MSV II: Mit Kampf und Moral zum Heimsieg gegen Solingen

Veni, vidi, vici - Laura NeboliMSV) hat soeben zum 1:1 Ausgleich getroffenDuisburg (mm) - Mit einer großen Portion Courage und Treffern von Laura Neboli, Janina Vogt, Yuna Segawa und Marina Himmighofen ist die MSV-Zweitvertretung mit einem 4:2 (1:1)-Erfolg gegen den SV Eintracht Solingen in die Rückrunde der Regionalliga West gestartet.

Dabei bewies das Team von Coach Friedel Baumann eine sehr gute Moral, egalisierte im Spielverlauf zweimal die zwischenzeitliche Gästeführung, bevor Yuna Segawa und Marina Himmighofen in einer sehr unterhaltsamen Begegnung mit ihren Toren den vierten Heimerfolg dieser Saison unter Dach und Fach brachten.

Auf einen weiteren Heimsieg hoffen die Zebras am kommenden Sonntag, wenn die SGS Essen II zum Derby an der Mündelheimer Straße gastiert.

Regionalliga West, 14. Spieltag, MSV Duisburg II - SV Eintracht Solingen  4:2 (1:1)

So geht Abstiegskampf - Mit allen Mitteln ging es in der Partie der Zebras gegen Eintracht Solingen zuEin Wiedersehen gab es am vergangenen Sonntag für Ex-MSV-Coach Erwin Althoff und seine Spielerin Jolina Niewiandomski, die mit dem SV Eintracht Solingen an ihre alte Wirkungsstätte zurückkehrten. Zeit für Sentimentalitäten hatten die Zebras allerdings nicht eingeplant, denn nach dem 5:2 (1:0)-Hinspielerfolg strebte man gegen den aktuell abstiegsbedrohten Klub aus der Klingenstadt auch im Rückspiel einen Dreier an und erarbeitete sich bereits nach zwei Minuten die erste Möglichkeit.

Die Solingerinnen überstanden die erste Druckphase des MSV und gingen in der 10. Minute wie aus dem Nichts in Führung, nachdem die MSV-Verteidigung den Ball nach einer Eintracht-Ecke nicht konsequent klären konnte und Larah Ludwig dies zum 1:0 nutzte. Die Gastgeberinnen ließen sich durch den Rückstand aber nicht beirren und eigentlich hätte Vanessa Beyer in der 22. Minute den Ausgleich besorgen müssen, verfehlte eine Hereingabe in kurzer Distanz aber um Zentimeter. Nachdem in der Folge ein Kopfball von Yuna Segawa gerade noch von der Linie des Eintracht-Tores gekratzt werden konnte, musste in der 27. Minute eine Standardsituation herhalten, um den Spielstand zu egalisieren.

 Auf dem Weg zum Ausgleich - Janina Vogt scheint mit dem SV Eintracht Solingen einen Lieblingsgegner zu habenLaura Neboli hatte sich das Leder in 18 Metern Torentfernung in zentraler Position bereitgelegt und lupfte das Spielgerät butterweich und unerreichbar zum 1:1-Pausenstand in das obere, linke Tordreieck. Die Spielchronologie aus der ersten Halbzeit wiederholte sich auch im zweiten Durchgang, denn die MSV-Mädels machten das Spiel und die Gäste mit einem Konter nach einer guten Stunde das 2:1, was den Spielverlauf ein weiteres Mal auf den Kopf stellte. Es ist an dieser Stelle sicherlich müßig zu erwähnen, wie schwer es gegen ein kampfstarkes und entschlossenes Team wie Eintracht Solingen zu spielen ist, doch die Duisburgerinnen, die sich an der Solinger Defensive aus dem Spiel heraus die Zähne ausgebissen hatten, brauchten nur zwei Zeigerumdrehungen, um zurückzuschlagen.

