Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Facebook: MSV-Frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple



U16: Zebras mit Auswärtssieg auf dem Vormarsch

Tabellennachbarn - Nach dem Spiel zigen die Zebras in der Tabelle der Niederrheinliga an der DJK BW Mintard vorbeiMülheim/Duisburg (mm) - Dank eines 3:1 (1:1) Auswärtssieges bei der DJK Blau-Weiß Mintard haben die BII-Juniorinnen des MSV Duisburg in der U17 Niederrheinliga nicht nur zurück in die Spur gefunden, sondern konnten in der Tabelle unterstützt von den Ergebnissen der Konkurrenz direkt bis auf Platz vier klettern.

In der Partie mussten die Nachwuchs-Zebras nach der Führung von Inga Dombrowski zwar mit dem Pausenpfiff den zwischenzeitlichen Ausgleich hinnehmen, konnten nach dem Seitenwechsel durch einen Doppelschlag von Leonie Jäger den Punktedreier sicherstellen.

Nach einer zweiwöchigen Pflichtspielpause kommt es nun am Samstag, den 26.11.16 zum Aufeinandertreffen der U16 Zebras mit der Torfabrik der Liga, der DJK Thomasstadt Kempen

Hello again - Inga Dombrowski und Selina Magoli kümmerten sich "liebevoll" um Ex-Zebra Loreen MählitzB-Juniorinnen Niederrheinliga, 8. Spieltag, DJK Blau-Weiß Mintard - MSV Duisburg 1:3 (1:1)

Am achten Spieltag der B-Juniorinnen Niederrheinliga ging es für die Zebras ins Ruhrtal, genaugenommen zur DJK Mintard, wo man mit einem Erfolg die Möglichkeit hatte, punktemäßig an dem Tabellennachbarn vorbeizuziehen. Verzichten musste Chefcoach Niklas Seeger dabei auf die Stammspielerinnen Reyhan Irevül und Sina-Fee Öner, wobei Letztgenannte am Vortag im Derby gegen den VfL Bochum bereits U17 Bundesligaluft schnuppern durfte.

Nachdem die erste Spielviertelstunde nahezu ereignislos verlaufen war, wurde den Zebras an der linken Strafraumecke ein Freistoß zugesprochen. Selina Magoli beförderte das Leder wuchtig in Richtung DJK Gehäuse, doch die Torfrau Luca Budde hatte aufgepasst und lenkte das Geschoss über die Querlatte. Mintard antwortete einige Minuten später mit einem Angriff über die linke Seite, doch auch dieser Schuss aus 18 Metern fand sein Ziel nicht. Gefährlich wurde es nach 24 Minuten, als sich die Gäste einen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung erlaubten, was eine zwei-gegen-eins Situation ermöglichte, die die DJK Akteurin Loreen Mählitz allerdings ebenfalls ungenutzt ließ.

Kopf und Kragen - Akrobatisch bewahrt Ena Mahmutovic(MSV) ihr Team vor einem GegentrefferNach einer guten halben Stunde waren die Mülheimerinnen weit aufgerückt, ohne aber für die nötige Absicherung zu sorgen. Das sollte schwerwiegende Folgen haben, denn die Zebras erkannten die Situation und schickten die schnelle Inga Dombrowski über links auf die Reise. Letztgenannte ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und schob eiskalt zum 1:0 für die Gäste ein. Das Ergebnis hätte man durchaus in die Halbzeit mitnehmen können, doch leisteten sich die Zebras kurz vor dem Seitenwechsel eine erneute Unkonzentriertheit im Defensiverhalten, die Ex-MSV Spielerin Loreen Mählitz aus 20 Metern zentraler Position nutzte und hoch zum Ausgleich traf.

Für die erste Aktion nach dem Pausentee war Leonie Jäger nach einer knappern Minute verantwortlich, die mittig auf die herausgeeilte DJK Torfrau zusteuerte, aber mit ihrem Abschluss scheiterte. Eine ähnliche Situation ergab sich acht Minuten später auf der gegenüberliegenden Seite doch auch Zebra-Keeperin Ena Mahmutovic stand ihrer Gegenüber in nichts nach und verhinderte den Führungstreffer der Gastgeberinnen. Nachdem Mailin Paplewski in der 54. Minute für die leicht angeschlagene Victoria Hoffmeister in die Partie gekommen war, überschlugen sich die Ereignisse förmlich.

Die Entscheidung - Sabrije Krasniqi gratuliert der Doppeltorschützin Leonie Jäger nach dem 3:1Zunächst war sich die Mintarder Defensive nicht mit ihrer Torhüterin nicht einig, so dass der durch die eigene Abwehrspielerin abgefälschte Ball Leonie Jäger vor die Füße fiel, die das Spielgerät reaktionsschnell daraufhin im verwaisten Mintarder Tor unterbrachte. Keine 120 Sekunden später hatte die Heimelf die Torschützin in Höhe der Mittellinie wieder für eine Sekunde außer Acht gelassen, so dass die Torschützin vom MSV-Dienst sich mit dem Leder am Fuß auf und davon machte, diesmal noch die Blau-Weiß Keeperin umspielte und zum 3:1 traf.

Dennoch gab Mintard nicht auf, setzte weiter auf Angriff und hatte neben einem Freistoß aus aussichtsreicher Position in der 69. Minute wenig später bei einem Alleingang, den Spielstand zu verkürzen. Doch auch in dieser brenzligen Situation blieb MSV Torwart-Floh Ena Mahmutovic cool, wartete lange und stibitzte der Angreiferin den Ball vom Fuß. So blieb es beim 3:1, mit dem die Jung-Zebras in der Tabelle an Mintard und dem TSV Urdenbach vorbeizogen und den Abstand auf den Spitzenreiter GSV Moers 1910 auf fünf Punkte verkürzen konnten. Augenfällig war dabei, dass die vor wenigen Wochen noch sehr verunsicherten MSV-Kickerinnen unter der neuen Leistung nun langsam aber sicher zu ihrer ursprünglichen Spielstärke zurückfinden.

Ob das allerdings ausreicht, um dem "Powerhouse" der U17 Niederrheinliga, der DJK Thomasstadt Kempen mit dem treffsicheren Stürmerduo Anna Katharina Maria Lingen(13 Tore) & Sarah Breitenstein(12) Paroli bieten zu können, wird sich in gut zwei Wochen herausstellen

Jemand da? Selina Magoli(MSV) bemühte ich in dieser Situation vergeblich um eine AnspielstationKader MSV Duisburg: Mahmutovic, Koc(63. Esen), Schwind, Zäh, Paplewski, Behnke, Krasniqi, Magoli, Dombrowski, Jäger(67.Kindac), Hoffmeister(54. Paplewski)

Tore: 0:1 Dombrowski(30.), 1:1 (40.), 1:2 Jäger(55.), 1:3 Jäger(57.)

Gelbe Karten: - / -

Zuschauer: 40

Der aktuelle Spieltag: Übersicht über die Ergebnisse und die Tabelle des 08. Spieltags der B-Juniorinnen Niederrheinliga.(Quelle: fussball.de)

Die nächsten Termine:

Hier geht es zur Bildergalerie der MSV-Frauen Facebook Seite=>