Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Facebook: MSV-Frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple



U13: Vermeidbare Niederlage gegen Königshardt

Duisburg (mm) - Die D-Juniorinnen des MSV Duisburg sind mit einer vermeidbaren 1:2 (1:1)-Niederlage gegen die Sportfreunde Königshardt in die neue Saison gestartet.

Nach starkem Beginn und einem Blitztor durch Mila vergaßen die Mini-Zebras im weiteren Verlauf nachzulegen und kassierten vor dem Seitenwechsel noch den Ausgleich. Auch über weite Strecken des zweiten Spielabschnitts und hier besonders in der Schlussphase präsentierte sich die Seeger-Truppe optisch überlegen, konnte die sich bietenden Möglichkeiten aber nicht in Zählbares ummünzen.

Am kommenden Samstag steht dann der Auswärtsauftritt beim SV Rhenania Bottrop auf dem Programm.

U13: Vermeidbare Niederlage gegen Königshardt
Wie die quergestreifte Zebra-Feuerwehr starteten die U13-Mädchen des MSV gegen die Sportfreunde Königshardt in die neue Kreisliga-Saison. Der Minutenzeiger hatte sich noch nicht einmal um die eigene Achse gedreht, da servierte Emma einen Eckball von der linken Seite, in den Mila die Fußspitze hineinhielt und es stand nach 47 Sekunden 1:0 für den MSV. Danach sahen die Zuschauer zunächst ein ausgeglichenes Spiel, bei dem es nach 12 Minuten ebenfalls nach einer Ecke für Königshardt im MSV-Strafraum brannte, die Duisburgerinnen die Situation aber mit Glück und Geschick klären konnten.

Nach einer guten Viertelstunde dann die Riesenmöglichkeit für die Gastgeberinnen die Führung auszubauen. Nach einem präzisen Pass aus dem Mittelfeld umspielte Emma die gegnerische Keeperin, wurde dabei aber zu weit nach außen abgedrängt, so dass der Winkel für Emma zu spitz wurde und das Leder um Zentimeter am langen Pfosten vorbei rauschte. Während der MSV diese und weitere Möglichkeiten ungenutzt ließ, kamen die Gäste in der 21.Minute zum 1:1 Ausgleich,der auch zur Halbzeit Bestand hatte und ungefähr dem Geschehen auf dem Platz entsprach.

Nach Wiederbeginn dann zunächst wiederum Chancen für beide Teams, bevor der Ball wieder im Tor der Oberhausenerinnen lag. Doch zu früh gefreut, denn es hatte leider vorher eine Abseitsstellung gegeben. 13 Minuten vor dem Ende die spielentscheidende Szene, die auch ein wenig den nicht immer zielstrebigen Auftritt der Mini-Zebras an diesem Tag beschrieb. Bei einem Gegenstoß von Königshardt war sich die MSV-Defensive uneins, wer denn nun genau den Ball klären sollte und diese Verwirrung nutzten die Sportfreunde zum 1:2. Danach spielte allerdings nur noch eine Mannschaft und die trug gestreifte Zebra-Trikots.

Alleine in den letzten zehn Minuten erarbeitete man sich fünf Ecken, hatte gleich mehrere Möglichkeiten auf den Ausgleich, doch entweder standen dem die sehr starke Gästekeeperin, oder die eigenen Hufe im Weg. Letztenendes blieb es bei der 1:2-Heimniederlage, doch nach einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte waren die Zebras in Durchgang zwei mit mehr Ballbesitz und Möglichkeiten das bessere Team und hätten so mit etwas mehr Zielstrebigkeit als Sieger vom Platz gehen müssen.

Tore: 1:0 Mila (1.), 1:1 (21.), 1:2 (47.)

Gelbe Karten: - / -

Zuschauer: 30

Der aktuelle Spieltag: Übersicht über die Ergebnisse und die aktuelle Tabelle der D-Juniorinnen-Kreisliga (Quelle: fussball.de)

Die nächsten Termine:

Hier geht es zur Bildergalerie der MSV-Frauen Facebook Seite