Janina Vogt hatte sich über links durchgesetzt und schlenzte den Ball aus halblinker Position von der Strafraumkante wunderschön über SV-Keeperin Kathrin Schaffrath zum 2:2 ins Netz. Die Baumann-Elf wollte nun unbedingt die drei Punkte, hatte aber fünf Minuten später zunächst Pech, als ein Diagonalkopfball von der Unterkante des Solinger Gehäuses zurück ins Feld sprang. Aufgeschoben war in dem Fall nicht aufgehoben, denn die Rettung nahte in der 78. Minute in Form von Frauke Fleischer, die mit einer Flanke von der rechten Außenbahn die am langen Pfosten lauernde Yuna Segawa bediente. Die Doppeltorschützin aus dem Hinspiel ließ der Gäste-Torfrau keine Chance und nickte aus fünf Metern zum umjubelten 3:2-Führungstreffer ein.

Eingenickt - Yuna Segawa(MSV) trifft mit Köpfchen zum 3:2Die endgültige Entscheidung hatte wenige Minuten später Marina Himmighofen auf dem Fuß, doch den ihr nach einem Foul an Laura Neboli zugesprochenen Strafstoß setzte die Schützin knapp neben den Pfosten. Das schien die zweifache Torschützin aus der letzten Ligabegegnung in Leverkusen ordentlich gewurmt zu haben, denn in der Nachspielzeit geriet sie in Nähe des gegnerischen Strafraums in Ballbesitz, dribbelte sich an zwei Eintracht-Verteidigerinnen vorbei und, vollstreckte aus kurzer Distanz zum 4:2-Endstand.

Eine Revanche der ganz besonderen Art steht für den MSV II am kommenden Sonntag auf dem Programm. Die SGS Essen II ist zu Besuch und hier gilt es die ärgerliche Hinspielniederlage wettzumachen, bei der die Zebras in der Hinrunde zwar das spielbestimmende Team waren, jedoch in der Schlussphase mit der zweiten Möglichkeit der Gastgeberinnen das 0:1 kassierten. Wie man Derbys gegen die SGS gewinnt, haben die B-Juniorinnen des MSV ja erst mit dem 2:0-Erfolg an der Ardelhütte vorgemacht. Eine Neuauflage ist (zumindest von Duisburger Seite) ausdrücklich erwünscht.

Drin ist das Ding! Yuna Segawa, Leonie Sacher und Frauke Fleischer bejubeln das 3:2 für den MSVKader MSV Duisburg: Hellfeier, Beyer, Himmighofen, Hake, Sacher, Kess, Neboli, Vogt(80. Göbel), Fleischer(89. Mitter), Ginsberg, Segawa(90. Berger)

Tore: 0:1(10.), 1:1 Neboli(27.), 1:2(63.), 2:2 Vogt(65.), 3:2 Segawa(78.), 4:2 Himmighofen(90.+1)

Gelbe Karten: - / Niewiandomski

Zuschauer: 70

Bes. Vorkommnis: Himmighofen(MSV) verschiest Foulelfmeter(89.)

Facts:

  • Lieblingsgegner: Der SV Eintracht Solingen scheint sich zum Lieblingsgegner von MSV-Mittelfeldakteurin Janina Vogt zu entwickeln. Von ihren drei bisher erzielten Saisontoren traf sie immerhin zweimal gegen das Team aus der Klingenstadt.
  • Negativserie: Der letzte Derbysieg für die MSV-Zweitvertretung gegen die SGS Essen ist schon etwas her. Zuletzt setzte es drei Niederlagen in Serie (1:3, 1:2, 0:1), dafür schickten die Zebras die SGS am 04.05.2014 beim letzten Erfolg mit 9:0 (4:0) auf die Rückreise.

Der aktuelle Spieltag: Übersicht über die Ergebnisse und die Tabelle des 14. Spieltags der Regionalliga West(Quelle: fussball.de)

Die nächsten Termine:

  • Sonntag 06.03.2016, 15:00 Uhr: Regionalliga West, 15. Spieltag, MSV Duisburg II - SGS Essen II 
    (Austragungsort: Vereinsgelände Mündelheimer Str. 123-125)

Hier geht es zur Bildergalerie der MSV-Frauen Facebook Seite=>