Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Facebook: MSV-Frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple



MSV II: Danke, Baki & Sarah - "Zwote" zum Rückrundenstart gegen Ex-Coach Althoff

Mittendrin statt nur dabei - "Baki" wie man sie kenntDuisburg (mm) - Wenn am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr für die MSV-Zweitvertretung mit dem Heimspiel gegen den SV Eintracht Solingen die Rückrunde in der Regionalliga West startet, dann ist vor dem Anpfiff für beide Seiten erstmal Vergangenheitsbewältigung angesagt.

Einerseits werden bei den Gästen mit Ex-Coach Erwin Althoff und Eintracht Spielerin Jolina Niewiadomski zwei Personen mit Duisburger Fußballvergangenheit an der Mündelheimer Straße vorstellig werden, andererseits müssen die Zebras allerdings ab nun auch ohne zwei Akteurinnen auskommen, die auf eine langjährige Duisburger Fußballhistorie zurückblicken können.

Regionalliga West, 14. Spieltag, MSV Duisburg - SV Eintracht Solingen - Vorschau

Glory days - Sarah Deinert parierte im U15 Niederrheinpokalfinale 2011 den die entscheidenden Elfmeter und wurde zur MatchwinnerinDa ist einerseits die bisherige MSV-Keeperin Sarah Deinert, bereits schon in der Jugend das Trikot des MSV-Vorgängervereins FCR 01 Duisburg trug und die nun beim Ligakonkurrenten SV Budberg ihren Arbeitsplatz zwischen den Torpfosten eingenommen hat und dort zum angestrebten Klassenerhalt beitragen möchte. Bereits in der U15 des FCR 01 Duisburg wurde Sarah Deinert im Endspiel des Niederrheinpokals zur Matchwinnerin, als sie im notwendig gewordenen Elfmeterschießen gegen die SG Essen Schönebeck die entscheidenden Strafstöße parierte und ihrem Team damals den Pokalsieg sicherte.

Großen Anteil hatte die Keeperin auch am Bundesligaaufstieg der B-Juniorinnen des FCR in der folgenden Saison. Legendär im damaligen Saisonendspurt in der U17-Regionalliga West sicherlich die Partie beim Herforder SV, als Sarah bei den zur Halbzeit hoffnungslos mit 0:3 zurückliegenden Löwinnen für die glücklose Jennifer Radüchel ins Tor kam und wichtigen Anteil am 4:4-Punktgewinn hatte. Auch beim darauffolgenden 1:0-Auswärtssieg beim FSV Gütersloh 2009 72 Stunden später hielt Sarah die Null fest, so dass die Löwinnen am Saisonende den Bundesligaaufstieg sowie die Teilnahme an der Deutschen U17-Meisterschaft feiern konnten.

Im Tor war auf Sarah Deinert immer VerlassEine mindestens genauso erstaunliche wie auch tragische Geschichte steckt hinter der der zweiten Duisburgerin Anke Bak. Anke, die in Duisburger Fußballkreisen eigentlich nur als "Baki" bekannt ist, wechselte zur Saison 2011/12 vom GSV Moers 1910 an die Mündelheimer Straße und war nach einer Spielzeit in der "Dritten" des FCR 01 Duisburg in den folgenden Jahren aus zweiten Mannschaft kaum mehr wegzudenken.

Nur nach vorne - Anke Bak fiel mehr durch Taten als durch Worte aufZwar wurden und werden in der Zweitvertretung eines Bundesligisten vornehmlich aus dem Nachwuchsbereich "entwachsene" Spielerinnen auf höhere Aufgaben vorbereitet, doch funktioniert so ein hauptsächlich aus "Grünschnäbeln" bestehendes Team bekanntlich nicht ohne zwei, drei routinierte Kräfte, die die nötige Ruhe ausstrahlen und die Jüngeren in kritischen Momenten an die Hand nehmen.

Dabei fiel die Mutter von Zwillingen aber nicht als "Lautsprecherin" auf, sondern als stets als fleißige Arbeiterin auf, die sich für keine Aufgabe zu schade war, wie auch ihre langjährige Teamkameradin und heutige MSV-Keeperin Scarlett Hellfeier berichtet:
"Sie fiel nicht durch viel reden auf, sondern durch ihren Kampf und ihre Willensstärke".

Bezeichnend, dass Baki, die vor Saisonbeginn ihre Schuhe an den Nagel hing, nicht lange überlegte, als man sie im Anfang September in einer personellen Notsituation um Hilfe bat und sich sofort wieder das blau-weiße Zebra-Trikot überstreifte. Dann nach nur drei Spielen der Schock: Eine Fraktur des Sprunggelenks im rechten Fuß bedeutete den jähen Abschied von der aktiven Fußballbühne.

Wir bedanken uns bei Sarah und Baki für ihre Zeit in Duisburg und wünschen den beiden alles Gute und drücken die Daumen, dass der Regionalliga-Rückrundenauftakt am Sonntag gegen den SV Eintracht Solingen auch ohne "Baki" gelingt.