Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Facebook: MSV-Frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple



U17: Malles Treffer lässt Zebras jubeln

Kollektive Erleichterung - Riesenjubel bei den Zebras nach dem Befreiungsschlag gegen den SV Bedburg-HauDuisburg (mm) - Mit einem 2:0 (0:0)-Erfolg über den SV Bedburg-Hau ist den B-Juniorinnen des MSV Duisburg am 14. Spieltag der U17-Regionalliga West im Kampf um den Klassenerhalt der erhoffte Befreiungsschlag gelungen.

Nach einer starken, aber torlosen ersten Spielhälfte, in der die Zebras zahlreiche Chancen ungenutzt ließen, erlöste Mailin Paplewski den MSV nach der Pause mit ihrem ersten Saisontreffer, bevor Jenny Aranowski in der Schlussphase mit dem zweiten Treffer des Tages den Deckel auf die Partie machte und den Zebras drei wichtige Punkte bescherte.

Am kommenden Samstag gilt es in der Nachholpartie gegen Alemannia Aachen, die einen Auswärtssieg beim 1. FC Köln landeten, an die Leistung anzuknüpfen und das eigene Punktekonto nach Möglichkeit weiter zu füttern.

B-Juniorinnen-Regionalliga West, 14 Spieltag, MSV Duisburg - SV Bedburg-Hau 2:0 (0:0)
Auf ins Gefecht - Hochkonzentriert sind die Zebras beim Walk InNach dem unglücklichen Rückrundenauftakt, bei dem die Zebra-Hoffnungen auf einen guten Start in die Rückrunde der U17-Regionalliga vor Wochenfrist bei der 1:2-Niederlage beim SV Menden sprichwörtlich vom orkanartigen Wind verweht wurden, gab es vor dem Heimspiel gegen den SV Bedburg-Hau nur eine Devise: Drei Punkte! Gegen den Tabellennachbarn, der in der Tabelle nur einen Zähler hinter den Zebras lauerte, wollte die Seeger-Truppe mit aller Macht zum Erfolg kommen und damit der Fokus exakt gesetzt werden konnte, traf man sich schon über zwei Stunden vor dem Anpfiff auf der Anlage an der Mündelheimer Straße.

Entsprechend konzentriert gingen die MSV-Mädels in die Begegnung, nahmen direkt das Heft in die Hand und setzten den SV Bedburg-Hau unter Druck. So ließen auch die ersten Torchancen nicht lange auf sich warten, doch Meret Günster zielte in der 11. Minute aus zentraler Position etwas zu genau und setzte das Leder an den linken Torpfosten. Die Gastgeberinnen hielten das Tempo hoch und hatten sieben Minuten später durch Jenny Aranowski die nächste gute Möglichkeit.

Das Pech, dass den Zebras in der Vorwoche bis nach Menden gefolgt war, hatte sich offensichtlich auch gegen Bedburg-Hau unbemerkt unter die Zuschauer gemischt, denn zum zum Schrecken der MSV-Fans ertöne nach Jenny´s Schuss wieder das Geräusch, das entsteht, wenn ein Lederball auf Aluminium prallt. "Boing!" Das zweite "Problem", das sich den Duisburgerinnen neben dem Torgehäuse entgegenstellte, war die zwischen jenen Pfosten platzierte SV-Keeperin Clara Giebels, die im Verlauf des ersten Spielabschnitts mit einer vorzüglichen Leistung alles tat, um dem MSV die Suppe zu versalzen.

Da wirst Du irre - Zebra-Chefcoach Niklas Seeger hielt es bei der Chancenverwertung seiner Mädchen nicht mehr auf dem BodenIn der 22. Minute parierte sie mit einem Fußreflex nach schöner Vorarbeit von Meret Günster und Mailin Paplewski einen Schuss von Jenny Aranowski, zwei Zeigerumdrehungen später war sie gegen Meret Günster zur Stelle und in der Nachspielzeit brillierte Clara gegen einen (fast) perfekt gezirkelten Schuss aufs rechte Toreck von Melisa Esen von der linken Strafraumgrenze. So ging es torlos in die Pause, was aus Sicht der Gastgeberinnen enttäuschend war, da der SV Bedburg-Hau bis dato nicht einen einzigen Schuss auf das Gehäuse der Zebra-Torfrau Ena Mahmutovic abgegeben hatte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam Melina Agca für Lara Kindac und das einzige was sich nun änderte, war durch den Seitenwechsel bedingt die Spielrichtung. Dumm nur, dass auch trotz aller Anstrengungen des MSV der Ball nicht ins Tor wollte. Nach 53 Minuten brachte Melisa Esen tief in der gegnerischen Hälfte einen Einwurf ins Feld, bekam den Ball zurück und schlug einen Diagonalpass auf die linke Seite. Dort kam Mailin Paplewski angerauscht, die vor der aktuellen Saison fast bei den Kämpferherzen gelandet wäre, dort aber in den Kaderplanungen keine Rolle spielte und so (gottseidank) weiter in Zebrastreifen auflief.

Riesenspiel - Mailin Paplewski(MSV) gab eine ganz persönliche Empfehlung an den SV Bedburg-Hau"Malle" gewann an der Strafraumkante in Höhe der Torauslinie den Zweikampf gegen ihre Gegenspielerin, legte sich das Leder auf den rechten Fuß und traf vom Fünfmeter-Eck wuchtig und hoch zum 1:0 für den MSV in den linken Torwinkel. Das Gepolter der Geröllmassen, die den Zebras mitsamt ihrem einmal mehr lautstarken Anhang vom Herzen fielen, war mit Sicherheit noch in größerer Entfernung zu vernehmen. Da allerdings eine so knappe Führung stets trügerisch ist, wollten die Mädchen in den weiß-blauen Zebratrikots nun nachlegen, zeigten sich in der Chancenverwertung aber ähnlich effektiv, wie im ersten Durchgang, was Coach Niklas Seeger, sowie Fans im weiteren Verlauf fast in den Wahnsinn trieb.

Die Spannung löste sich erst acht Minuten vor dem Ende, als Jenny Aranowski nach feinem Zuspiel von Zita Seibel endlich die Führung auf 2:0 verdoppelte. Danach passierte nichts Entscheidendes mehr, so dass sich die Zebra-Mädchen nach dem Schlusspfiff erstmal ausgiebig über den zweiten Heimsieg der Saison freuen konnten. Ab sofort gibt jedoch die volle Konzentration dem nächsten Spiel gegen Alemannia Aachen, das am kommenden Samstag ansteht. Positive Stimmung sollte - wenn man einmal die suboptimale Chancenverwertung außen vor lässt - bei den Zebras herrschen, denn die MSV-Bilanz weist gegen die Mädchen aus der Kaiserstadt in den bisherigen vier Regionalliga-Vergleichen vier Siege (5:2, 4:1, 2:0, 5:1) auf.

Kollektive Erleichterung - Die MSV-Mädchen freuen sich über den zweiten Heimsieg der SaisonKader MSV Duisburg: Mahmutovic, Etemi, Paplewski, Seidl (67. Rudorf), Günster, Esen (64. Kreutz), Ishikawa, Aranowski, Seibel, Kindac (41. Agca), Embers

Tore: 1:0 Paplewski (53.), 2:0 Aranowski (72.)

Gelbe Karten: - / -

Zuschauer: 70

Der aktuelle Spieltag: Übersicht über die Ergebnisse und die aktuelle Tabelle der B-Juniorinnen-Regionalliga West. (Quelle: fussball.de)

Die nächsten Termine:

Hier geht es zur Bildergalerie der MSV-Frauen Facebook Seite