Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Twitter: @MSVFrauen

Facebook: MSV-Frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple



U17: MSV-Mädels mit Vollgas in den Bundesliga-Endspurt

Einfach nur geil - Die MSV-Mädels feiern den 4:3 Auswärtssieg gegen den 1. FC SaarbrückenDuisburg (mm) - Wenn am Samstag Nachmittag Schiedsrichterin Francine Poschmann die Begegnungen des 18. Spieltags der U17 Bundesliga West/Südwest zwischen dem MSV Duisburg und der SGS Essen anpfeift, dann startet für die B-Juniorinnen des MSV Duisburg das letzte Spiel einer erlebnisreichen Saison, nach der das Team von Friedel Baumann und Franziska Göbel auf die eine oder andere sportliche wie gefühlsmäßige Achterbahnfahrt zurückblicken kann.

Nachdem das anvisierte Ziel namens Erstliga-Klassenerhalt noch im Dezember in weite Ferne gerückt schien, schaffte die Zebratruppe in der Rückrunde die Kehrtwende, punktete in wichtigen Spielen und hat gegen die SGS Essen nun die Möglichkeit, zum zweiten Mal in Folge den Klassenerhalt feiern zu können.

Ein Ausblick auf das West-Derby, das in den vergangenen Jahren schon den einen oder anderen Krimi zu bieten hatte

B-Juniorinnen Bundesliga 18. Spieltag MSV Duisburg - SGS Essen / Die Vorschau
Das Auge spielt mit - Idyllische Szenerie nahe der deutsch-französischen GrenzeDas Vergleiche zwischen Duisburger Fußballteams und der SGS Essen immer eine gewisse Brisanz mit sich bringen, liegt nicht nur am Derbycharakter der Begegnung als solcher. Die aktuelle Tabellensituation bringt es darüber hinaus mit sich, dass es die MSV-Kickerinnen nach dem 4:3 Auswärtssieg am vergangenen Samstag beim 1. FC Saarbrücken selbst in der Hand haben, das Bundesliga-Ticket für die Saison 2018/19 zu buchen. Nicht komplett uninteressant dürfte bei der momentanen Tabellenkonstellation der Ausgang der parallel stattfindenden Partie zwischen dem SC 13 Bad Neuenahr und dem FC Iserlohn 46/49 sein, doch dazu später mehr.

Von der Papierform sind die Mädchen von der Ardelhütte, die gegenwärtig mit 12 Siegen und 36 Punkten den dritten Tabellenplatz der Bundesliga belegen klarer Favorit, doch wenn man die jüngere Derby-Historie der Paarung MSV - SGS etwas genauer betrachtet, dann stößt man in der Tat auf das eine oder andere Duell, dass inzwischen seinen Platz in der Fußball-Zeitgeschichte gefunden hat.

So standen sich z.B. am 31.05.2014 am 12. Spieltag der U17 Regionalliga West die Zebras und der Jungjahrgang der SGS gegenüber und die Gäste taten bei hochsommerlichen Temperaturen alles, um den unter Zugzwang stehenden Duisburgerinnen die anvisierte Aufstiegssuppe ordentlich zu versalzen.

Belohnung - Die Zebras wurden vom mitgereisten Anhang lautstark angefeuert und nachher abgeklatschtSGS-Akteurin Eileen Hillmann hatte die MSV Führung im zweiten Spielabschnitt ausgeglichen, so dass den Gastgeberinnen die Zeit davonlief und alles nach einem Unentschieden aussah. Doch dann nahm sich 180 Sekunden vor dem Ende Zebra-Kapitänin Lisanne Grusa das Leder an der Mittellinie, startete einen Sololauf durch die komplette SGS Abwehr und traf kurz vor Schluss zum 2:1 Sieg und damit zur Duisburger Glückseligkeit. Ein knappes Jahr später wurde die Dramatik aber noch getoppt.

Am 02.05.2015 hieß es am 17. und damit vorletzten Bundesligaspieltag erneut MSV - SGS. Schönebeck war mit der Saison zwar schon "durch", hatte aber u.a. mit Jana Feldkamp, Lea Schüller, Nicole Anyomi, dem heutigen Zebra Pia Rybacki und Sarah Abu-Sabbah das beste Porzellan aus dem Schrank mit an die Mündelheimer Straße gebracht. Die erste Spielhälfte gestaltete sich im Rahmen des erwarteten, denn die Gäste führten zur Pause durch einen Treffer der jordanischen U17 Nationalspielerin "Abu" mit 1:0.

Die Mädels von MSV-Chefcoach Rainer Vervölgyi legten nach der Pause aber den kompletten Respekt ab und drehten die Wahnsinns-Partie durch einen Doppelschlag von Bailey Baumbick binnen acht Minuten. Danach folgte ein offener Fight beider Teams, in dem die Duisburgerinnen schon fast wie die Siegerinnen aussahen, bis Nicole Anyomi in der letzten Minute ihre ganze Klasse ausspielte und die Siegeshoffnungen der Zebras mit einem platzierten Schuss aus 18 Metern zunichte machte.

Einfach nur geil - Die MSV-Mädels feiern den 4:3 Auswärtssieg gegen den 1. FC SaarbrückenAuch in der laufenden Spielzeit gab es bereits einen ähnlich spannenden Vergleich. Im Achtelfinale des FVN-Pokals verlangten die personell geschwächten Duisburgerinnen ihrem Gegner an der Ardelhütte über 90 Minuten alles ab und hielten die Schotten dicht, bis sich der Favorit am Ende im Elfmeterschießen durchsetzte. Es dürfte also wieder heiß hergehen und wie man sie der aktuellen Rückrunde bereits mehrfach gesehen hat, sind die Zebra-Mädchen völlig unabhängig vom Spielstand und den äußerlichen Gegebenheiten, über die volle Distanz bis an ihre Leistungsgrenze und darüber hinaus zu gehen, um sich den Traum vom Klassenerhalt zu erfüllen.

Die Ausgangssituation: Geht der MSV aus dem Duell mit der SGS als Sieger hervor, haben die Zebra-Mädels den Klassenerhalt ohne Wenn und Aber geschafft. Bei einem Unentschieden zwischen Duisburg und Essen ist der FC Iserlohn 46/49 beim SC 13 Bad Neuenahr zum Siegen verpflichtet und selbst bei einer Niederlage bleibt der MSV Duisburg erstklassig, wenn die Mädels des SC 13 Bad Neuenahr ihr Heimspiel gegen die Gäste aus dem Sauerland siegreich gestalten.

Wie dem auch sei, die Zebras haben es in den eigenen Händen, am Samstag ein weiteres Stück Fußballgeschichte zu schreiben und werden dabei wie schon die ganze Saison das begeisterungsfähige Duisburger Publikum hinter sich wissen.