U16: Jung- Zebras mit zweitem Platz beim Werner-Bartusch Cup

Grund zur Freude - Mit dem zweiten Platz konnten die Zebras in Willich durchaus zufrieden seinWillich/Duisburg (mm) - Ein actiongeladenes Wochenende beendeten die BII-Juniorinnen des MSV Duisburg mit ihrem Auftritt beim Werner-Bartusch U17 Cup der DJK VfL Willich.

Hier teilte man das Team aufgrund der kurzfristigen Absage eines Teilnehmers in zwei Teile, so dass der Turnierablauf wie geplant ablaufen konnte.

Am Ende sprang für den MSV I der zweite und für den MSV II der vierte Platz heraus, wobei der Turniersieg trotzdem nach Duisburg ging, weil der Duisburger FV 08 seinen Erfolg aus dem Vorjahr verteidigen konnte

Hoch hinaus - Selma Fohrer(MSV) traf bei ihrem ersten Einsatz für die Zebras gleich zweimalWerner Bartusch Cup 2017 für B-Juniorinnen der DJK VfL Willich

Ihren zweiten Indoor-Auftritt des Wochenendes hatten die MSV BII-Juniorinnen in Willich beim Werner-Bartusch Cup für B-Juniorinnen. Dieser verlief allgemein sehr arbeitsreich, da die Zebras aufgrund der kurzfristigen Absage eines andren Teilnehmers ein zweites Team an den Start brachten und die DJK VfL Willich das Turnier wie geplant mit acht Teams durchführen konnte. Dabei hatte man auf jeden Fall den Halbfinaleinzug im Auge, zu dem man mindestens einen der beiden ersten Vorrundengruppenplätze belegen musste.

Vorrunde MSV II
Als erstes Team griff der MSV II in das Geschehen ein und hier gelang der Turnierauftakt anders als erwartet. Nachdem man gegen den FFC Bergheim II durch mehrere Unkonzentriertheiten bereits nach vier Minuten mit 0:2 im Rückstand gelegen hatte, kam der MSV zwar durch Inga Dombrowski kurze Zeit später auf 1:2 heran, kassierte aber zwei Minuten vor dem Ende den dritten Gegentreffer. Das 2:3 in der Schlussminute war da leider nur noch Ergebniskosmetik, so dass diese Partie verloren ging. Auch die zweite Partie gegen den DJK VfL Willich verhieß zunächst wenig Gutes, denn nach starken Start fing man sich bereits nach 55 Sekunden einen Konter zum 0:1, dem man dann hinterherlaufen musste.

Energiebündel - Auch Tuana Cetinkaya(MSV) lieferte bei ihrem Debüt im Zebra-Trikot eine starke Vorstellung abMan brauchte allerdings nicht lange, um sich neu zu sortieren und genau eine Zeigerumdrehung später traf MSV-Neuzugang Tuana Cetinkaya im Nachschuss zum 1:1. Kurios dann der dritte Treffer, bei dem die Willicher Torfrau klären wollte, dabei aber Sabrije Krasniqi anschoss, von der der Ball ins Netz sprang. Die gleiche Spielerin sorgte kurz darauf nach schöner Einzelleistung für das 2:1, wonach sich daraufhin wieder die Gastgeberinnen zu Wort meldeten. Eine "Hundertprozentige" boxte MSV Torwart-Floh Ena Mahmutovic aber mit einem spektakulären "Monster-Save" aus dem rechten Torwinkel, so dass den Gastgeberinnen ein weiterer Treffer verwehrt blieb.

Für das Endergebnis von 1:5 sorgte dann Inga Dombrowski mit einem Doppelschlag in den Schlussminuten. Das abschließende Gruppenspiel des MSV II gegen die Zweitvertretung des GSV Moers 1910 wurde eine relativ einseitige Angelegenheit, wobei die MSV-Mädels allerdings vier Minuten benötigten, um das Runde in Person von Inga Dombrowski zum ersten Mal ins Eckige zu bekommen. Danach langten im Minutentakt erneut Inga Dombrowski, zweimal Tamina Gähler und Sabrije Krasniqi zu, bevor erfreulicherweise Lara Kindac, die es während der Begegnung mit einer über 30 cm größeren Gegnerin zu tun hatte, mit dem 6:0 den Schlusspunkt setzte.

MSV Duisburg II - FFC Bergheim II 2:3
Tore: 0:1(3.), 0:2(4.), 1:2 Dombrowski(5.), 1:3(9.), 2:3 Dombrowski(10.)

DJK VfL Willich - MSV Duisburg II 1:5
Tore: 1:0(1.), 1:1 Cetinkaya(2.), 1:2 Krasniqi(3.), 1:3 Krasniqi(4.), 1:4 Dombrowski(9.), 1:5 Dombrowski(10.)

Ausgetanzt - Leonie Jäger(MSV) setzt sich gegen die halbe Bergheimer Mannschaft durchMSV Duisburg II - GSV Moers II 6:0
Tore: 1:0 Dombrowski(4.), 2:0 Dombrowski(5.), 3:0 Gähler(7.), 4:0 Krasniqi(8.), 5:0 Gähler(9.), 6:0 Kindac(10.)


