Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Facebook: MSV-Frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple



U16: 2:2 - No winner in Kray

Saisonpremiere - Mara Behnke(MSV) erzielte ihr erstes Pflichtspieltor für die ZebrasEssen/Duisburg (rd/mm) - Zu ihrem letzten Auswärtsauftritt reisten die BII-Juniorinnen des MSV Duisburg zum FC Kray und kehrten nach einem 2:2 (1:0) mit einem Punkt zurück.

Dabei wäre für den Zebra-Nachwuchs durchaus etwas mehr dringewesen, doch konnte man nicht ganz an die starke Vorstellung aus der zweiten Halbzeit gegen die DJK Thomasstadt Kempen anschließen, was neben dem Doppelpack der Essener Torschützin vom Dienst, Maren Osthus, einen Punktedreier in der Nachbarstadt verhinderte.

Auf ins "letzte Gefecht" zumindest für die Hinrunde der U17-Niederrheinliga geht es für die Zebra-Kickerinnen nun am kommenden Sonntag, wenn es zum stadtinternen Duell mit dem bis dato überraschend starken Lokalrivalen Duisburger FV 08 kommt.

B-Juniorinnen-Niederrheinliga, 10. Spieltag, FC Kray - MSV Duisburg 2:2 (1:0)

Ausgleich - Leonie Jäger(MSV) egalisierte den Spielstand zum 1.1Bei sonnigem, aber winterlichen Wetter traten am gestrigen Sonntag der FC Kray und die U16 Zebras in der Kray Arena im gleichnamigen Essener Stadtteil am 10. Spieltag der B-Juniorinnen-Niederrheinliga gegeneinander an. Der nächtliche Frost hatte den Kunstrasenplatz partiell knochenhart und schwer bespielbar gemacht, was aber sicherlich nicht der alleinige Grund für den den frühen Rückstand der Zebras in der dritten Minute war. Die Gäste konnten eine Situation am eigenen Strafraum nicht entscheidend klären, so dass der Ball zur FC-Torschützin vom Dienst, Maren Osthus, kam und diese aus vier Metern zum 1:0 traf.

Darauf sahen die Zuschauer ein eher zerfahrenes Spiel, bei dem der Ball auf dem glitschigen Untergrund nicht immer den anvisierten Anspielpartner erreichte. Vor dem zweiten Durchgang musste zudem die MSV-Flügelflitzerin Melina Agca passen, so dass MSV-Coach Niklas Seeger ein paar personelle Umstellungen vornahm. Trotzdem wirkten die Duisburgerinnen nun stark verbessert und erspielten sich einige vielversprechende Möglichkeiten, von denen eine Leonie Jäger zum verdienten Ausgleich nutzte. Zuvor hatte sich Inga Dombrowski auf der rechten Seite abgesetzt, passte dann ins Zentrum, wo Leonie das Runde ins Eckige beförderte.

Keine 60 Sekunden später dann ein erneuter, vielversprechender Steilpass auf die Torschützin, die in dieser Situation aber leider einen Schritt zu spät kam. Doch es ging erstmal weiter in Richtung FC-Tor. Wiederum eine Zeigerumdrehung später ließ die Essener Torhüterin einen Freistoß von Inga Dombrowski nach vorne abprallen, doch hier behinderten sich zwei MSV-Offensivkräfte gegenseitig, so das es auch hier nichts mit einem Torerfolg wurde. Den konnten nach einer knappen Stunde die Gastgeberinnen nach einer schönen Einzelleistung der personifizierten FCK-Lebensversicherung Maren Osthus verbuchen, was zumindest den bisherigen Spielverlauf der zweiten Halbzeit auf den Kopf stellte.

Knappe Kiste - Die Zebras um Sina-Fee Öner lieferten sich im letztjährigen Pokalfinale mit dem DFV 08 einen großen KampfPokalfinalDie Zebras gaben nicht auf und wurden sieben Minuten vor dem Ende schließlich mit dem 2:2 belohnt. Mara Behnke hatte von der rechten Strafraumbegrenzung abgezogen, wobei dieser Schuss durch die Essener Verteidigerin unhaltbar abgefälscht wurde. Kurz vor dem Ende dann die Riesenmöglichkeit zum Sieg für den MSV, doch Inga Dombrowski, die alleine auf die FC-Keeperin zusteuerte, traf in dieser Situation die falsche Entscheidung und schob das Spielgerät am langen Pfosten vorbei. So endete die Partie schiedlich friedlich mit 2:2, was sich aufgrund der Spielanteile nicht wie ein gewonnener, sondern eher wie zwei verlorene Punkte anfühlte.

Besser machen können es die MSV-Mädels dann am kommenden Sonntag, wenn zum letzten Spiel der Hinrunde der Duisburger FV 08 an der Mündelheimer Straße zum Lokalderby gastiert. Die von Ex-FCR-Coach Selahattin Demirbas trainierten Hochfelder Mädchen, die als Aufsteiger mit einer Rekordserie von sechs Siegen in die Liga gestartet waren, mussten danach personell einige Rückschläge einstecken, rangieren augenblicklich mit 21 Zählern aber immerhin auf Rang drei der Tabelle. Für die jungen MSV-Mädchen, die mit fünf Punkten Rückstand Siebter sind, geht es darum, diesen Rückstand gegen einen physisch überlegenen Gegner mit einem Sieg zu verkürzen.

Einen kleinen Vorgeschmack auf dieses Duell gab es bereits vor einem knappen, halben Jahr im U17-Kreispokalfinale, als die Zebras sich nach einem 0:1-Rückstand noch berappelten und die Partie in der Schlussviertelstunde durch Tore von Inga Dombrowski und Toni Halverkamps noch in ein 2:1 umbogen und sich so den Pokalsieg holten.

Kader MSV Duisburg: Mahmutovic, Schwind, Zäh, Paplewski (49. Irevül), Hoffmeister (52. Behnke), Magoli, Dombrowski, Koc (60. Esen), Agca (41. Öner), Jäger, Gähler

Tore: 1:0 (3.), 1:1 Jäger (54.), 2:1 (59.), 2:2 Behnke (73.)

Gelbe Karten: - / -

Zuschauer: 50

Der aktuelle Spieltag: Übersicht über die Ergebnisse und die Tabelle des 10. Spieltags der B-Juniorinnen Niederrheinliga.(Quelle: fussball.de)

Die nächsten Termine: