U13: Sieg und Niederlage für Mini-Zebras

Da siehst Du alt aus - Die Zebra-Mädels hatten am Samstag mit sehr Mülheim/Duisburg (ml/mm) - Mit einem Sieg und einer Niederlage konnten die U13-Mädchen des MSV Duisburg drei Punkte aus den letzten beiden Auftritten einsammeln.

Während die Lohmann-Elf am 5. Spieltag der D-Juniorinnen Kreisklasse das Auswärtsspiel beim SV Raadt mit 12:1 (3:0) gewann, gab es am gestrigen Mittwochabend gegen den TV Kapellen trotz eines Dreierpacks von Schlotti eine unnötige 3:4 (1:1)Niederlage.

Mit dem Weihnachts-Cup 2019, den die MSV-Frauen am kommenden Wochenende austragen, startet für die jüngsten Nachwuchs-Zebras die Hallensaison 2019/2020.

D-Juniorinnen Kreisklasse, 10. Spieltag SV Raadt - MSV Duisburg 1:12 (0:3)
Dirigentin - Zebra-Torfrau Emily bot erneut eine starke PartieAm vergangenen Samstag trafen die Mini-Zebras auf einen motivierten SV Raadt. Obwohl die Lohmann-Elf gut eingestellt war, brauchte sie 20 Minuten, um ins Spiel zu kommen. Zu viele kleine Fehler und starkes Gegenhalten des Gegners sorgten nicht gerade zur Ruhmesleistung. Als sich dann die Minis gefangen hatten, wurde oftmals sichtbar, welche Spielzüge die Mädels in der Lage sind zu spielen.

Alles in allem ein interessantes Spiel, in dem der Zebra Coach auch einige Positionen spielen ließ, die bei den Akteurinnen für große Augen sorgten! Vielen Dank an den SV Raadt für den netten Empfang und das tolle Spiel!

Tore: 0:1 Alexandra(13.) , 0:2 Alexandra(16.), 0:3 Okko(21.), 0:4 Sina(32.), 0:5 Okko(35.), 0:6 Khaoula(38.), 0:7 Pavlo(39.), 0:8 Mila(43.), 0:9 Damla(47.), 0:10 Pavlo(50.), 1:10(53.), 1:11 Okko(58.), 1:12 Sina(60.)


D-Juniorinnen Kreisklasse, 5. Spieltag MSV Duisburg - TV Kapellen 3:4 (1:1)
Mit dem TV Kapellen gastierte am gestrigen Abend der Tabellenführer der Kreisklasse an der Mündelheimer Straße, was die MSV-Mädels aber nicht schwerwiegend beeindruckte. Nach sechs Minuten hebelte Okko die Abwehrformation der Gäste mit einem Diagonalpass von der linken Seite aus, Schlotti gewann das Laufduell gegen ihre Gegenspielerin und traf zum 1:0 für den MSV ins lange Eck. Der weitere Verlauf der ersten Halbzeit gestaltete sich zunächst ausgeglichen, wobei der TVK mehr Ballbesitz und mehr direkte Torschüsse aufweisen konnte.

Am Rande nervte, dass der mitgereiste Kapellener Anhang annähernd jede Aktion auf dem Feld lautstark kommentierte, wobei es dazu überhaupt keinen Anlass gab, da den Gästen fast Dreiviertel aller Standardsituationen zugesprochen wurden. Ganz unschuldig waren die MSV-Akteurinnen daran zwar nicht, denn falsche Einwürfe sollten auf diesem Spielniveau kritisch betrachtet eigentlich der Vergangenheit angehörten. Zum Ende des ersten Durchgangs erhöhte Kapellen den Druck und kam in der 27. Minute zum nicht unverdienten Ausgleich, der allerdings so auch nicht fallen durfte.

Gute Premiere - U13-Akteurin Während MSV-Keeperin Zelal kurz zuvor in einer eins-gegen-eins-Situation entscheidend den Winkel verkürzen konnte, ermöglichte die Zebra-Defensive nach einer unterlaufenen Flanke zwei Zeigerumdrehungen später den Treffer zum 1:1. Halbzeit zwei begann genau wie Durchgang eins, nämlich mit einem Schlotti-Tor. Diesmal durfte Zelal sich sogar einen Scorerpunkt gutschreiben, denn sie eröffnete den Spielzug mit einem Anspiel auf Khaoula, die mit einem Schnittstellenpass Schlotti bediente und die sorgte mit dem 2:1 erneut für die MSV-Führung.

Das schien die Mini-Zebras allerdings nicht unbedingt zu beflügeln, denn man ließ Kapellen in der Folge viel zu viel Platz zum kombinieren bzw. schenkte immer wieder kurz zuvor gewonnene Bälle wieder her. Logische Schlussfolgerung daraus der erneute Ausgleich zum 2:2 in der 36. Minute nach einem aus einem etwas zu hektischen Spielaufbau resultierenden Ballverlust. Die Begegnung war nun völlig offen, zumal beide Teams mit der Punkteteilung nicht zufrieden waren. Handicap für die Zebras, dass annährend jeder Zweikampf zurückgepfiffen wurde und der Ball an den Gegner übergeben werden musste.

Hier ist ein signifikanter Rückschritt im Vergleich zum Spielberieb in der Jungenliga festzustellen, in dem ein solides Zweikampfverhalten gerade für ein physisch unterlegenes Team mit überwiegend Jungjahrgängen existenziell ist. Vielleicht trug dies dazu bei, dass sich die Gastgeberinnen auf diese Art und Weise den Schneid abkaufen ließen und der TV Kapellen mit einem Doppelschlag in binnen 120 Sekunden auf 4:2 davonzog.

Auf und davon - Luisa(MSV) macht sich mit dem Ball auf den WegZwar gelang Schlotti drei Minute vor dem Ende mit einem direkten Freistoß aus über 20 Metern halbrechter Position noch der 4:3 Anschluss, doch wenig später wurde die Torschützin zur tragischen Person, da der Schiedsrichter ihr in einer unübersichtlichen Situation die rote Karte zeigte, um sie dann wieder zurückzunehmen. Alles in allem eine Partie zweier technisch starker Teams, wobei der Erfolg der Gäste aufgrund der größeren Anzahl an Tormöglichkeiten in Ordnung geht. Trotzdem hätte das Spiel etwas mehr Ruhe vertragen können. Der TV Kapellen wird in dieser Verfassung sicherlich eine starke Rolle im U13 FVN-Pokal spielen und da würden in einem weiteren direkten Aufeinandertreffen die Karten neu gemischt.

Tore: 1:0 Schlotti(6.), 1:1(27.), 2:1 Schlotti(31.), 2:2(45.), 2:3(49.), 2:4(51.), 3:4 Schlotti(57.)

Der aktuelle Spieltag: Übersicht über die Ergebnisse und die aktuelle Tabelle der D-Juniorinnen-Kreisliga (Quelle: fussball.de)

Die nächsten Termine:

  • Sonntag 14.12.2019, 14.30 - 20.00 Uhr: U15 Weihnachts-Cup 2019 des MSV Duisburg(u.a. mit Borussia M´Gladbach, DJK Wattenscheid, Spvg Schonnebeck, SGS Essen, Fortuna Sittard, DJK TUSA 06 Düsseldorf, TS Rahm 06, MSV Duisburg)

Ebenfalls interessant

 

Hier geht es zur Bildergalerie der MSV-Frauen Facebook Seite