Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Twitter: @MSVFrauen

Facebook: MSV-Frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple



U17: Bundesliga-Abenteuer 2.0 - Nachwuchs-Zebras wollen sich im Oberhaus etablieren

Vorhang auf - Die U17 Mädchen des MSV starten am Samstag gegen den FC Iserlohn 46/49 in die neue Saison der B-Juniorinnen BundesligaDuisburg (mm) - Wenn am morgigen Samstag um 14.00 Uhr für die B-Juniorinnen des MSV Duisburg das erste Pflichtspiel der Saison 2017/18 angepfiffen wird, dann ist zumindest mit der Spielklasse die allerwichtigste Komponente gleichgeblieben: Die Bundesliga!

Nach einigem Auf und Ab in den letzten Jahren, als die Duisburger Nachwuchskickerinnen die höchste deutsche Nachwuchsspielklasse nach den Bundesligaaufstiegen 2012, 2014 und 2016 am Ende der jeweiligen Spielzeit wieder in Richtung Regionalliga verlassen mussten, gelang dem Team von Angelika Kirsch und Eckart Schuster in der abgelaufenen Saison endlich der Klassenerhalt.

U17 Bundesliga Gruppe West/Südwest Saison 2017/18 - Vorschau

Immer was los - In den Spielen zwischen Iserlohn und Duisburg ging es immer hoch herDiese Vorlage möchte das neue Trainerduo Friedel Baumann/Franzi Göbel nur zu gerne nutzen, um sich Gruppe West/Südwest in der Eliteklasse zu etablieren. Hierbei trifft man am 1. Bundesliga Spieltag mit dem FC Iserlohn 46/49 auf einen Aufsteiger, der wenig überraschend Gleiches im Sinn hat.

Außer der Ligenzugehörigkeit ist bei den Zebras vieles neu im U17 Erstligateam der neuen Saison. Das aus Friedel Baumann und Franzi Göbel bestehende Trainerteam ist zwar neu im Segment der B-Juniorinnen, kennt sich aber bereits aus langjährigen Regionalligazeiten der zweiten Mannschaft der Zebras. Auch im Kader sind im Vergleich zur Vorsaison nicht sonderlich viele Steine aufeinandergeblieben. Die Mädchen des 00´er Jahrgangs sind altersbedingt in den Seniorinnen-Bereich hochgerückt, so dass aus der aktuellen Elf noch Celine Harrer, Naomi Gottschling und Leonie Jäger über Bundesliga-Erfahrung verfügen.

Die übrigen Spielerinnen stammen überwiegend aus dem eigenen U16 Nachwuchs, wobei die Zebras darüber hinaus in der Sommerpause auch einige vielversprechende Neuzugänge verzeichnen konnten. Der vierte Platz beim U17 Rheinwohnungsbau Cup und hier gerade die Aufholjagd nach zwischenzeitlichem 0:2 Rückstand im abschließenden Spiel gegen den SC 13 Bad Neuenahr, der am Ende in einen 3:2 Sieg gedreht wurde zeigt, dass es in der Mannschaft schon mal stimmt, wie man zu sagen pflegt.

Der Gegner
Unverhofft kommt oft - Der FCI sprang am letzten Spieltag der abgelaufenen Saison auf den Bundesligazug aufDie Mädchen des FC Iserlohn 46/49 lieferten sich in der Regionalliga Saison 2016/17 ein fast durchgängiges Kopf-an-Kopf-Rennen um den Bundesligaaufstieg mit dem Herforder SV, der zwar auf der Zielgeraden die Nase lange hauchdünn vorne hatte, aber am allerletzten Spieltag patzte, was Iserlohn das Bundesliga-Ticket bescherte. Von da an herrschte rege personelle Betriebsamkeit am Hemberg, da das Team um Chefcoach Trainer Marvin Weischer nun einen entsprechenden Erstliga-Kader zusammenschmieden durfte/musste.
Wie anspruchsvoll diese Aufgabe ist, weiß man beim MSV Duisburg aus der Vergangenheit nur zu gut.

Die Historie
Viele gute Erinnerungen haben die Duisburger Nachwuchsfußballerinnen an den Iserlohner FC und die in der Vergangenheit am Hemberg ausgetragenen Fußball-Events. 2013 holte man sich (u.a. im Duell mit dem VfL Wolfsburg) den Sieg beim Iserlohner U17 Sommercup, wobei man den Titel ein Jahr später an Ort und Stelle nochmals verteidigen konnte. 2014 trafen beide Teams in der Regionalliga West zweimal aufeinander. Zwar gewannen die Zebras beide Begegnungen (2:1 im Hinspiel und mit 4:2 in der Rückrundenpartie der Regionalliga West, doch waren es immer sehr enge und umkämpfte Spiele, so dass auch am Samstag von einem spannenden Knaller auszugehen ist.

Drücken wir der jungen Zebraerde die Daumen für das Bundesliga-Abenteuer 2.0