MSV U15: Niederlage in Köln - Kantersieg in Herford

Einen Schritt schneller - Der 1.FC Köln hatte gegen die MSV-Mädels die Nase vornDuisburg (mm) - Jeweils einen Sieg und eine Niederlage gab es für die U15 Jung-Zebras des MSV Duisburg in dieser Woche.

Zunächst unterlagen die Nachwuchsfußballerinnen im Rahmen des C-Juniorinnen Nachwuchscups am vergangenen Sonntag beim 1. FC Köln mit 0:5 (0:4), rehabilitierten sich aber am Mittwochabend mit einem deutlichen 8:0 (2:0) Auswärtssieg beim Herforder SV. Über Ostern reisen die MSV-Mädchen zu einem international besetzten Nachwuchsturnier in die Niederlande und treten bei den "Easter Open 2016" gegen U18-Mädchenteams an.

C-Juniorinnen Nachwuchs Cup, 09. Spieltag, 1. FC Köln - MSV Duisburg 5:0 (4:0)

Kugelhagel - MSV Keeperi Carolin Harti war in der ersten Spielhälfte unter DauerbeschussAls erster Gegner des Sportjahrs 2016 ging es für die U15 Fußballerinnen des MSV Duisburg am vergangenen Sonntag zum 1. FC Köln. Der hatte bereits das Hinspiel an der Mündelheimer Straße mit 1:0 (1:0) gewonnen und ging als aktuell ungeschlagener Tabellenzweiter natürlich auch am Sonntag als Favorit ins Rückspiel dieses auf freiwilliger Basis ausgetragenen Wettbewerbs. Dies nutzte Trainerin Miho Sakao und schickte mit Tamina Gähler und Melina Agca zwei aktuelle U13 Akteurinnen ins Gefecht und brachte mit Shirley Huiskens nach der Pause sogar noch eine dritte Spielerin aus dem aktuellen Kader der MSV D-Juniorinnen, die aktuell mit Rang sechs die vierzehn Teams starke Jungenliga im Duisburger Norden aufmischen.

Relativ schnell nach beginn wurde jedoch klar, dass die Geißbock-Mädels, die ebenfalls einige Spielerinnen für den Kader des Länderpokals abstellen mussten, das Heft relativ deutlich in die Hand und das von Carolin Harti gehütete MSV Tor unter Beschuss nahmen. Während die Zebras im Hinspiel noch dicht am Gegner standen, konnten die Kölnerinnen diesmal nahezu nach Belieben schalten und walten. Diese Bewegungsfreiheit führte dass der FCK bereits nach sechs Minuten lediglich eskortiert in den Strafraum eindringen und die 1:0 Führung erzielen konnte.

Die Geißbock-Mädels schnürten die Gäste nahezu in der kompletten ersten Halbzeit in der eigenen Spielhälfte ein, so dass in diesem Zeitraum knapp zwei Dutzend Schüsse auf Caro Harti zugeflogen kamen. Dadurch kam die Duisburger Offensive so gut wie gar nicht zu zum Zug, es sei denn sie ließ sich so weit zurückfallen und holte sich die Bälle selbstständig aus der eigenen Häfte. Ergebnis dieser Ereignisse war eine auch in der Höhe verdiente 4:0 Halbzeitführung der Bilstein-Truppe. Im zweiten Durchgang änderte sich rein optisch zunächst nicht viel.

Guter Einstand - in ihrem ersten U15 Auftritt lieferte die 12 jährige Sjirley Huiskens(MSV) eine solide Leistung abAuch hier besaß das Team aus der Domstadt mehr Ballbesitzanteile, jedoch deckten die Zebras nun konsequenter und das führte dann dazu, dass sich der FC nach dem Seitenwechsel nicht mehr ganz so viele hochkarätige Torchancen herausarbeiten konnte. Hier ersetzte U13 Spielerin Shirley Huiskens Suheyda Boyraz und machte in ihrem allerersten Großfeld-Auftritt als rechte Außenverteidigerin gegen ihre physisch überlegene Gegenspielerin ein gute Figur. Die Partie war nun offener, so dass sich der MSV durch Leonie Jäger und Michelle Sinz Tormöglichkeiten erarbeiten konnte.

Der nächste Treffer fiel zwar auf der Gegenseite, doch legte sich die in abseitsverdächtiger Position befindliche Kölnerin den Ball in der Situation mit dem Unterarm vor, so dass dem 5:0 in der 65. Minute normalerweise die Anerkennung hätte verweigert werden müssen. Wie dem auch sei, am Ende wäre den Zebras bei einem Gegenangriff fast doch noch ein Treffer gelungen, doch die beiden Jung-Zebras Melina Agca und Tamina Gähler zögerten beim Abschluss einen Moment, was dazu führte, dass die Kölnerinnen ein Abwehrbein dazwischen bringen konnten

Kader MSV Duisburg: Harti, Agca, Magoli, Eisenblätter, Boyraz(36. Huiskens), Gähler, Plassmann, Irevül, Schwind, Jäger, Sinz

Tore: 1:0(6.), 2:0(14.), 3:0(22.), 4:0(33.), 5:0(65.)

