Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Facebook: MSV-Frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple



U16: Vor Ligastart in Rees - Junge Zebraherde hat Großes vor

Turm in der Schlacht - Sina-Fee Öner(MSV) gibt in der Defensive die ImpulseDuisburg (mm) - Wenn am kommenden Sonntag die BII-Juniorinnen des MSV Duisburg in die Niederrheinliga-Saison 2016/17 starten, dann deuten viele Faktoren darauf hin, dass dem Team von Cheftrainerin Miho Sakao eine sehr interessante Saison bevorsteht.

Während die Jung-Zebras in der abgelaufenen Saison nach einem starken Schlussspurt hinter dem Regionalliga-Aufsteiger 1. FC Mönchengladbach und dem SV Rees den dritten Platz in der Abschlusstabelle belegten, so könnte es dieses Mal etwas mehr sein.

Ein Indiz darauf, was genau dieses "etwas mehr" sein könnte, erhalten die MSV-Mädchen bereits am Sonntag, wenn es am ersten Spieltag direkt zum letztjährigen Vizemeister SV Rees geht.

Blick nach vorne - Die junge Zebraherde von Miho Sakao hat in der neuen Saison in der Niederrheinliga viel vorU17-Niederrheinliga, Vorschau Saison 2016/2017
Nach der Premierensaison in der U17-Niederrheinliga, 2015/16, als die MSV-Mädels in der Hinrunde von sechs verschiedenen Trainern betreut wurden und zur Hälfte der Saison mit 20 Punkten aufgrund des seinerzeit vorherrschenden unruhigen Klimas zwangsweise unter ihren Möglichkeiten blieben, lieferten die Zebras eine bärenstarke Rückrunde ab. Sieben Siege in Serie lieferte man ab, wobei hier sicherlich der 2:1-Auswärtssieg beim Meister 1. FC Mönchengladbach das Highlight bildete. Am Ende waren die Nachwuchs-Zebras das beste Rückrunden-Team und an diese Serie gilt es nach Möglichkeit nun anzuknüpfen.

Harter Brocken - Mit dem SV Rees wartet zum Ligastart direkt ein ernstzunehmender Gegner auf Reyhan Irevül und ihre MitspielerinnenDass das beim amtierenden Vizemeister SV Rees nicht unbedingt einfach wird, ist logisch. Die Gastgeber vom unteren Niederrhein spielen bei den B-Juniorinnen seit Jahren eine starke Rolle, in der der SVR den Duisburgerinnen immer alles abverlangte. Zum Beispiel sei da an die klare 2:6 Niederlage aus dem Hinspiel der Vorsaison erinnert, als die Partie nach vier schnellen Gegentoren in den ersten zwanzig Minuten für die Zebras bereits vorbei war, bevor sie überhaupt so richtig begonnen hatte. Doch auch beim SV Rees ist in dieser Saison vieles neu. Das "Stürmerduo-Infernale", Sarina Roszykiewicz und die nach Bocholt gewechselte Nina Martinek, die in der letzten Spielzeit ungeheuerliche 73 Mal ins gegnerische Tor trafen gehören nicht mehr zum Kader, wie auch die Neu-Bochumerinnen Laura und Weronika Rekus, so wie auch weitere Stützen.

Bei den Zebras bilden die "Oldies" des Jahrgangs 2001 - Selina Magoli, Laura Schwind, Leonie Jäger, Inga Dombrowski und Keeperin Carolin Harti - das Korsett. Neben einigen Spielerinnen des 02'er Jahrgangs bekam die Truppe mit über einem halben Dutzend Akteurinnen des starken MSV D-Juniorinnen-Jahrgangs der vergangenen Saison eine ordentliche Verjüngungskur verpasst. Nicht wenige dieser MSV-Mädels, haben sich bereits jetzt schon mit guten Leistungen in den näheren Fokus bzw. bereits schon in den Kader gespielt, so dass vermutlich davon auszugehen ist, dass der "Zebra-Kindergarten" alles daran setzen wird die Niederrheinliga mit den bis zu drei Jahre älteren Gegenspielerinnen ordentlich aufzumischen.

Ganz schön frech - Über ein halbes Dutzend Spielerinnen des starken 2003´er Jungjahrgangs wollen die U17 Niederrheinliga gehörig durcheinanderwirbelnDie Liga: Die Niederrheinliga bekommt zur Saison 2016/2017 so viele neue Gesichter wie schon lange nicht mehr. Mit dem FC Kray, dem SV 1923/27 Bedburg-Hau, dem TSV Urdenbach, dem Traditionsverein Rot-Weiß Essen und dem Duisburger Lokalrivalen Duisburg 08 begrüßen wir gleich fünf Neulinge in der U17 Niederrheinliga, wobei wir uns natürlich besonders darüber freuen, dass auch die von Ex-FCR-Coach Selahattin Demirbas trainierte "08-Elf" von der Paul-Esch-Straße die Niederrheinliga zum allerersten Mal mit einem zweiten Duisburger Team belebt.

Der Modus: Gespielt wird die Niederrheinliga mit Hin- und Rückrunde über eine Spielzeit von 2x40 Minuten. Am Ende der Saison steigt der Erstplatzierte als Niederrhein-Meister direkt in die B-Juniorinnen Regionalliga auf, die Mannschaften auf den Plätzen 2-6 qualifizieren sich direkt für die U17-Niederrheinliga-Saison 2017/18, die Teams auf den Plätzen 7-10 müssen in die Qualifikationsrunde, die beiden letztplatzieren Mannschaften steigen direkt ab.
NEU: Bei Punktgleichheit zweier Mannschaften entscheidet primär nicht mehr das Torverhältnis, sondern der direkte Vergleich.

Die Favoriten: Wie jedes Jahr dürfte der SV Rees trotz der Abgänge auch diesmal mindestens für einen der ersten fünf Plätze bewerben. Die DJK Thomasstadt Kempen, die erst ihre zweite Saison in der Niederrheinliga verbringen, konnte viele Leistungsträgerinnen halten und dürften am Ende ebenfalls zu den Topteams gehören. Der GSV Moers 1910 war in der letzten Saison nicht nur der einzige Verein, gegen den die Zebras in der abgelaufenen Spielzeit mit einer Niederlage und einem unentschieden eine negative Bilanz aufwiesen, sondern überraschte auch mit einem guten, vierten Platz. Eine ähnliche Region dürften die Grafschafterinnen, die übrigens am 2. Spieltag der Niederrheinliga zur Heimpremiere des MSV an der Mündelheimer Straße antreten, auch dieses Jahr anpeilen.

Die Zebras: Wie bereits erwähnt gehen die Kickerinnen im blau-weißen Zebradress mit einer der jüngsten U16-Mannschaften ins Rennen, die jemals in der Niederrheinliga angetreten ist. Das muss kein Nachteil sein, den die wilde Zebra-Truppe hat es nicht so mit Respekt vor physisch stärkeren Gegnern und hat in dieser Saison sicherlich einiges vor. Was davon umgesetzt werden kann, werden wir bereits am kommenden Sonntag sehen.

Die nächsten Termine:

  • Sonntag, 04.09.2016, 11:00 Uhr: B-Juniorinnen Niederrheinliga, 1. Spieltag, SV Rees - MSV Duisburg
    (Austragungsort: Ebentalstr. 9, 46459 Rees)