Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Twitter: @MSVFrauen

Facebook: MSV-Frauen

Snapchat: msv_frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple

U16: 12:0 gegen Rees - Zebras "brennen" vor dem Derby gegen Moers

Schützenfest - Pary Arbab Zadeh(MSV) leitete mit dem frühen 1:0 das Schützenfest gegen den SV Rees einDuisburg (mm) - Mit einem ungefährdeten 12:0 (6:0)-Erfolg gegen den SV Rees ist den BII-Juniorinnen des MSV Duisburg ein Start nach Maß in die Rückrunde der U17-Niederrheinliga gelungen.

Bei der starken Offensivleistung feuerten vorallem Inga Dombrowski und Leonie Jäger aus nahezu allen Rohren und trugen sich jeweils fünfmal in die Torschützenliste ein.

Damit haben die Jung-Zebras ein Ausrufezeichen vor dem Derby gegen den aktuellen Ligaprimus GSV Moers 1910 gesetzt, bei dem man am kommenden Sonntag antritt.

Übersprungen - Mara Behnke(MSV) lässt sich nicht aufhaltenB-Juniorinnen-Niederrheinliga, 12. Spieltag, MSV Duisburg - SV Rees 12:0 (6:0)

Nach über sechswöchiger Winterpause hob sich am zurückliegenden Sonntag der Vorhang für die BII-Mädchen des MSV in der U17-Niederrheinliga. Gegner auf der eigenen Anlage war mit dem SV Rees ein bereits langjähriges Ligamitglied, mit dem sich die Duisburgerinnen in den letzten Jahren schon so manches packende Duell geliefert haben. Vor der Partie mussten die Gastgeberinnen aber zunächst einen Rückschlag verkraften, denn durch das 1:0 des FC Kray im Wiederholungsspiel bei Rot-Weiß Essen fanden sich die Zebras urplötzlich nur noch auf dem siebten Tabellenrang wieder, der am Ende der Saison nicht zur direkten Qualifikation für die Niederrheinliga reichen würde.

Das sollte dem Ehrgeiz der Zebraherde aber keinen Abbruch tun, denn vom Anpfiff an übernahmen die MSV-Mädels das Kommando und drückten die Gäste in ihre eigene Hälfte. Nach dem ersten Warnschuss durch Leonie Jäger im Anschluss an eine kurz ausgeführte Ecke in der achten Minute dauerte es genau eine Zeigerumdrehung, bis der MSV-Anhang zum ersten Mal jubeln konnte. Leonie konnte auf der rechten Seite nicht an der Flanke gehindert werden, so dass Pary Arbab-Zadeh bei ihrer Saisonpremiere nicht lange fackelte und das Leder im Nachschuss zum 1:0 in die Maschen bugsierte.

Red alert - Leonie Jäger & Inga Dombrowski trafen als "Red Army" zusammen zehnmalSchreckmoment für die Zebras wenig später, denn der SVR konnte mit einem simplen Pass die MSV-Abwehr außer Gefecht setzen, so dass eine Reeser Akteurin plötzlich mutterseelenalleine auf MSV-Keeperin Ena Mahmutovic zusteuern konnte. Letztgenannte verkürzte den Winkel allerdings geschickt und verhinderte so den drohenden Ausgleich. Einen etwas besseren Torriecher bewies fast im Gegenzug aber Leonie Jäger. Als die Gäste die Situation in ihrem Strafraum nicht klären konnten, nutzte die MSV-Stürmerin die sich bietende Chance und nagelte das Spielgerät aus halbrechter Position wuchtig zum 2.0 in die Maschen.

Nun hatten die MSV-Mädels die Freude am Spiel so richtig gefunden, was den Gästen, die aufgrund der Platzsperre der eigenen Anlage durch die Stadt Rees unvorbereitet nach Duisburg reisen mussten, so richtig den Vormittag verhageln sollte. Nachdem Pary Arbab-Zadeh gnadenlos effektiv von der Strafraumgrenze auf 3:0 erhöht und Inga Dombrowski einen schwachen Abstoß der SV-Keeperin zum 4:0 genutzt hatte, konnten die Duisburgerinnen durch weitere Tore des Duos mit den feuerroten Fußballschuhen Dombrowski/Jäger bis zur Pause auf 6:0 davonziehen.

In die Zange genommen - Lara Kindac(MSV) muss sich gegen zwei Kontrahentinnen durchsetzenAuch im zweiten Durchgang sollte sich das Bild nicht großartig ändern, so dass sich die bemitleidenswerten Gäste trotz mehrerer personeller Umstellungen bei den Zebras und sinkender Effektivität im Angriff noch ein weiteres halbes Dutzend Treffer fingen. Diese starke Leistung wurde zu Recht mit drei Punkten belohnt, doch gilt ab sofort die komplette Konzentration dem kommenden Wochenende, wenn es am Sonntag zum Derby zwischen dem GSV Moers 1910 und dem MSV kommt. Gegen den amtierenden Tabellenführer müssen die Zebra-Mädchen in allen Mannschaftsteilen ohne Abstriche ihre Bestleistung abrufen, um auf der linken Rheinseite die Chance auf ein Erfolgserlebnis zu haben.

Da momentan noch nicht abzusehen ist, welche der zuletzt erkrankten/angeschlagenen Spielerinnen wieder fit genug sind, um 2x40 Minuten Vollgasfußball zu gehen, wird MSV-Coach Niklas Seeger hier vermutlich leider erst sehr kurzfristig eine entsprechende Entscheidung treffen können. Die Grafschafterinnen sind jedenfalls stark aus der Winterpause gekommen und mussten sich vor 14 Tagen in der FVN-Pokal-Hauptrunde der Bundesliga-Truppe des MSV nur knapp mit 0:1 (0:1) geschlagen geben.

Fest steht jedenfalls. dass der B-Juniorinnen-Jungjahrgang der Zebras wie schon beim Krimi gegen die DJK Thomasstadt Kempen alles in die Waagschale werfen wird, um dem GSV Moers ein Bein zu stellen.
Dabei sollten die Grafschafterinnen sich allerdings nicht ausschließlich auf MSV-Spielerinnen in feuerroten Fußballschuhen konzentrieren...

Kader MSV Duisburg: Mahmutovic, Öner (50. Paplewski), Schwind, Koc, Behnke (50. Cetinkaya), Krasniqi (70. Esen), Magoli, Dombrowski, Jäger, Gähler, Arbab-Zadeh (50. Kindac)

Tore: 1:0 Arbab-Zadeh (9.), 2:0 Jäger (12.), 3:0 Arbab-Zadeh (19.), 4:0 Dombrowski (28.), 5:0 Dombrowski (35.), 6:0 Jäger (39.), 7:0 Jäger (47.), 8:0 Dombrowski (49.), 9:0 Dombrowski (51.), 10:0 Jäger (55.), 11:0 Jäger (62.), 12:0 Dombrowski (68.)

Nur nach vorne - Auch gegen den GSV Moers kann der Weg für die Zebras nur nach vorne gehenGelbe Karten: - / -

Zuschauer: 50

Der aktuelle Spieltag: Übersicht über die Ergebnisse und die Tabelle des 12. Spieltags der B-Juniorinnen-Niederrheinliga.(Quelle: fussball.de)

Die nächsten Termine:

Hier geht es zur Bildergalerie der MSV-Frauen Facebook Seite=>