Vorrunde MSV I

Die "Erste" der U16-Zebras erwischte gegen den FFC Bergheim I einen guten Start in die Veranstaltung und nachdem Victoria Hoffmeister und Selma Fohrer in den ersten 120 Sekunden zunächst Pfosten und Latte getestet hatten war es ausgerechnet die quirlige Melisa Esen, die ihre Mädels wenig später mit einem strammen Schuss in Führung brachte. Nach der Hälfte der Spielzeit legte Leonie Jäger nach schöner Einzelleistung das 2:0 nach, wonach sich mit Selma Fohrer auch der zweite Winter-Neuzugang der Zebras mit dem 3:0 Endstand in die Torschützenliste verewigen konnte.

Im Anschluss kam es zum Duell zwischen den Zebras und dem Ligakonkurrenten Duisburger FV 08 und auch hier war MSV-Torfrau Ena Mahmutovic direkt zu Beginn gefragt, als die einen wuchtigen Schuss abwehren musste. Wenig später brachten die Hochfelderinnen eine Ecks vor das Tor, der Ball wurde zum langen Pfosten abgefälscht und Selina Magoli mit ihrer Gegenspielerin nach dem Leder stocherten, welches seinen Weg dann irgendwie über die Torlinie fand. Beide Teams hatten in den verbleibenden sechs Minuten zahlreiche weitere Einschussmöglichkeiten, die aber allesamt keinen Erfolg brachten.

Im letzten Spiel gegen den TSV Bockum reichte den Zebras einen Unentschieden zur Qualifikation für die Vorschlussrunde und das mag vielleicht der Grund gewesen sein, warum die MSV-Mädels die Partie relativ locker nahmen. Sie legten zwar diverse Kabinettstückchen aufs Parkett, vergaßen dabei aber das Wesentliche, nämlich das Toreschießen. Dies war im Endeffekt aber auch nicht wichtig, da Konkurrent Duisburg 08 sowieso schon als Gruppensieger feststand.

Klein aber oho - Lara Kindac(MSV) konnte trotz außergewöhnlich großer Bewachung gegen den GSV Moers zum Torerfolg kommenFFC Bergheim I - MSV Duisburg I 0:3
Tore: 0:1 Esen(2.), 0:2 Jäger(5.), 0:3 Fohrer(9.), 1:3(9.)

MSV Duisburg I - Duisburger FV 08 0:1
Tore: 0:1(4.)

TSV Bockum - MSV Duisburg I 0:0
Tore: -/-

Halbfinale 1, MSV Duisburg I - FFC Bergheim II 3:1
Mit drei von vier Teams war der Anteil an Duisburger Mannschaften in den Halbfinalpartien erfreulich hoch und hier musste der FFC Bergheim II zunächst gegen die Zebras antreten. Letztgenannte wollten sich natürlich für die knappe 2:3 Auftaktpleite der MSV Zweitvertretung revanchieren und in diesem Fall übernahm nach 180 Sekunden Leonie Jäger die Regie, indem sie zentral an Freund und Feind vorbeiflitzte und den Ball zum 1:0 im Tor unterbrachte.

Bergheim reagierte mit Gegenangriffen, doch Selma Fohrer sorgte in der sechsten Spielminute für den zweiten Duisburger Treffer, wonach Selina Magoli eine Minute später mit dem 3:0 im Anschluss an eine Ecke zur Vorentscheidung trotzdem blieben die FFC-Mädchen gefährlich und kamen zwei Minuten vor dem Ende noch zu ihrem Ehrentreffer. Danach passierte nichts Erwähnenswertes mehr, so dass die Zebras ihr erstes Team im Finale platziert hatten.

Tore: 1:0 Jäger(3.), 2:0 Fohrer(6.), 3:0 Magoli(7.), 3:1(8.)

Kein Durchkommen - Laura Schwind(MSV) bleibt an ihrer Gegenspielerin vom Duisburger FV 08 hängemHalbfinale 2, Duisburger FV 08 - MSV Duisburg II
Im der zweiten Begegnung der Vorschlussrunde hatte es der MSV mit dem Duisburger FV 08 zu tun und das Spiel begann aus Sicht der ganz in schwarz gekleideten MSV-Mädchen sehr vielversprechend, denn schon mit dem ersten Angriff war Sabrije Krasniqi ihrer Gegenspielerin auf der linken Seite entfleucht, konnte das Leder nach 12 Sekunden nicht im Tor unterbringen. Da war der DFV etwas konsequenter und konnte praktisch im Gegenzug durch einen Treffer am kurzen Pfosten in Front gehen.

Die Zebras hielten dagegen, konnten aber gegen die älteren und deshalb physisch präsenteren Kontrahentinnen nicht zum Zug kommen. Routiniert spielte der Vorjahressieger, die es in der Folge hauptsächlich mit Distanzschüssen versuchten die Partie runter und kamen in der verbleibenden Zeit noch zu zwei weiteren Toren.

Tore: 1:0 (1.), 6:0 (6.), 3:0 (7.)

Spiel um Platz 3, FFC Bergheim II - MSV Duisburg II 4:1
Die Mädchen des FFC Bergheim überraschten den MSV direkt zu Beginn des Spiels um Platz 3 mit einem Doppelschlag binnen 120 Sekunden, was dazu führte, dass die Duisburgerinnen, von denen einige bereits das komplette Hallenturnier des FSV Gütersloh vom Vortag in den Knochen hatten, sich nicht mehr richtig aufraffen konnten und verständlicherweise die normale Gegenwehr vermissen ließen.

Lediglich Selina Magoli konnte ihrem Torkonto in der achten Minute noch den zweiten Treffer hinzufügen, was der FFC aber fast postwendend mit der Entscheidung zum 4:1 beantwortete. Somit ging das Spiel um Platz 3 nach Bergheim, doch das hatten sich die Mädchen, die über das Turnier lediglich auf zwei Auswechselspielerinnen zurückgreifen konnten auch verdient.

Tore: 1:0(1.), 2:0(2.), 3:0(5.), 3:1 Magoli(8.), 4:1(9.)

Die Jungzebras waren definitiv eine Bereicherung für das Turnier der DJK VfL WillichFinale, MSV Duisburg - Duisburger FV 08 1:4
Mit Spannung wartete man auf das Finale zwischen den beiden stärksten Teams des Turniers. Die Mädchen des ehemaligen FCR Trainers Selahattin Demirbas kamen nachweislich besser aus den Startblöcken, denn bereits nach einer knappen Minute zappelte das Leder zum ersten Mal im Netz der Zebras. Danach zog sich der DFV 08 zunächst in seine eigene Hälfte zurück, wartete in der eigenen Hälfte und versuchte sich wie im Spiel zuvor mit langen Bällen in die Spitze. Der MSV hielt mit, konnte die technischen Vorteile, mit denen man den Gegner im Hinspiel der U17 Niederrheinliga noch mit 7:2 geknackt hatte, aber auf der sehr viel kleineren Hallenspielfläche nicht ausspielen.

Dazu kam dann auch noch eine Portion Pech, denn bei einem Pressschlag wurde der Ball in der sechsten Minute unglücklich abgefälscht und landete unhaltbar für Ena Mahmutovic zum 0:2 hinter ihr im Netz. Damit war schon eine gewisse Vorentscheidung gefallen. Duisburg 08 hatte nun sichtbar Oberwasser, ging in jeden Zweikampf mit 100% Einsatz und legte eine Zeigerumdrehung später gegen die aufgerückten Zebras bei einem schnellen Konter das 3:0 nach. Spätestens nach dem 4:0 wiederum eine Minute später beschränkten sich die MSV-Mädchen darauf, aus dem leider immer ruppiger werdenden Spiel nur noch gesund herauszukommen und konnten aber kurz vor Schluss nach einem schönen Sololauf von Leonie Jäger zumindest noch den Ehrentreffer erzielen.

Logisch, dass die jungen MSV-Mädchen nach der Niederlage geknickt waren, aber es wäre mit Blick auf die gerade laufende Vorbereitung auf die Rückrunde der Niederrheinliga sicherlich nicht schlau gewesen, auf Gedeih und Verderb gegenhalten zu wollen und damit ein hohes Verletzungsrisiko einzugehen. Mit dem Duisburger FV 08 konnte am Ende das sportlich beste Team des Tages die Titelverteidigung feiern, die Zebra-Mädels legen den Fokus komplett auf den Ligabetrieb und blasen zum Rückrundenstart am 29.01.17 zur großen Aufholjagd auf das in Schlagweite liegende Trio aus der DJK BW Mintard, dem DFV 08 und dem TSV Urdenbach.

Tore: 0:1(1.), 0:2(6.), 0:3(7.), 0:4(8.), 1:4(1.),

Kader MSV Duisburg: Mahmutovic, Kindac, Schwind, Öner, Gähler, Krasniqi, Magoli, Cetinkaya, Dombrowski, Jäger, Hoffmeister, Fohrer, Esen

Torschützinnen: Dombrowski(6x), Jäger, Krasniqi(3x), Gähler, Magoli, Fohrer(2x), Esen, Cetinkaya, Kindac

Die nächsten Termine:

  • Mittwoch, 11.01.2017, 19:15 Uhr: Testspiel MSV Duisburg - Rhenania Bottrop U15
    Austragungsort: (MSV Vereinsanlage, Mündelheimer Str. 123-125, 47259 Duisburg)
  • Samstag, 14.01.2017, 12:00 Uhr: U 15 Regionalcup Bayer 04 Leverkusen - MSV Duisburg
    Austragungsort: (Hildener Str. 1, 40764 Langenfeld)

Hier geht es zur Bildergalerie der MSV-Frauen Facebook Seite=>