trainervorgabe direkt umsetzten und die Gäste mit variablem Angriffsspiel unter Druck setzten. Nachdem die ersten Möglichkeiten durch Damla und Jule nicht genutzt wurden, bot sich dem SuS 09 in der 9. Minute eine gute Chance bei einem Freistoß aus 20 Metern halblinker Position, doch Zebra-Torfrau Jette fing den Ball sicher. Fast im Gegenzug fackelte Zoe nicht lange, und jagte das Leder kurz vor der Strafraumgrenze zur umjubelten 1:0-Führung für den MSV in die Maschen.

Das gab den Duisburgerinnen Selbstvertrauen und als sich Dinslaken wenig später ohne Absicherung etwas weit in die gegnerische Hälfte gewagt hatte, lief Feline über die linke Seite an Freund und Feind vorbei, steuerte von der Strafraumkante auf die Torhüterin zu und versenkte den Ball zum 2:0 flach im langen Eck. Die Zebras hielten das Tempo hoch, wirbelten die Defensive der Gäste durch einige taktische Wechsel durcheinander und als Marie im Anschluss an eine Schlotti-Ecke aus 8 Metern zum 3:0 im Tor versenkte, war das schon so etwas wie eine Vorentscheidung.

Maggies Mädels ließen nicht nach, blieben weiter konzentriert und spielten sich so durch weitere Treffer von Jule, zweimal Feline und Schlotti eine sehr komfortable 7:0-Führung heraus. Der zweite Durchgang hatte kaum begonnen, da rappelte es schon das nächste Mal im Dinslakener Karton. Damla hatte im Zentrum goldrichtig gestanden und brauchte das Spielgerät aus kurzer Distanz nur noch über die Linie zu drücken. Anschließend wurde im Zebrastall munter gewechselt, was den Spielfluss etwas unterbrach.

Nach einer knappen Stunde war es dann wieder Zeit für ein paar spielerische Raffinessen. Jule nahm auf rechts einen Schnittstellenpass gekonnt auf, entledigte sich vor dem Sechzehner ihrer Gegenspielerin und netzte kontrolliert zum 9:0 ein. Für ein zweistelliges Resultat sorgte wenig später Dewi, bevor die nie aufzuhaltende Schlotti mit einem Kabinettstückchen das 11:0 und damit das Endergebnis herstellte.

Schöner Absch(l)uss - Schlotti versenkt den Ball durch die HosenträgerGleichwohl man diesen hohen Erfolg nicht überbewerten sollte und man zur Standortbestimmung noch mindestens zwei, drei weitere Begegnungen abwarten sollte, so zeigte das junge Team doch schon sehr gut, dass es in der Lage ist, mit Druck und hohem Tempo zu agieren. Als nächster Prüfstein steht den Zebras am kommenden Wochenende das Gastspiel beim BV Borussia Bocholt auf dem Programm, wo man auf ungewohntem und je nach Witterung tiefem Naturrasen anzutreten hat.

MSV Duisburg: Jette, Luisa (45. Dewi), Charly (53. Liyosa), Marie, Pia, Zoe, Marie, Jule, Damla (45. Yousra), Feline, Schlotti

Tore: 1:0 Zoe (11.), 2:0 Feline (18.), 3:0 Marie (22.), 4:0 Jule (25.), 5:0 Feline (33.), 6:0 Schlotti (37.), 7:0 Feline (38.), 8:0 Damla (43.), 9:0 Jule (60.), 10:0 Dewi (66.), 11:0 Schlotti (78.)

Gelbe Karten: - / -

Zuschauer: 50

Der aktuelle Spieltag: Übersicht über die Spielpaarungen und Ergebnisse der B-Juniorinnen Niederrheinliga. (Quelle: fussball.de)

Die nächsten Termine:

Ebenfalls lesenswert: