Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Facebook: MSV-Frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple



U15: Fehlstart verhindert bessere Platzierung

Satz mit x - Gegen den 1. FC Mönchengladbach rappelte es gleich viermal im MSV TorAachen/Duisburg (mm) Da wäre sicherlich mehr drin gewesen: Einen mäßigen, vierten Platz belegten die C-Juniorinnen des MSV Duisburg am vergangenen Sonntag beim diesjährigen U15-Cup des TSV Alemannia Aachen und blieben damit hinter den eigenen Erwartungen zurück.

Zwar mussten die MSV-Mädchen einige personelle Ausfälle kompensieren, fanden aber trotzdem erst viel zu spät in ihren Spielrhythmus, als alle Eulen auf eine bessere Turnierplatzierung bereits verflogen waren.

U15 Hallencup des TSV Alemannia Aachen


Spiel 1, MSV Duisburg - 1. FC Mönchengladbach 0:4
Keinen guten Start erwischte die verjüngte und gesundheitlich dezimierte U15-Zebratruppe beim Hallenturnier des TSV Alemannia Aachen. Man verschlief die erste Partie komplett und kassierte gegen hellwache Mönchengladbacherinnen eine 0:4-Niederlage. Die Duisburgerinnen hatten zwar zunächst mehr vom Spiel, lagen aber nach 6 Minuten durch 2 Konter mit 0:2 zurück. In der verbleibenden Spielzeit fielen noch zwei weitere Gegentreffer, so dass es in der anschließenden Kurzanalyse einige "warme Worte" des Trainerteams gab.

Tore: 0:1 (2.), 0:2 (6.), 0:3 (10.), 0:4 (12.)

Debüt - Feyza Kantaroglu(MSV) hatte ihren ersten Auftritt bei den U15 Zebra-MädchenSpiel 2, Alemannia Aachen - MSV Duisburg 4:0
Mit guten Vorsätzen gingen die Zebramädels in die zweite Partie gegen die Gastgeberinnen, ließen jedoch zu viele gegnerische Torschüsse zu, so dass es zunächst alleinig MSV-Keeperin Joana Gutke zu verdanken war, dass es bei einem torlosen Spielstand blieb. In der 5. Minute war dann auch die MSV-Schnapperin machtlos, als die Alemannia durch einen Schuss ins lange Eck die mittlerweile überfällige Führung erzielen konnte.

Dem nicht genug lief der MSV nun immer wieder munter in die schnellen Konter der Aachenerinnen und fing sich noch 3 weitere Gegentreffer, was u.a. auch daran lag, dass die Duisburger Stürmerin offensichtlich herzlich wenig davon hielten, nach einer vergebenen eigenen Chance, postwendend nach hinten mitzuarbeiten. Mit Verweis auf einige hervorragende Paraden der sehr oft alleingelassenen MSV-Torfrau waren die Zebra-Mädchen mit den vier Toren noch relativ gut bedient und das Resultat hätte gut und gerne noch etwas deutlicher ausfallen können.

Tore: 1:0 (5.), 2:0 (6.), 3:0 (8.), 4:0 (10.)

Spiel 3, SC Fortuna Köln - MSV Duisburg 3:0
Zur Begegnung gegen den SC Fortuna Köln hatte das MSV-Trainerduo einige taktische Umstellungen vorgenommen und begann die Partie etwas defensiver eingestellt mit dem zweiten Block, um nicht direkt wieder in das offene Messer zu laufen. Der Plan ging allerdings nur bis zur 6. Minute auf, bis die MSV-Abwehr den Ball unglücklich klärte, ihn damit direkt vor die Füße einer Fortuna-Stürmerin beförderte, die relativ wenig Mühe hatte, das Spielgerät zum 1:0 im Tor unterzubringen.

In der Folge mussten die Zebras natürlich aufmachen, arbeiteten nach ihren Angriffen aber immer noch nicht konsequent zurück, so dass es bis zum Ende noch zwei weitere Male im MSV-Gehäuse klingelte.

Tore: 1:0 (6.), 2:0 (8.), 3:0 (10.)

Geht doch! - Gegen den FC SW Silschede fanden die Zebras um Selina mit einem 6:0Magoli wieder in die ErfolgsspurSpiel 4, MSV Duisburg - FC SW Silschede 6:0
Was die Mädchen in den quergestreiften Zebratrikots zu leisten imstande waren, bekam der FC SW Silschede in der Folgepartie zu spüren. Scheinbar hatte das Team um Kapitänin Edina Habibovic nun nicht nur den richtigen Gang im Getriebe, sondern zugeleich auch das Gaspedal gefunden, denn das Feuerwerk, was die Zebramädels zu Beginn des Spiels abfackelten, entschädigte zumindest teilweise für den mysteriösen Leistungsausfall der ersten drei Begegnungen.

