Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Facebook: MSV-Frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple



U13: Mini-Zebras ergattern Auswärts-Dreier

Duisburg (mm) - Die jüngsten Zebras haben ihr Debüt in der D-Junioren Kreisklasse erfolgreich absolviert und mit einem 5:2 (1:1) Sieg am 2. Spieltag bei Westende Hamborn einen Auswärts-Dreier ergattert.

Nachdem die ursprüngliche Premieren-Partie gegen Rhenania Hamborn II zeitlich auf den 04.10.2014 (Anstoß: 13.30 Uhr, Mündelheimer Str.) verlegt werden musste, hatte die von Franzi Göbel und Lara Hess trainierte Truppe nun endlich ihren ersten Auftritt, bei dem sie dem gleichaltrigen Jungenjahrgang von Westende Hamborn gegenüberstanden.

D-Junioren Kreisklasse, 2. Spieltag, Westende Hamborn - MSV Duisburg 2:5 (1:1)
Die MSV-Mädchen erwischten einen Blitzstart und gingen in der 5. Minute in Führung. Dabei brauchte die nach einem langgeschlagenen Steilpass am 2. Pfosten freistehende Tamina Gähler das Leder nur noch ins Tor zu drücken. Daraufhin entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem die Zebra-Mädels in Zweikämpfen resolut zur Sache gingen und auf diese Art und Weise die Gastgeber, die zudem noch einen Feldspieler weniger auf dem Platz hatten, beeindruckten.

Aller guten Dinge sind drei - Tamina Gähler steuerte 3 Treffer zum Auswärtssieg hinzuWestende versuchte mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, doch diese konnten bis auf eine Ausnahme von der aufmerksamen Abwehrformation abgefangen werden. Kurz vor der Halbzeit gab es dann doch einen unachtsamen Moment in der MSV-Defensive, durch die ein Hamborner Stürmer alleine auf Melina Molnar zulief und mit einem satten Schuss aus 8 Metern den 1:1 Ausgleich erzielte.

Auch nach dem Seitenwechsel zeichnete sich auf dem Hamborner Ascheplatz ein ähnliches Bild und Gott sei Dank reagierte die Zebra-Keeperin in der 33. Minute nach einem Schuss der Hamborner sehr gut und verhinderte mit einer Parade den Rückstand. Wiederum drei Minuten ließ die Westende Abwehr Ena Mahmutovic für einen Moment unbeobachtet, was diese nach einem langgeschlagenen Pass durch die Mitte in die Situation versetzte, alleine auf den Westende Torsteher zulaufen zu können.

Das Spielgerät tippte dabei derart passend für die kleine Mittelfeldspielerin auf, dass sie den Ball 10 Meter vor dem Tor aus vollem Lauf abfeuern konnte und dem Schnapper der Gastgeber keine Chance ließ. 2:1 für den MSV! Die Zebras blieben am Drücker und legten gegen die konditionell immer mehr nachlassenden Hamborner nach. Tamina Gähler sorgte nach 43 Minuten mit dem 3:1 für die Vorentscheidung, während sie 9 Minuten später mit dem 4:1 den Sack endgültig zumachte.

Das zwischenzeitliche 4:2 beantwortete die eingewechselte Suheyda Boyraz fast im Gegenzug mit dem Tor zum 5:2 Endstand. Auch wenn der nächste Gegner Gelb-Weiß Hamborn am kommenden Samstag, den 13.09. (Anstoß: 10.00 Uhr, Platzanlage Mündelheimer Str) den MSV Mädels mit Sicherheit einiges mehr abverlangen wird, so hat die Truppe von Franzi Göbel und Lara Hess zumindest schon mal 3 wichtige Punkte auf dem Guthabenkonto, die sie sich vorallem dank der Leistungssteigerung im zweiten Durchgang absolut verdient haben.

Kader MSV Duisburg: Molnar, Paplewski(Kantaroglu 56.), Vogel(Boyraz 56.), Peyerl(Wolff 56.), Huiskens, Agca, Gähler, Mahmutovic, Kaplon

Tore: 0:1 Gähler(5.), 1:1 (29.), 1:2 Mahmutovic(36.), 1:3 Gähler(43.), 1:4 Gähler(52.), 2:4 (56.), 2:5 Boyraz(59.),

Gelbe Karten: - / -

Zuschauer: 50