Gelbe Karten: - / -

Zuschauer: 40

Hier geht es zur Bildergalerie der MSV-Frauen Facebook Seite=>


C-Juniorinnen Nachwuchs Cup, 10. Spieltag, Herforder SV - MSV Duisburg 0:8 (0:2)

Gestatten - Melle! Melina Agca(MSV) aus dem aktuellen D-Juniorinnen Kader brachte die Zebras in Herford mit 1:0 in FührungNach dem (sportlich) nicht zufriedenstellenden Sonntag mussten die U15-Mädels des MSV am Mittwochabend nach Westfalen reisen, um dort ebenfalls im Rahmen des C-Juniorinnen Nachwuchs Cups beim Herforder SV anzutreten. Das Hinspiel hatten die Herforderinnen nach einer Duisburger 2:1 Halbzeitführung noch umgebogen, so dass die Zebras im Rückspiel natürlich auf Revanche auswaren. Aufgrund der langen Anreise standen zu Spielbeginn zwar nur eine Zebraherde von neun Spielerinnen auf dem Platz, doch die schien aus den Fehlern vom Sonntag gelernt zu haben und legte sich direkt richtig ins Zeug.

Die Bemühungen trugen nach einer knappen Viertelstunde Früchte und das besonders Erfreuliche an der 1:0 Führung war die Tatsache, dass die Durststrecke von 239 torlosen Minuten ausgerechnet von der zweitjüngsten Zebra-Akteurin auf dem Platz beendet wurde. Melina Agca, die aktuell wie bereits erwähnt noch zum D-Juniorinnen-Kader von Laura Neboli, Kurt Hauer und Franziska Göbel gehört, beförderte das Spielgerät zum 1:0 für die Zebras in die Maschen. Das gab den Gästen mehr Sicherheit und scheinbar kam das 2:0 durch Michelle Sinz kurz vor dem Seitenwechsel zur richtigen Zeit, denn im Laufe des zweiten Durchgangs wurde der Druck der neun tapferen Zebras immer stärker.

Doppelte Lotte - Charlotte Eisenblätter traf in Herford gleich zweimalDen Torreigen in der zweiten Halbzeit eröffnete nach 45 Minuten erneut Michelle Sinz, bevor die Tore in der Schlussviertelstunde wie reife Früchte fielen. Zweimal Charlotte Eisenblätter und die wie losgelöst spielende Michelle Sinz mit einem lupenreinen Hattrick binnen sieben Minuten schraubten das Ergebnis auf 8:0 und sorgten damit für den ersten Punktedreier der Zebras in diesem Wettbewerb. Damit haben die Zebra-Mädels die Osterwoche sehr erfolgreich eingeläutet und begeben sich am Osterwochenende in die Niederlage, wo man bei den "Easter Open 2016" gegen internationale U18 Mädchenteams antritt. Ein Vorbericht anlässlich dieses Wettbewerbs folgt in Kürze.

Kader MSV Duisburg: Harti, Agca, Magoli, Eisenblätter, Huiskens, Plaßmann, Schwind, Jäger, Sinz

Tore: 0:1 Agca(17.), 0:2 Sinz(34.), 0:3 Sinz(45.), 0:4 Eisenblätter(54.), 0:5 Sinz(55.), 0:6 Sinz(59.), 0:7 Sinz(62.), 0:8 Eisenblätter(66.)

Gelbe Karten: - / -

Zuschauer: 25

Facts:

  • Lange her I: Melina Agca beendete mit dem 1:0 in der 17. Minute eine Durststrecke von 239 torlosen Minuten der Zebras im C-Juniorinnen Nachwuchscup
  • Lange her II: Auch der letzte Treffer von Charlotte Eisenblätter ist schon etwas her. Das letzte Tor der zweikampfstarken MSV-Allrounderin datiert vom 08.11.2015 und wurde am 9. Spieltag der B-Juniorinnen Niederrheinliga beim 3:2 Auswärtssieg der Zebras beim Hemdener SV in der 66. Minute erzielt.

Der aktuelle Spieltag: Übersicht über die Ergebnisse und die Tabelle des C-Juniorinnen Nachwuchs Cups (Quelle: fussball.de)

Die nächsten Termine:

  • 25.03.- 27.03.2016: Easter Open 2016
    (Austragungsort: Sportpark Gennep "De Heykuul", Langeweg 4, 6591 XX Gennep, , NL)