U15 MSV Weihnachts-Cup 2019: Versöhnlicher Abschluss für MSV-Mädels

Duisburg (mm) - Zum Abschluss des langen MSV Weihnachts-Cup Turnierwochenendes ist mit dem Sieg der C-Juniorinnen der Mönchengladbacher Borussia auch der zweite Siegerpokal an den linken Niederrhein gegangen, nachdem sich am Mittag bereits die Mädchen des Stadtrivalen 1. FC den Titel in der U13 Altersklasse gesichert hatten.

Der MSV-Nachwuchs startete zunächst mit einer unglücklichen Niederlage gegen den späteren Turniersieger, steigerte sich dann im weiteren Verlauf und belegte mit zwei folgenden Siegen und einem Unentschieden einen guten, fünften Platz.

Alles in allem blickt die Abteilung der MSV-Frauen auf eine gelungene Turnierpremiere zurück, bei der man mit dem Weihnachts-Cup ein überregional gelungenes Format erschaffen hat, dass sich auf Dauer etablieren kann.

U15 MSV Weihnachts-Cup 2019: Versöhnlicher Abschluss für MSV-Mädels

"Bühne frei zum letzten Akt" hieß es am Sonntag den 15.12.19, als mit der C-Juniorinnen Begegnung Borussia Mönchengladbach gegen die Spvg Schonnebeck der vierte und damit abschließende Teil der MSV Weihnachts-Cup Turnierserie eingeläutet wurde. Es sollten interessante und packende Gruppenspiele folgen, wie z.B. die Begegnung der TUSA-Girls, die in ihrem Spiel gegen die SGS Essen bereits mit 2:0 vorne lagen, am Ende aber noch sechs Gegentreffer kassierten und so den sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand gaben.

Ähnlich unglücklich lief es zunächst auch für den MSV-Nachwuchs, der im Niederrhein-Derby gegen Borussia Mönchengladbach lange ein torloses Unentschieden hielt, bis ausgerechnet ein Sonntagsschuss der Borussia-Keeperin in den Winkel und ein weiteres Kontertor jegliche Hoffnung auf eine Punkteteilung in dieser Begegnung jäh beendeten. Das sollte dann aber auch -soviel sei schon verraten- bereits das letzte Gegentor an diesem Tag gewesen sein, dass hinter MSV-Keeperin Emily Kowalski einschlug.

Sorgen bereitete hingegen zunächst mal die "Abteilung Attacke", denn trotz des gefälligeren Spiels reichte es für die Zebras zuvor im ersten Gruppenspiel gegen die DJK Wattenscheid nicht zum Torerfolg. Nachdem die Fohlenelf mit drei Siegen souverän auf Platz eins der Gruppe A "gegroovt" war lief es in den abschließenden Gruppenspielen auf ein Fernduell zwischen dem MSV und Wattenscheid hinaus, bei denen den Gastgeberinnen die suboptimale Chancenverwertung leider zum Verhängnis werden sollte.

Speziell in Partie Nummer drei übertrafen sich bis in die Schlussphase die Zebra-Mädels gegenseitig im Auslassen von Chancen, bis Jojo in der elften Minute endlich den Bann brach und zum 1:0 traf, dem Sophia eine Zeigerumdrehung später noch das 2:0 folgen ließ. Zusammen mit der folgenden 0:3 Niederlage der DJK Wattenscheid gegen Gladbach bedeutete dies, dass den Zebras in der Endabrechnung zum Erreichen des Halbfinals genau ein einziges Törchen fehlte. Schade, aber so kann das gehen.

Vorrundengruppe A:
Spiel 1: MSV Duisburg - DJK Wattenscheid 0:0
Tore: -/-

Spiel 2: Borussia Mönchengladbach - MSV Duisburg 2:0
Tore: 1:0(11.), 2:0(11.)

Spiel 3: Spvg Schonnebeck - MSV Duisburg 0:2
Tore: 0:1 Jojo(11.), 0:2 Sophia(11.)

Spiel um Platz 5: MSV Duisburg - DJK TUSA 06 Düsseldorf 2:0
Tore: 1:0 Laura(9.),2:0 Melisa (12.)

Halbfinalspiele
Borussia Mönchengladbach - SGS Essen 6:2
DJK Wattenscheid - Fortuna Sittard 0:4

Im Spiel um Platz 5 standen sich mit den MSV-Mädels und den Girls der DJK TUSA 06 Düsseldorf zwei Teams gegenüber, für die im bisherigen Verlauf des MSV Weihnachts-Cups eigentlich mehr dringewesen wäre, denen aber letztenendes kleine Konzentratiosschwächen ein (viel) besseres Abschneiden verbauten.

So begegnete man sich auf Augenhöhe und lieferte sich trotz des inzwischen vorangeschrittenen Turniertages einen energiegeladenen Schlagabtausch, bei dem letztenendes Laura bei einem Konter in der neunten Minute freie Bahn hatte, die Nerven behielt und das Leder aus rechter Position zum 1:0 für die Zebras ins lange Eck bugsierte. In der offenen Schlussphase behielt Melisa in einer unübersichtlichen Situation vor dem Tor der Landeshauptstädterinnen die Übersicht und sorgte mit dem 2:0 für die Entscheidung zugunsten des MSV und damit für einen aus Zebra-Sicht versöhnlichen Turnierabschluss.

Im großen Finale kam es dann zum Duell der beiden stärksten Teams an diesem Tag. Auf der einen Seite die Torfabrik von Borussia Mönchengladbach, die in der Vorschlussrunde der SGS Essen mit 6:2 die Grenzen aufgezeigt hatte und auf der gegenüberliegenden Seite die niederländischen Minimalisten von Fortuna Sittard, die mit nur drei Toren ins Halbfinale eingezogen waren, in dem die DJK Wattenscheid mit 0:4 das Nachsehen hatte.

Das Finale hatte "ordentlich Dampf", wobei sogar die erlaubten Grenzen des Hallenfußballs mitunter überschritten wurden. Am Ende hatte die Fohlen-Elf mit 2:0 das bessere Ende für sich und holte sich mit einem Torverhältnis von 16:2 nicht ganz unverdient den Titel.
Einen herzlichen Glückwunsch dazu an den linken Niederrhein.

Finale: Borussia Mönchengladbach - Fortuna Sittard 2:0

Die Ergebnisse: Übersicht über die Ergebnisse des C-Juniorinnen Weihnachts-Cup 2019 des MSV Duisburg (Quelle: meinturnierplan.de)

Die nächsten Termine: