Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Twitter: @MSVFrauen

Facebook: MSV-Frauen

Snapchat: msv_frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple

U16: Stürmische Jungzebras gewinnen Stadtderby deutlich

Fünf auf einen Streich - Inga Dombrowski lieferte einen Hattrick abDuisburg (mm) Mit einem deutlichen 7:2(5:0) Erfolg gegen den Duisburger FV 08 haben die BII Juniorinnen die Hinrunde der U17 Niederrheinliga Saison siegreich und auf Rang 6 beendet.

Den Grundstein für den Derbysieg legten die MSV-Mädchen dabei bereits mit fünf Treffern im ersten Durchgang, bei dem Zebra-Akteurin Inga Dombrowski sogar ein Hattrick gelang.

Während das Duisburger Derby zwar emotional aber trotzdem komplett im Rahmen blieb, musste das parallel stattfindende Essener Derby zwischen Rot-Weiß Essen und dem FC Kray nach verbalen Angriffen gegen die Schiedsrichterin abgebrochen werden. Eine traurige Premiere im Mädchenfußball.

Die Leichtigkeit des Seins - Sabrije Krasniqi(MSV) fliegt scheinbar durch die gegnerische DefensiveB-Juniorinnen Niederrheinliga, 11. Spieltag, MSV Duisburg - Duisburg 08 7:2 (5:0)

Eine stimmungsvolle Kulisse von fast 100 Zuschauern hatte sich am vergangenen Sonntag aufgrund des ersten stadtinternen Duisburger Derbys der U17 Niederrheinliga an der Anlage an der Mündelheimer Straße eingefunden. Die Jung-Zebras trafen auf den bislang stärksten Aufsteiger Duisburger FV 08 und hatten sich bereits 48 Stunden zuvor auf der gemeinsamen Weihnachtsfeier fest vorgenommen, die Hinrunde mit einem Erfolgserlebnis zu beenden. Dabei konnten beide Teams leider nicht in Bestbesetzung antreten.

Während "08 Coach" Selahattin Demirbas u.a. in der Defensive improvisieren musste, fehlten auf der gegenüberliegenden Seite mit Abwehrchefin Sina-Fee Öner und Flügelflitzerin Melina Agca ebenfalls zwei wichtige Spielerinnen. Die Partie nahm, wie es sich für ein Derby gehört sehr schnell Fahrt auf und bei den Zebras schien vorallem Inga Dombrowski ihre Zielvorrichtung vor der Begegnung nochmal frisch justiert zu haben. Zunächst beförderte sie in der 12. Minute einen Freistoß aus 23 Metern halblinker Position unhaltbar in den rechten Torwinkel und als sich acht Minuten später niemand aus der Hochfelder Abwehr so richtig für die MSV-Mittelfeldakteurin zuständig fühlte, vollzog Inga das Kunststück nochmal aus zentraler Position zum 2:0.

Derbytime - Das Schlagerspiel zwischen den Zebras und dem Duisburger FV 08 war über Strecken nicht so einseitig, wie es das Ergebnis aussagtDie Gäste waren aber keinesfalls geschockt, fanden in der Folge besser ins Spiel und hatten wenig später zwei hochkarätige Möglichkeiten zum Anschlusstreffer, doch zunächst parierte MSV-Keeperin Ena Mahmutovic mit einem Reflex und darauf verzog eine DFV Akteurin freistehend vor dem Kasten. Und was machte die Zebras in der Druckphase der Gäste? Richtig, die hatten ja noch Inga Dombrowski, die nach einer halben Stunde bei einem Konter mustergültig bedient wurde und eiskalt zum 3:0 traf.

Nun waren die Hochfelderinnen merklich von der Rolle, so dass der MSV bis zur Pause nach weiteren Toren von Leonie Jäger und einem Elfmeter von Sabrije Krasniqi bis auf 5:0 davonziehen konnte. Nach dem Pausentee kamen beide Teams mit Dampf aus der Pause, so dass sich recht schnell der nächste Treffer abzeichnete. Dieser fiel allerdings auf sehr kuriose Weise.

