Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Facebook: MSV-Frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple



U17: Weiter auf der Erfolgswelle - Trainerduo Seeger/Alimi weitere zwei Jahre bei den Zebras

Mit Spaß zum Erfolg - Niklas Seeger und Domink Alimi bleiben zwei weitere jahre beim MSVDuisburg (mm) - Nachdem der Vertrag von MSV-Frauen Erstliga Chefcoach Thomas Gerstner seitens Frauen- und Mädchenabteilung des MSV Duisburg bekanntlich bis zum Ende der Spielzeit 2020/2021 plus Option verlängert wurde, ist nun auch die Tinte unter den Arbeitspapieren des B-Juniorinnen Trainerduos Niklas Seeger/Dominik Alimi trocken.

Beide Verträge wurden um zwei weitere Jahre bis zum 30.06.2022 verlängert, was angesichts der genauso konsequenten wie erfolgreichen bisherigen Arbeit des Duos nur logisch erscheint.

Weiter auf der Erfolgswelle - Trainerduo Seeger/Alimi weitere zwei Jahre bei den Zebras
Guter Draht - Auch Dominik Alimi hat einen guten Draht zu dem TeamMit einer anspruchsvollen Aufgabenstellung vor der aktuellen Spielzeit angetreten ging das Trainerduo Niklas Seeger/Dominik Alimi mit zwei B-Juniorinnen Teams vom ersten Moment an erfolgreich ans Werk und konnte speziell in der U17-Niederrheinliga einen Start nachg Maß feiern. Nach Abschluss der Hinrunde stand neun Siegen eine Niederlage gegenüber, was allerdings trotzdem reichte, um (punktgleich mit dem GSV Moers 1910) die Tabellenspitze zu belegen.

Doch Niklas Seeger wäre nicht Niklas Seeger, wenn er sich auf dem Erreichten ausruhen würde und so wuchs das Team mit den Herausforderungen, was sich scheinbar auch außerhalb von Duisburg herumsprach. So konnte der U17-Chefcoach für seinen bereits qualitativ hochweretigen Kader pünktlich zum Beginn der Rückrunde mit Gina Ebels(Borussia Mönchengladbach), sowie den beiden Ex-Duisburgerinnen Tamina Gähler und Shirley Huiskens(SGS Essen) drei weitere Hochkaräter mit U17-Bundesliga-Erfahrung für die Zebras gewinnen.

Die beiden bisherigen Resultate, mit denen man in der Rückrunde der Liga sowohl die DJK BW Mintard(7:0) wie auch Borussia Bocholt (2:0) in die Schranken verwies, gaben einen kleinen Vorgeschmack, was die Konkurrenz in der laufenden Rückrunde noch zu erwarten gehabt hätte.

Auch die U16 des MSV, die als neugegründetes Team zu Saisongebinn quasi bei Null in der Kreisklasse begonnen hatte, steht nach neun absolvierten Begegnungen und ebensovielen Siegen in der Spielzeit 2019/20 noch mit blütenweißer Weste da und hatte bis zur aktuellen Saisonunterbrechung das Saisonziel "Niederrheinliga-Aufstieg" fest vor Augen.

Nicht unter den Tisch fallen sollten bei diesen Fakten natürlich die Tatsache, dass die U17 Talente Ena Mahmutovic und Meret Günster unter Niklas Seeger zunächst den Sprung in den Bundesliga-Kader von Thomas Gerstner schafften, was im speziellen Fall von Meret Günster dann sogar in einer Berufung in den Kader der DFB B-Juniorinnen Nationalmannschaft mündete.
Ein starkes Signal an den Fußballnachwuchs, dass noch einiges möglich ist in der nächsten Zeit bei den MSV-Frauen.