MSV II: Zebras siegen in Siegen

Widerstand zwecklos - Siegens Keeperin rutscht gegen Laura Luis(MSV) ins LeereSiegen/Duisburg (mm) - Nach drei Spielen ohne Sieg hat die Zweitvertretung des MSV Duisburg ausgerechnet im Siegerland in die Erfolgsspur zurückgefunden.

Bei den Sportfreuden Siegen behielten die Zebras am gestrigen Sonntag mit 3:2 (2:0) die Oberhand, wobei die mit insgesamt sieben gelben Karten sehr farbenfrohe Begegnung nach einer klaren 3:0-MSV-Führung in der letzten halben Stunde noch einmal spannend wurde.

Matchwinnerin für die Gäste war dabei Laura Luis, die nach ihrer mehrmonatigen Verletzungspause zum ersten Mal von Beginn zum Einsatz kam und für die 2:0-Pausenführung sorgte.

Regionalliga West, 18. Spieltag Sportfreunde Siegen - MSV Duisburg 2:3 (0:2)

Let´s get ready - Die Mädels der Zweiten schwören sich vor der Partie in Siegen einNach der Punkteteilung gegen die SGS Essen und den beiden Niederlagen beim SC Fortuna Köln und gegen den BV Borussia Bocholt begab sich der MSV am gestrigen Sonntag ins Siegerland, um bei den Sportfreunden Siegen wieder zu einem Erfolgserlebnis zu kommen. Dabei musste Coach Friedel Baumann neben der Langzeitverletzten Sarah Hake zusätzlich noch auf Pauline Ginsberg, Leonie Sacher und die Kapitänin Laura Neboli verzichten. Dafür bekam die wiedergenesene Zweitliga-Stürmerin Laura Luis nach überstandener Sprunggelenksverletzung Spielpraxis und auch MSV-U17-Spielerin Nursen Yaprak durfte nach zuletzt starken Leistungen Regionalligaluft schnuppern.

Nach einer eher ereignislosen Anfangsviertelstunde wurde es in der 17. Minute interessant. Franziska Göbel bediente Yuna Segawa im Sturmzentrum, die im Strafraum nicht regelkonform am Torschuss gehindert werden konnte, was korrekterweise einen Strafstoß zur Folge hatte. Laura Luis ließ sich nicht lange bitten und versenkte das Leder unhaltbar zum 1:0 für den MSV im rechten Toreck. Auch am 2:0 für den MSV nach einer halben Stunde waren zwei der drei gerade genannten Duisburgerinnen beteiligt. Franziska Göbel schlug von der linken Seite eine gut dosierte Flanke in die Mitte, die Laura Luis clever zum 2:0 über die herausstürzende Sportfreunde-Keeperin Stefanie Neuser lupfte.

Die Gäste hatten die Partie komplett im Griff, was sich zunächst auch nach dem Seitenwechsel fortsetzen sollte. Dazu profitierte der MSV von Unkonzentriertheiten in der Siegener Hintermannschaft, die u.a. auch dem dritten Treffer der Baumann-Elf vorangingen. Nach 55 Minuten wollte die Siegener Schlussfrau das Spielgerät aus ihrem Sechzehnmeterraum schlagen, traf aber die Duisburgerin Janina Vogt, von deren Rücken der Ball zurückprallte und ins Siegener Tor hoppelte. Vermutlich hatten die Gäste zu diesem Zeitpunkt bereits einen gedanklichen Strich unter die Partie gemacht, was die so eingeladenen Siegenerinnen gerne annahmen und sich nach einer knappen Stunde nach mehreren Ungereimtheiten in der MSV-Hintermannschaft mit dem 1:3 bedankten.

Starke Leistung - Franziska Göbel(MSV) bereitete das 2:0 der Zebras vorAls acht Minuten später auch noch der 2:3-Anschlusstreffer fiel, wurde die Begegnung für die Zuschauer - hier hatten die Zebraanhänger klar die Oberhand - nochmal unnötig spannend, doch die Gäste, bei denen in der 70. Minute die 16-jährige Nursen Yaprak ins Spiel kam, ließen in der Schlussphase nichts mehr anbrennen und brachten den dritten Auswärtssieg dieser Saison unter Dach und Fach. Nach diesem Dreier hat der MSV weiterhin Anschluss an das obere Liga-Mittelfeld und trifft am kommenden Spieltag auf den VfL Bochum, der augenblicklich fünf Zähler und zwei Plätze vor den Zebras rangiert, zuletzt aber eine 0:3-Heimniederlage gegen den GSV Moers 1910 kassierte.

An das Hinspiel in Bochum wird sich Scarlett Hellfeier auf jeden Fall erinnern. Bei der 2:4 (0:2)-Niederlage im Herbst 2015 wurde die MSV-Torfrau von Schiedsrichter Alessio Murrone fälschlicherweise vom Platz gestellt und erst im Nachhinein freigesprochen. Die damaligen Vorfälle sollten der Zebra-Elf eine extra Portion Motivation verleihen, um die Hinspielniederlage auf sportlichem Weg vergessen zu machen.

Kader MSV Duisburg: Hellfeier, Beyer, Himmighofen, Fleischer, Göbel (62. Kess), Hauer, Vogt, Mitter (70. Berger), Mirvan, Segawa, Luis (70. Yaprak)

Traumhaft sicher, Laura Luis(MSV) behält beim Elfmeter die RuheTore: 0:1 Luis (18./FE), 0:2 Luis (30.), 0:3 Vogt (55.), 1:3 (59.), 2:3 (67.)

Gelbe Karten: Kucharske, n.N. / Göbel, Hellfeier, Kess, Himmighofen, Fleischer

Zuschauer: 35

Facts:

  • Dritter Auswärtssieg: Das 3:2 bei den Sportfreunden Siegen war erst der dritte Erfolg der Zebras auf fremdem Platz. Zuvor gab es nur bei Eintracht Solingen (5:2) und Bayer 04 Leverkusen (4:1) Auswärtssiege zu feiern.
  • Achtung, jetzt kommt ein Karton: Mit Franziska Göbel, Scarlett Hellfeier, Frauke Fleischer, Marina Himmighofen und Melissa Kess sahen in Solingen in einer an für sich nicht sonderlich harten Begegnung gleich fünf MSV-Spielerin den gelben Karton

Der aktuelle Spieltag: Übersicht über die Ergebnisse und die Tabelle des 18. Spieltags der Regionalliga West. (Quelle: fussball.de)

Die nächsten Termine:

  • Sonntag 10.04.2016, 15:00 Uhr: Regionalliga West, 19. Spieltag, MSV Duisburg - VfL Bochum  (Austragungsort: Vereinsanlage Mündelheimer Straße 123-125, 47259 Duisburg)

Hier geht es zur Bildergalerie der MSV-Frauen Facebook Seite=>