MSV II: "Zweite" wieder in der Spur

Kung Fu-Style - Gurbet Kalkan(MSV) trifft artistisch zum 4:0 EndstandDuisburg (mm) - Eine Woche nach der 1:3 Niederlage im Westderby bei der SGS Essen ist der MSV Duisburg in der Regionalliga West mit einem ungefährdeten 4:0 (2:0) Heimsieg über den Neuling CfR Links Düsseldorf wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt.

Treffer von Lara Hess und Laura Luis, sowie ein Doppelpack von Gurbet Kalkan sorgten für den klaren Erfolg, der bei einer optimalen Chancenverwertung noch weitaus höher hätte ausfallen können.

Frauen Regionalliga West, 4. Spieltag, MSV Duisburg II - CfR Links Düsseldorf 4:0 (2:0)
Der MSV Duisburg, bei dem mit Laura Neboli und Laura Luis zwei wiedergenesene Spielerinnen des Erstligakaders weitere Spielpraxis bekamen, startete gegen die Gäste aus der Landeshauptstadt sehr dynamisch und hätte nach nicht einmal 120 Sekunden bereits in Führung gehen können, doch die durchgestartete Sarah Schmitz rutschte um Zentimeter an einer von Gurbet Kalkan geschlagenen Flanke vorbei.

Es entwickelte sich ein relativ einseitiges Spiel bei dem der CfR Links bereits früh in der eigenen Hälfte unter Druck gesetzt wurde und so Fehlpässe und Ballverluste provoziert wurden. Die sehr druckvollen Zebras kombinierten sich relativ ungehindert bis zum gegnerischen Strafraum, wo aber zunächst die eine oder andere Chance liegengelassen wurde, bis Lara Hess nach 35 Minuten das Leder aus halblinker Position im Nachschuss zum ersten Mal an CfR Torfrau Sonja Metz vorbei zum 1:0 im Tor unterbrachte.

Laura lässt es krachen - Kraftvoll zieht Laura Luis zum 2:0 für die Zebras abDie Duisburgerinnen blieben weiter am Drücker, erzwangen direkt nach dem Wiederanstoß einen Ballverlust beim Gegner und ließen zwei Zeigerumdrehungen später nach einer schönen Ballstaffette im Anschluss an einen Einwurf Treffer Nummer zwei folgen. Jenny Wessel hatte das Leder von Gurbet Kalkan erhalten und leitete es in Strafraumhöhe direkt in die Mitte weiter, wo Laura Luis keine Mühe hatte, das Spielgerät mit einem satten Schuss im Netz zu versenken.

Überhaupt rackerte die Portugiesin unentwegt, sorgte stets für Unruhe in der Düsseldorfer Defensive und dürfte sich nach überstandener Fußverletzung mit dieser Leistung sicherlich für einen Einsatz im Erstligakader empfohlen haben. Des Einbahnstraßenfußballs Teil zwei, dem die Gäste mehr oder weniger machtlos zuschauten, folgte nach dem Seitenwechsel und sowohl Laura Luis, wie auch Sarah Schmitz, Gurbet Kalkan und nach ihrer Einwechselung Nadine Spitalar hätten den Spielstand gut und gerne auf mindestens ein halbes Dutzend Treffer erhöhen können, doch letztenendes rappelte es nur noch zweimal im Karton.

Vor dem 3:0 nach einer guten Stunde hatte sich Laura Luis schön über die linke Seite durchgesetzt und legte in Tornähe quer auf die heranrauschende Gurbet Kalkan, die den Ball aus 12 Metern nur noch ins Tor zu schieben brauchte. Letztgenannte Offensivspielerin, die in Abwesenheit der gesperrten Maria Hertzenberg die Kapitänsbinde trug, stellte in der 72. Minute den 4:0 Endstand her, bei dem sie das Leder nach einer schönen Einzelleistung mit einer fernöstlich anmutenden Kung-Fu Einlage im Nachschuss aus kurzer Distanz im Tor unterbrachte.

Mit dem Erfolg spülte sich die MSV Zweitvertretung mit nun 7 Punkten auf den 4. Tabellenplatz der Regionalliga West, den es allerdings am kommenden Sonntag beim VfL Bochum (Anstoß: 13.00 Uhr, Nachwuchszentrum Kunstrasen, Hiltroper Str. 240, 44807 Bochum) zu verteidigen gilt. Der östliche Reviernachbar hat lediglich einen Zähler weniger auf dem Konto, so dass wir sicherlich von einem spannenden Schlagabtausch ausgehen können.

Kader MSV Duisburg II: Thalmann, Göbel, Bak(74. Beyer), Hellfeier, Neboli(46. Jürgen), Luis, Wessel, Hess(65. Spitalar), Capelli, Kalkan

Tore: 1:0  Hess(35.), 2:0  Luis(35.), 3:0  Kalkan(61.), 4:0  Kalkan(72.)

Gelbe Karten: Bak / Löwe

Zuschauer: 60

Hier geht es zur Bildergalerie der MSV-Frauen Facebook Seite=>