U15: Rahmer Budenzauber 2020 - MSV-Mädels stürmen bis ins Finale

Duissburg (tj/mm) - Mit dem Turniersieg der gastgebenden Turnerschaft Rahm 06 und einem starken, zweiten Platz für die U15-Mädels des MSV Duisburg endete am Samstag der Rahmer Budenzauber 2020 für C-Juniorinnen in der Sporthalle Süd.

Nachdem die Zebras die Vorrunde als Gruppen-Zweiter beendet hatten, ebnete man sich in der Vorschlussrunde durch einen 3:2 Erfolg über den GSV Moers 1910 nach Neunmeterschießen den Weg ins Finale, wo die Göbel-Schützlinge gegen die TS Rahm 06 I den Kürzeren zogen.

Am kommenden Samstag geht für die U15-Zebras dann auch schon der Ligabetrieb 2020 weiter, wenn der MSV am 15. Spieltag der C-Junioren Kreisklasse bei den Jungs des ohne Wertung spielenden Teams des SV Duissern anteten muss.

U15: Rahmer Budenzauber 2020 - MSV-Mädels stürmen bis ins Finale

Nach einer 0:1 Vorrundenniederlage gegen die DJK Wattenscheid, der man bereits beim eigenen Weihnachts-Cup 2019 mit dem gleichen Resultetat unterlegen war, konnte sich die Göbel-Elf mit einem 1:0 Sieg gegen den LFC Laer 06 Bochum, sowie einem 2:0 Erfolg gegen die TS Rahm 06 II immerhin noch den zweiten Platz in Gruppe A sichern und damit das Halbfinal-Ticket lösen. Dort entwickelte sich gegen den GSV Moers 1910, der sich in der Gruppe B gegen die TS Rahm I, den BV Gräfrath, sowie TuS Fichte Lintfort durchgesetzt hatte eine sehr hitzige und umkämpfte Partie, bei der nach regulärer Spielzeit kein Sieger ermittelt werden konnte.

Somit musste die Entscheidung vom Punkt fallen und hier bewies zunächst Zebra-Keeperin Emy ihre Klasse als Torhüterin, als sie einen der Moerser Strafstöße parierte. Die Zebra-Riege, die von U13 Akteurin Pia angeführt wurde blieb bei ihren Versuchen eiskalt, so dass Emilia und schlussendlich Melisa mit weiteren Treffern dem GSV Moers den Stecker zogen.

Im genauso spannenden Finale konnten die MSV-Mädels dann nicht ihre beste Leistung abrufen und unterlagen dem starken Team des Gastgebers TS Rahm 06 I mit 0:2.
Trotzdem kann die sportliche Darbietung der Zebras vor der eigenen Haustür sehr wohl als sehr guter Auftritt gewertet werden, der schon einen kleinen Vorgeschmack auf das Endspiel um den Kreispokal bietet, in dem sich die beiden Finalkontrahentinnen in diesem Frühjahr erneut gegenüber stehen.

Die nächsten Termine: