Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Facebook: MSV-Frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple



MSV II: Welcome back - Michelle Sinz zurück in Duisburg

Welcome back - Michelle Sinz ist zurück an der Mündelheimer StraßeDuisburg (mm) - Die zweite Mannschaft des MSV Duisburg kann sich über ein neues Gesicht freuen, das zudem kein wirklich Unbekanntes ist.

Die 17-jährige Michelle Sinz, die bereits von 2014 bis 2016 in der MSV-Jugend unter dem aktuellen Chefcoach Sascha Beck in Zebrastreifen auflief, verstärkt die Zweitvertretung des MSV mit sofortiger Wirkung und soll den Offensivbereich der Zebras merklich beleben.

Parallel wird sich Franziska Göbel leider aus gesundheitlichen Gründen vom aktiven Spielgeschehen der Niederrheinliga beim MSV zurückziehen, bleibt dem Verein aber in voller Funktion als U13-Cheftrainerin erhalten.

MSV II: Welcome back - Michelle Sinz zurück in Duisburg
Die Zweite Mannschaft des MSV Duisburg kann zum Ende des Sportjahres 2018 mit einigen personellen Neuigkeiten aufwarten. Zwar ist der Verlust von Franziska Göbel, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr für die Zebras auflaufen kann, sehr schmerzlich, doch hat Chefcoach Sascha Beck bereits wenige Wochen nach seinem Amtsantritt quasi im gleichen Atemzug eine junge/alte Bekannte als Winterneuzugang aus dem Hut gezaubert, die die Zebratruppe sportlich ein ganzes Stück weiterbringen kann.

Die 17-jährige Michelle Sinz, die im Winter 2014 aus der Jugend der SGS Essen unter die Obhut des damaligen U15-MSV-Trainerduos Kurt Hauer/Sascha Beck an die Mündelheimer Straße wechselte und zur Saison 2016/17 wieder an die Ardelhütte zurückkehrte, war in der bisherigen Saison für Borussia Mönchengladbach aktiv und ist voraussichtlich sofort spielberechtigt. Die Offensivqualitäten des quirligen Linksfußes sind unbestritten und haben in der Vergangenheit dem einen oder anderen Gegner starke Kopfschmerzen beschert.

Zu nennen wäre da einerseits ihre fünf Treffer am 13. Spieltag der U17-Niederrheinliga in der Partie gegen die SuS Niederbonsfeld, mit denen sie  den MSV 2016 als damals Vierzehnjährige Bye, bye, Franzi - MSV Urgestein Franziska Göbel muss aus gesundheitlichen Gründen kürzer tretenfast im Alleingang zum 6:1-Sieg schoss. Ebenfalls nur sehr ungern erinnert man sich bei Bayer 04 Leverkusen an die Torjägerqualitäten des aktuellen MSV-Neuzugangs. Am 5. Spieltag der U17-Bundesliga der vergangenen Saison sorgte Michelle im Trikot der SGS Essen mit drei Toren binnen neun Minuten und dem vermutlich schnellsten lupenreinen Hattrick in der Geschichte der B-Juniorinnen-Bundesliga für den Knock Out der Bayer-Mädchen.

Was die Zukunft angeht, möchte es Michelle nach Möglichkeit ihren ehemaligen Teamkolleginnen Antonia Halverkamps und Naomi Gottschling gleichtun, die sich mit ihren konstant guten Leistungen Frauen-Chefcoach Thomas Gerstner empfahlen und nun bereits wertvolle Erfahrung im Kader des Allianz Frauen-Bundesligateams sammeln durften. Natürlich schweift der Blick mittelfristig auch auf den bekanntesten, deutschen Greifvogel, den Bundesadler. Bereits Anfang November wurde Michelle Sinz von U19-Bundestrainerin Maren Meinert zum DFB-Lehrgang mit Leistungsdiagnostik in die bekannte Sportschule Kaiserau eingeladen. Wiederholung natürlich nicht ausgeschlossen.

Auch aus terminlicher Sicht gibt es derweil einen weiteren Hallenauftritt der zweiten Mannschaft des MSV zu vermelden. Neben der bereits feststehenden Teilnahme am traditionellen Hallenturnier des GSV Moers 1910 am 13.01.2019 tritt die Beck-Elf eine Woche zuvor (06.01.2019, ab 09.30 Uhr) beim Frauenturnier des SV Niersia Neersen an, der 2019 sein 100-jähriges Vereinsbestehen feiert. Die Gegner sind dort neben dem Veranstalter u.a. Borussia Mönchengladbach, die SF Uevekoven und Bayer Uerdingen.