Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Facebook: MSV-Frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple



Was macht eigentlich...Jennifer Oster?

Immer unterwegs - Jennifer Oster steht für zwei Jahrzehnte Duisburger FußballgeschichteDuisburg (mm) - Wenn am heutigen Sonntag die Frauenmannschaft des MSV Duisburg mit einem Sieg beim BV Cloppenburg und der damit verbundenen Rückkehr in die Allianz-Bundesliga ein weiteres Stück Duisburger Fußballgeschichte schreiben kann, bietet sich in diesem Zusammenhang zwangsläufig die Möglichkeit, die letzten Jahre aus sportlicher Sicht nochmal Revue passieren zu lassen.

In diesem Fall kommt man an einem Namen nicht vorbei, der zwar nicht mit den aktuellen Erfolgen der laufenden Saison 2015/16 verknüpft ist, aber wie kaum ein anderer in den letzten zwei Jahrzehnten die Höhen und Tiefen des Fußballs in Duisburg mitgemacht hat.

Früher oder später stellt man sich die Frage: Was macht eigentlich Jennifer Oster? Die Duisburger Mittelfeldspielerin, die zwischen 1999 und dem Ende ihrer aktiven Laufbahn am Ende der abgelaufenen Saison weit über 200 Spiele für den FCR 2001 Duisburg bzw. den Nachfolgeklub MSV Duisburg absolvierte, hat sich ein paar Minuten Zeit genommen und konnte auf unsere Fragen mit ein paar sehr interessanten Antworten aufwarten.
Ihr erfahrt, wie es "Osti" seit dem "letzten Abpfiff" ergangen ist, wieso ihre Fußballschuhe im Schrank verstaut ganz gut aufgehoben sind und warum sie sich sehr gerne an ein ganz besonderes Spiel in München erinnert.

Viel Spaß beim lesen!

Was macht eigentlich...Jennifer Oster?

Immer unterwegs - Jennifer Oster steht für zwei Jahrzehnte Duisburger FußballgeschichteMM: Hallo Osti, wie geht es dir? Du musstest nach der Beendigung der aktiven Fußballerlaufbahn beim MSV Duisburg 2015 nun schon fast ein ganzes Jahr ohne die "Droge Fußball" auskommen. Wie gut ist dir das bislang gelungen, bzw. inwiefern war es hilfreich, bei deiner beruflichen Tätigkeit als Physiotherapeutin nicht ganz vom Fußball abgeschnitten zu sein?
Osti: Ich muss gestehen, dass ich tatsächlich gar nichts mehr mit dem Fußball zu tun habe. Auch in meiner Tätigkeit als Physio nicht. Wie ich damit klar komme? Mittlerweile sehr gut, ich habe andere Dinge gefunden die mich auslasten und erfüllen. Aber ich muss zugeben, dass es anfangs sehr hart und ungewohnt war. Die Mannschaft, der Sport und alles drum herum hat mir sehr gefehlt.

MM: Seit Beginn deiner Laufbahn beim FCR 01 Duisburg hast Du seit letztem Jahr vermutlich einen komplett anderen Tagesablauf und viel mehr Freizeit oder? Musstest Du dich daran gewöhnen?
Osti: Viel mehr Freizeit habe ich irgendwie gar nicht. Wie gesagt, es kommen neue Dinge die deinen Tag füllen. Und der Sport an sich ist nach wie vor ein wichtiger Punkt in meinem Leben.

MM: Die Partie, die dir aus deiner aktiven Zeit am meisten in Erinnerung bleiben wird ist welche, bzw. warum?
Osti: Definitiv das Bundesligaspiel in München als uns alle schon abgeschrieben hatten und wir selber dachten es wäre das letzte Spiel für Duisburg durch die drohende Insolvenz. Wir haben das Spiel 1:0 gewonnen und das war für mich das emotionalste Teamerlebnis das ich erlebt habe. Auch wenn knapp dahinter natürlich das Uefa Cup Finale folgt.

Strahlefrau - "Osti" dreht nach einem Torerfolg jubeln abMM: Deine ehemalige Mannschaft hat bislang eine perfekte Saison hingelegt. Würdest Du aktuell manchmal die Schuhe aus dem Schrank holen und ins Stadion, oder zum Training fahren, bzw. gab es bei dir am Ende der letzten Spielzeit nicht die Überlegung, noch ein Jahr dranzuhängen, um sich mit einem (möglichen) Aufstieg zu verabschieden?
Osti: Nee, die machen das schon ganz gut ohne mich. Es ist schön, dass die Mannschaft so erfolgreich ist und wieder Spaß hat und Erfolge feiert. Trotzdem war das der richtige Moment für mich im letzten Jahr, das kann ich mit Gewissheit sagen.

MM: Neben der "Ersten" haben auch die B-Juniorinnen des MSV aktuell sehr gute Chancen auf die Rückkehr in die Bundesliga, wie verfolgst Du den Werdegang der MSV-Fußballerinnen und der Nachwuchsmannschaften heute?
Osti: Auch das ist sehr erfreulich. Mit ein paar Spielerinnen habe ich ja auch noch Kontakt, sodass ich ab und zu auf dem laufenden gehalten werde. Und natürlich interessiert es mich nach wie vor was wie in dem Verein passiert, das kann man nicht einfach abschalten nach so vielen Jahren.

MM: Zum Schluss noch dein Expertentipp: Wie geht das Spiel BV Cloppenburg - MSV Duisburg am Sonntag aus, schaffen die Mädels den Aufstieg
Osti Na klar, so souverän wie die Mädels das bisher gemeistert haben werden sie auch dieses Spiel gewinnen.

Vielen Dank Osti für das ausführliche Interview und dir weiterhin alles Gute!