MSV-Coach Niklas Seeger signalisierte dem Schiedsrichter bei einer Unterbrechung zweimal einen Wechsel, dieser hob den Kopf und alle mit dem Wechsel rechneten, lief das Spiel plötzlich weiter, so dass der DFV 08 freie Bahn zum Tor hatte und zum 5:1 traf. Normalerweise sehr ärgerlich, aber während die MSV-Mädchen vor einem halben Jahr nach einer solchen Situation von der Rolle gewesen wären, ließen sie sich diesmal nicht aus der Bahn werfen.

Wirbelwind - Tamina Gähler(MSV) überzeugte gegen ihre wesentlich älteren Gegnerinnen mit einer starken VorstellungDiszipliniert erarbeiteten sich die MSV-Mädels durch hohe Laufbereitschaft und schnelles Kombinationsspiel in der Folge weitere Chancen. Bestnoten verdiente sich dabei u.a. die erst zwölfjährige Tamina Gähler, die in dieser wichtigen Phase der Partie immer anspielbereit war, viele Meter machte und ihre wesentlich älteren Gegenspielerinnen mehrfach ins Leere laufen ließ. Durchaus praktisch in diesem Zusammenhang, wenn man dann noch Goalgetterin in Topform hat. Was immer auch die Mädchen aus Hochfeld anstellten, die Antwort von Inga Dombrowski ließ meistens nicht allzu lange auf sich warten.

So vollstreckte sie in der 56. Minute zum 6:1 und auch nach dem zweiten Treffer für den Duisburger FV 08 durch einen berechtigten Foulelfmeter hatte sich der Sekundenzeiger nur einmal um die eigene Achse gedreht, bis Inga das Spielgerät auf der gegenüberliegenden Seite mit ihrem fünften Treffer des Tages an seinen ursprünglichen Bestimmungsort im Tornetz zum 7:2 Endstand befördert hatte. Zusammengefasst ein packendes und torreiches Derby, bei dem bei den Jung-Zebras alles zusammenpasste. Sogar die in den letzten Begegnungen noch erkennbaren Schwächen in der Chancenverwertung waren wie weggewischt.

IKlare Zielsetzung - Unter dem neuen Chef-Coach Niklas Seeger geht der Weg für die Jung-Zebras nach obenn der Tabelle der Niederrheinliga rangiert man mit nun 19 Punkten zwar nur auf dem sechsten Rang, doch war diese bärenstarke Vorstellung der MSV-Mädels ein Fingerzeig, was das Team zu leisten im Stande ist, wenn es in den permanenten Genuss von konzeptioneller Trainingsarbeit gelangt. Dies ist mittlerweile mit dem Trainer-Duo Seeger/Hess der Fall und kann es durchaus sein, dass der jüngste Kader einer Duisburger U17 Niederrheinliga-Mannschaft ab Ende Januar in der Rückrunde zur Jagd auf das Spitzenquintett bläst.

Kader MSV Duisburg: Mahmutovic, Schwind, Paplewski(58. Kaplon), Behnke, Krasniqi(52. Koç), Gähler, Irevül, Magoli, Dombrowski(71. Esen), Jäger, Hoffmeister(48. Zäh)

Tore: 1:0 Dombrowski(12.), 2:0 Dombrowski(20.), 3:0 Dombrowski(30.), 4:0 Jäger(35.), 5:0 Krasniqi(37./FE), 5:1 #9(48.), 6:1 Dombrowski(56.), 6:2 #9(63./FE), 7:2 Dombrowski(64.)

Jubelzebras - Zum Abschluss der Hinrunde zeigte das junge Team eine beeindruckende VorstellungGelbe Karten: - / #12, #9, #72

Zuschauer: 100

Bes. Vorkommnis: Zeitstrafe für #67/DFV08 (78.)

Der aktuelle Spieltag: Übersicht über die Ergebnisse und die Tabelle des 11. Spieltags der B-Juniorinnen Niederrheinliga.(Quelle: fussball.de)

Die nächsten Termine:

Hier geht es zur Bildergalerie der MSV-Frauen Facebook Seite=>