Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Facebook: MSV-Frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple



U17: Mit Punkteteilung in die Winterpause

Duisburg (ns/mm) - Mit einem 1:1 (0:1) Unentschieden gegen den Herforder SV konnten die B-Juniorinnen des MSV Duisburg am 11. Spieltag der U17 Regionalliga West eine Woche nach dem 2:0 Auswärtssieg bei Wacker Mecklenbeck zum Abschluss der Hinrunde einen weiteren Punktgewinn einfahren und gehen mit zwölf Zählern und Platz zehn in die Winterpause.

Nach einem starken Beginn gerieten die Zebra-Mädels kurz vor der Halbzeit in Rückstand, konnten diesen aber mit viel Engagement in Durchgang zwei durch Jenny Aranowski ausgleichen.

Damit endete für die Seeger-Schützlinge eine irre Achterbahnfahrt durch die erste Saisonhälfte, bei dem sich eines der jüngsten Ligateams nach einem tollen Auftakt aus mancher schwierigen Situation mit Leidenschaft, Kampf und Teamgeist immer wieder zu befreien wusste.

B-Juniorinnen Regionalliga West, 11 Spieltag, MSV Duisburg - Herforder SV Bor. Friedenstal 1:1 (0:1)
(Fotos: Dirk Losemann, Robin Bogaletzki & Daniel Matic)
Angetrieben von dem vor Wochenfrist eingefahrenen Auswärtsdreier in Mecklenbeck und der nach der Partie folgenden, teaminternen Weihnachtsfeier wollten die U17 Mädchen des MSV im letzten Spiel vor der Winterpause nachlegen und gegen den Herforder SV Borussia Friedenstal nochmal ein Erfolgserlebnis verzeichnen. Entsprechend gingen die Zebra-Mädels von Beginn an forsch zu Werke und verschafften sich gegen die Gäste aus Ostwestfalen optische Vorteile. Leider konnte die Seeger-Elf aus der starken Anfangsphase kein Kapital schlagen.

Eine längere Verletzungsunterbrechung war dann absolutes Gift für die bemühten Duisburgerinnen, die sich nun vermehrt Angriffen des HSV ausgesetzt sahen. Dem nicht genug nutzten die Ostwestfälinnen nach 34 Minuten eine Unkonzentriertheit in der MSV-Defensive durchdacht zur 0:1 Pausenführung. Das wäre vermutlich für die Weihnachtsfeier soetwas wie ein Stimmungskiller gewesen, doch dazu kam es gottseidank nicht, denn die Zebras starteten bei Keeperin Ena Mahmutovic eine Runde Tic-Tac-Toe, die nach 53 Minuten ganz einfach und schnörkellos zum Erfolg führte.

Ena´s weiter Abschlag wurde in der Zentrale von Meret Günster per Kopf auf Jenny Aranowski verlängert. Letztgenannte erkannte sofort, dass Herfords Keeperin Charlotte Schröder viel zu weit vor dem Kasten stand und traf gefühlvoll aus 25 Metern mit ihrem vierten Tor in Serie zum 1:1. Beide Teams hatten in der verbleibenden Spielzeit noch die Möglichkeit zum Siegtreffer, doch letztenendes blieb es bei der leistungsgerechten Punkteteilung, mit der beide Mannschaften leben konnten. Damit überwintern die MSV-Mädchen mit zwölf Zählern und Rang 10 zwar auf einem Abstiegsplatz, doch ist der Abstand zum rettenden Ufer mit einem einzigen Punkt marginal.

Natürlich gab es in der Hinrunde auch Begegnungen, bei denen die Zebras mögliche Punkte liegen ließen, doch das Team wuchs andererseits gerade in besonders schwierigen Situationen immer mehr zusammen, wohl wissend, dass das angestrebte Ziel "Klassenerhalt" nur als verschworene Einheit zu erreichen ist. Gemessen an der mehr als suboptimalen Ausgangssituation, die aus den Abstiegen beider B-Juniorinnen-Teams nach der Saison 2017/18 resultierte, hat Chefcoach Niklas Seeger mittlerweile ein kämpferisch wie charakterlich starkes Team gebildet, das ein wachsendes Vertrauen in sich selbst hat. Eine Mannschaft, in der sich jede Spielerin sich vom Leistungsträger bis zum Einwechselspieler für nichts zu schade ist und bis zur letzten Sekunde füreinander rackert, um als Kollektiv den Erfolg feiern zu können.

Apropos: Gefeiert wurde dann am Abend auch noch zusammen bei gelöster Atmosphäre, Wichtelgeschenken und leckerem Essen mit dem Trainerteam, Eltern, Gönnern und Fans.
In der Rückrunde, die am 16.02.2019 direkt mit dem wichtigen Spiel gegen Alemannia Aachen beginnt, warten sicherlich einige harte Prüfungen, aber mit #lebenliebeleidenschaft will man den Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen, um in der Regionalligasaison 2019/2020 ganz oben anzugreifen.

Nach einigen ruhigen Tagen zieht es die Zebras aber auch schon bald wieder auf´s Parkett. Am 16.12. startet die Zebraherde beim B-Juniorinnen Budenzauber des Lüdenscheider TV in die Hallensaison. Hierzu wird es auf unserer Webseite in Kürze auch noch eine komplette Über die Hallentermine aller MSV-Nachwuchsmannschaften geben.

Kader MSV Duisburg: Mahmutovic, Etemi, Paplewski, Seidl, Günster, Esen, Behnke, Ishikawa(44. Kiesewalter), Aranowski, Kindac(66. Christopher), Rudorf

Tore: 0:1 (34.), 1:1 Aranowski (53.)

Gelbe Karten: - / Schofeld, Blanke

Rote Karte: n.N (80. +1) Herford wg. Unsportlichkeit

Zuschauer: 40

Der aktuelle Spieltag: Übersicht über die Ergebnisse und die aktuelle Tabelle der B-Juniorinnen-Regionalliga West. (Quelle: fussball.de)

Die nächsten Termine:

  • Sonntag, 16.12.2018, 15.00 Uhr: B-Juniorinnen-Budenzauber 2018 des Lüdenscheider TV

Hier geht es zur Bildergalerie der MSV-Frauen Facebook Seite