Die SW Keeperin befand sich in den ersten 120 Sekunden in einem Kugelhagel, bei dem ihr die Bälle regelrecht um die Ohren flogen und der bereits nach nicht ganz gespielten 2 Minuten einen Spielstand von 4:0 zur Folge hatte. Erfreulicherweise wurde das Feuerwerk nach der Hälfte der Spielzeit auch vom zweiten MSV-Block fortgesetzt, so dass der FC SW Silschede, der sich übrigens gegen Fortuna Köln nur ganz knapp geschlagen geben musste, mit 0:6 als Verlierer den Platz verließ.

Tore: 1:0 Habibovic (1.), 2:0 Gottschling (2.), 3:0 ET (2.), 4:0 Gottschling (2.), 5:0 Habibovic (4.), 6:0 Jäger (11.)

Spiel 5,  Grün-Weiß Brauweiler - MSV Duisburg 0:3
Trotz des deutlichen Sieg gegen den FC SW Silschede hatte das abschließende Turnierspiel der Duisburger C-Juniorinnen nur noch statistischen Charakter, da durch die vorangegangenen Niederlagen an eine vordere Platzierung nicht mehr zu denken war. Immerhin setzten die Jungzebras den gegen Silschede angedeuteten, positiven Aufwärtstrend fort, gingen durch Edina Habibovic relativ zügig in Führung und brachten die Partie durch einen weiteren Treffer der MSV-Spielführerin und ein Tor von Leonie Jäger sicher mit 3:0 nach Hause. Dadurch blieb für die Zebratruppe am Ende der zwar etwas enttäuschende, aber vom Gesamteindruck durchaus gerechtfertigte 4. Platz.

Da geht noch mehr - Die U15 des MSV belegte beim Aachener Hallencup den 4. PlatzTore: 0:1 Habibovic (3.), 0:2 Habibovic (6.), 0:3 Jäger (10.)

Kader MSV Duisburg: Gutke, Grund, Kantaroglu, Thienel, Dombrowski, Sinz, Schwind, Magoli, Gottschling, Habibovic, Jäger

Torschützinnen: Habibovic (4), Gottschling, Jäger (je 2)

Fazit: Während der Gastgeber und amtierende U15-WLV-Futsal-Meister Alemannia Aachen über das gesamte Turnier hinweg eine konstant gute Leistung abrufen konnte und sich mit vier Erfolgen und einem Remis vor dem 1. FC Mönchengladbach und dem SC Fortuna Köln verdient den Turniersieg holte, mussten die U15-Mädchen das Siegerpodest ungewohnterweise von außerhalb anschauen.

Verantwortlich hierfür waren (trotz des Fehlens einiger Stammkräfte) hauptsächlich eine nachlässige Spielweise in den ersten drei Turnierbegegnungen, in denen es auf dem Feld nur sehr wenig Bewegung im Spiel ohne Ball gab und die Akteurinnen vergebens versuchten, durch Einzelaktionen zum Erfolg zu kommen. Auch das Arbeiten nach hinten war zu Beginn des Wettbewerbes gerade nach Ballverlusten stark verbesserungswürdig, so dass in diesen Punkten mit Blick auf die beiden an den kommenden Wochenenden anstehenden Hallenturnieren unbedingt Verbesserungsbedarf besteht.

Offene Rechnung: Am kommenden Wochenende möchten sich die MSV Mädchen beim 1. FC Mönchengladbach für die deutliche 0:4 Niederlage revanchierenVor dem absoluten Indoor-Highlight, des vom 31.01.-01.02. 2015 in Lübbecke ausgetragenen U15 Girls Snow Cup reisen die C-Juniorinnen des MSV Duisburg am kommenden Sonntag zum U15 FC Girls Cup des 1. FC Mönchengladbach (Anstoß: 10.30 Uhr, Krahnendonkhalle, Gathersweg 55, 41066 Mönchengladbach). Hier gilt es für die MSV-Mädchen gegen der Gegner der Topklasse, z.B. dem 1. FC Köln, Borussia Mönchengladbach, der SGS Essen, Alemannia Aachen und dem Team des Veranstalters zu beweisen, dass der 4. Platz aus der Vorwoche nur ein Ausrutscher war und man die vom Trainerteam angesprochenen Fehler erkannt und abgestellt hat.

Gespielt wird in drei 3 Gruppen à 4 Teams über eine Spielzeit von jeweils 10:00 Minuten und auf die Zebramädels warten in der Vorrundengruppe C zunächst Rhenania Hochdahl (11:18 Uhr), der 1. FC Mönchengladbach II (12:30 Uhr), sowie der BTV Aachen (13:42 Uhr). Zielsetzung sollte bei konzentriertem Herangehen der Gruppensieg und das damit verbundene Erreichen des Halbfinale sein. Bis dahin ist allerdings noch einige Arbeit zu erledigen.


Endresultat Alemannia U15 Hallencup 2015

1. Alemannia Aachen
2. 1. FC Mönchengladbach
3. SC Fortuna Köln
4. MSV Duisburg
5. Grün-Weiß Brauweiler
6. FC SW Silschede

Hier geht es zur Bildergalerie der MSV-Frauen Facebook Seite=>