Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Facebook: MSV-Frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple



U17: Frühe Führung reicht nicht gegen FSV-Youngster

Verbissen - Die Partie MSV - FSV stand lange auf des Messers SchneideDuisburg (mm) - Trotz einer frühen Führung durch Elisa Kammen haben die U17-Mädchen des MSV Duisburg am ersten Spieltag der B-Juniorinnen-Regionalliga West gegen die U16 des Bundesligisten FSV Gütersloh 2009 eine 1:3 (1:1)-Niederlage einstecken müssen.

Im Duell der beiden Aufsteiger gab am Ende trotz einer starken Leistung der Zebras die vor allem im zweiten Spielabschnitt gnadenlose Effektivität den Ausschlag für die Westfälinnen.

Am kommenden Samstag steht für die Alimi-Mädels dann beim GSV Moers 1910 die nächste Partie auf dem Programm.

U17: Frühe Führung reicht nicht gegen FSV-Youngster
Starker Spielzug - Nach einer schönben Kombination gingen die Zebras durch Elisa Kammen(MSV) früh in FührungMit der Begegnung gegen die U16 des FSV Gütersloh 2009 wartete am Samstag ein richtig harter Brocken auf die Zebra-Mädchen. Gegen die technisch gut kombinierenden Gäste behielt die MSV-Defensive aber zunächst die Übersicht und schlug in der achten Minute mit hauseigenen Mitteln zu. Alex Heuser fabrizierte aus dem Halbfeld einen Zuckerpass auf die linke Seite in den Lauf von Elisa Kammen, die auf und davon ging und auch der FSV-Keeperin mit einem Schuss ins lange Eck keine Chance ließ. 1:0 für den MSV!

Das Spieltempo blieb weiterhin flott und die Gäste agierten mit schnellem Kombinationsspiel offensiv, doch der finale, erfolgbringende Abschluss wollte zunächst nicht gelingen. In der 34. Minute wäre fast der Ausgleich gefallen, doch Zebra-Verteidigerin Sina Plähn stand goldrichtig und konnte das Leder aus dem Torraum befördern.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff zappelte das Leder dann doch zum Ausgleich im Duisburger Tor.

Hinten dicht - Maya Hübinger(MSV) lieferte solide Defensivarbeit abAuch zu Beginn des zweiten Spielabschnitts kamen die Zebras besser aus der Kabine und hatten durch einen Heber von Naomi Januschewski wie durch einen Kopfball aus kurzer Distanz von Alex Heuser die Möglichkeit zu erneuten Führung, doch beide Male blieb der Torjubel aus. Danach kamen die Gäste besser ins Spiel und da sich in der Zebra-Defensive Unkonzentriertheiten einschlichen, schlug das Pendel zugunsten der Gäste um. Aus einem Ballverlust beim Spielaufbau resultierte nach einer guten Stunde das 1:2 und nach zwölf Minuten vor dem Ende nutzte der FSV eine ähnliche Situation zum entscheidenden 1:3.

Dass dem Tor ein hohes Bein gegen Gina Ebels vorausging, was als gefährliches Spiel hätte gewertet werden müssen, hatte der Spielleiter leider übersehen. Nichtsdestotrotz zeigte der Gütersloher Jungjahrgang summa summarum einen guten Auftritt, der aufgrund der meisterlichen Effektivität mit drei Punkten belohnt wurden.

Vergleiches als Meister Riesenchance - Alex Heuser(MSV) hatte nach dem Seitenwechsel die Führung auf dem KopfDiese drei Punkte haben die Alimi-Mädels dann am kommenden Samstag im Visier, wenn man zum nächsten Aufsteiger-Duell beim GSV Moers 1910 an der Filder Straße antritt. Auf jeden Fall wissen die Zebras nun, was sie in dieser Klasse für einen Erfolg tun müssen und mit welchen Eventualitäten auch während der Partie zu rechnen ist.

MSV Duisburg: F. Ebels, Hübinger, Frank, Plähn, Eckert, G. Ebels, Kiesewalter, M. Ebels(52. Leonhart), Kammen(72. Liepa), Heuser, Januschewski(75. Seljimi)

Tore: 1:0 Kammen(8.), 1:1(39.), 1:2(61.), 1:3 (68.)

Gelbe Karten: - / -

Zuschauer: 30

Der aktuelle Spieltag: Übersicht über die Spielpaarungen und Ergebnisse der B-Juniorinnen Regionalliga West. (Quelle: fussball.de)

Die nächsten Termine:

Hier geht es zur Bildergalerie der MSV-Frauen Facebook Seite