U16: In drei Spielen am Ziel? - Jung-Zebras haben Niederrheinliga fest im Visier

Lichtgestalt - Elena Veneziano(MSV) sorgte im ersten Durchgang nicht nur für den Führungstreffer der Zebras, sondern auch für viele lichte MomenteDuisburg (mm) - Neben den U17-Kickerinnen des MSV Duisburg, die bereits den Aufstieg in die Regionalliga West vollziehen konnten, haben die Zebras mit dem B-Juniorinnen Jungjahrgang noch ein weiteres, heißes Eisen im Feuer, dass nach dem bisherigen Siegeszug in Kreis- und Leistungsklasse nun an die Tür der Niederrheinliga klopft.

In einem auf dem hiesigen Verbandsjugendtag des FVN verkündeten Modus will man sich für diese Spielklasse qualifizieren, was für Chefcoach Niklas Seeger den perfekten Durchmarsch mit beiden B-Juniorinnen Teams in der Saison 2019/20  bedeuten würde. Eine Einschätzung der Chancen.

U16: In drei Spielen am Ziel? - U16-Zebras haben Niederrheinliga fest im Visier
Neben der Bekanntgabe der U17-Mädchen des MSV Duisburg als Aufsteiger in die Regionalliga West wurden auf dem außerordlichen Jugendverbandstag des FVN auch die Qualifikationsmodalitäten für die Aufstiegsrunde in die U17 Niederrheinliga verkündet. Diese sehen für den B-Juniorinnen Jungjahrgang des MSV, der bis zur Corona bedingten Unterbrechung mit einer weißen Weste von neun Siegen in ebensovielen Begegnungen durch die bisherige Saison "gegroovt" war, eine Spielrunde vor, in der man in fünf Vierergruppen mit insgesamt 20 Konkurrenten in Hin- und Rückspiel um einen der Startplätze für die Niederrheinliga Saison 2020/21 kämpft.

Der Anfang ist gemacht - Die Seeger Mädels der U16 starteten mit einem Sieg in die SaisonDie Jungzebras des MSV, die zu Beginn der Spielzeit 2019/20 mit der sog. "Ochsentour" in der Kreisliga starten mussten, verrichteten die aufgetragene Arbeit bislang ohne Fehl und Tadel, was ihnen nun die Gelegenheit gibt, den bereits in die Regionalliga aufgestiegenen U17-Zebras in die Niederrheinliga zu folgen. Letztgenannte Spielklasse wird in der Saison 2020/21 höchstwahrscheinlich mit einer rekordverdächtigen Größe von 18 Teams an den Start gehen, von denen mit dem FC Kray, dem BV Borussia Bocholt, dem CfR Düsseldorf-Links, sowie der DJK BW Mintard bereits vier Teilnehmer feststehen.

Dazu stoßen der jeweilige Gruppensieger, der Gruppenzweite, sowie die vier nach Punkten und ggf. Toren besten Gruppendritten der fünf Qualifikationsgruppen. Das bedeutet im Umkehrschluss dass von 20 Teilnehmern lediglich sechs Teams "auf der Strecken bleiben" werden, was die Aufgabe für die Jung-Zebras auf den ersten Blick nicht unmöglich erscheinen lässt.

Die erste Bewährungsprobe der neuformierten U15 gab es am vergangenen Wochenende gegen Viktoria BuchholzAuch wenn die konkrete Gruppeneinteilung noch einige Tage auf sich warten lassen muss, so ist zumindest schon einmal klar, dass mit der TS Duisburg Rahm 06 sowie dem SuS 09 Dinslaken die direkte Konkurrenz der Zebras aus dem Kreis 9 nicht in dieselbe Gruppe gelost werden kann. 

Eine wirklich tolle Chance für den Zebra-Nachwuchs, die es zu nutzen gilt.

Ebenfalls interessant: