Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Facebook: MSV-Frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple



U13: Pokal-Viertelfinale geschafft, nun wartet Essen

Pokalerfolg - Die Mini-Zebras sind eine Runde weiterDuisburg (mm/ml) - Die D-Juniorinnen des MSV Duisburg haben sich mit einem 4:0 (1:0) Erfolg gegen Tuspo Richrath für das Viertelfinale im U13 Niederrheinpokal qualifiziert. In einer zunächst ausgeglichenen Begegnung erarbeitenen sich Mini-Zebras im Verlauf des ersten Durchgangs mehr Spielanteile und gingen durch Schlotti in Führung.

Die Gastgeberinnen erhöhten darauf weiter den Druck, konnten die Entscheidung gegen einen gut verteidigenden Gegner aber erst im zweiten Spielabschnitt durch weitere Treffer von Melisa und Jule herbeiführen, bevor Jolli in der Nachspielzeit für den 4:0 Endstand sorgte.

In der Runde der letzten Acht trifft der MSV nun Anfang April auf den Titelverteidiger SGS Essen.

D-Juniorinnen FVN-Pokal Achtelfinale, MSV Duisburg - Tuspo Richrath 4:0 (1:0)
Klein aber oho - Charlotte(MSV) im Laufduell mit ihrer GegenspielerinIm Achtelfinale des U13 FVN-Pokals hatten die MSV-Mädchen am Freitag Abend den Tuspo Richrath zu Gast und die Gegnerinnen kamen mit der Empfehlung eines 11:0 Sieges an die Mündelheimer Straße, mit der man in der Hauptrunde die Türkische Jugend und Spielvereinigung Dormagen aus dem laufenden Wettberwerb gekegelt hatte. Dass die Partie alles andere als ein gemütlicher Abendspaziergang werden würde, merkten die Zebras bereits nach wenigen Sekunden, als MSV-Schlussfrau Alica einen Schuss der Gäste aus aussichtsreicher Position abwehren musste.

Gegen die physisch überlegenen Gegnerinnen brauchte das Team von Chefcoach Michael Lohmann eine gute Viertelstunde, um sich freizuspielen und sich mit schnellen Kombinationen die ersten Möglichkeiten zu erarbeiten. Nach 17 Minuten wurde Schlotti mit einem schönen Pass von Jolli nach außen auf die Reise geschickt, konnte aus 12 Metern halbrechter Position abschließen und traf flach zum 1:0 für die Mini-Zebras ins lange Eck. Damit war für die Gastgeberinnen der Knoten gewissermaßen geplatzt, so dass man nun den Druck auf die gegnerische Defensive erhöhen konnte.

Das hätte die kurz zuvor ins Spiel gekommene Lea Schmelzer fast genutzt, doch ihre Doppelchance in der 24. Minute konnte von der Tuspo Keeperin pariert werden. Drei Zeigerumdrehungen später sahen die Zuschauer dann eine feine Einzelleistung von Yagmur, die sich mit dem Ball am Fuß durch die Richrather Abwehr tanzte, doch auch hier gab es keinen Torerfolg für den MSV. Dass eine knappe Führung immer trügerisch ist, sah man 60 Sekunden später, als eine Tuspo Spielerin aus aussichtsreicher Position zum Abschluss kam, das Leder aber am langen Pfosten vorbeizischte.

Abgezogen - Jolli(MSV) sorgt für den 4:0 EndstandApropos Aluminium: Einen derartigen, metallischen Klang vernahmen die anwesenden Fans in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit, als Melisa sich über rechts durchgetankt hatte, jedoch mit ihrem Abschluss Pech hatte und nur die Querlatte des Gästetores traf. So ging es mit einem 1:0 für den MSV in die Halbzeitpause, nach der sich abgesehen von einer Ecke für Richrath erstmal nichts Erwähnenswertes ereignete. das änderte sich schlagartig, als Melisa nach 38 Minuten den Turbo zündete, ihrer Gegenspielerin die Hacken zeigte und nach ihrem Sprint über das halbe Spielfeld auch noch die Übersicht besaß, das Spielgerät zum 2:0 einzulochen.

Gegessen war der Kuchen aber trotzdem noch lange nicht, denn die Gäste blieben gefährlich und wären im Gegenzug fast zum Anschlusstreffer gekommen. Ein Freistoß aus 15 Metern zentraler Position wäre vermutlich direkt am rechten Pfosten eingeschlagen, wenn sich Zebra-Keeperin Alica nicht richtig lang gemacht hätte und diese Großchance so vereiteltete.

Die Zeichen auf Sieg stellten die Mini-Zebras dann auf sehr beeindruckende Weise. Nach einer sehenswerten Passkombination über Yagmur und Jolli wurde Jule auf der rechten Seite freigespielt, die sich im Laufduell mit ihrer Gegenspielerin den entscheidenden Vorteil verschaffen konnte, aus knapp zehn Metern von der linken Seite abzog und zum vorentscheidenden 3:0 vollstreckte. Eine weitere Möglichkeit zur Ergebnisverbesserung bot sich dem MSV nach 56. Minuten, doch Laura jagte einen an Jolli verschuldeten Foulelfmeter in den Duisburger Nachthimmel. Trotzdem sollte dann doch noch ein Treffer fallen, denn in der Nachspielzeit sorgte Jolli mit dem 4:0 für den Endstand.

Ende gut, alles gut - Die Mini-Zebras bejubeln den Viertelfinaleinzug im FVN-PokalNicht vom Glück verfolgt waren die jüngsten MSV-Nachwuchskickerinnen tags darauf im Punktspiel des 19. Spieltags der D-Junioren Kreisklasse gegen den Duisburger SV 1900. Beim Stande vom 0:0 verstauchte sich die etatmäßige Zebra-Keeperin Alicia den Daumen, so dass mit Chiara eine Feldspielerin zwischen die Pfosten musste. Wärend man sich in dieser konstellation tapfer schlug und zur Halbzeit nur mit 0:1 im Hintertreffen lag, legten die Jungsd von der Düsseldorfer Straße im zweiten Durchgang noch vier weitere Treffer nach, wobei die letztendliche 0:5 Niederlage nicht die wirklichen Kräfteverhältnisse auf dem Platz widerspiegelte.

Trotzdem können die Mini-Zebras die Sportwoche positiv abhaken.

Tore: 1:0 Schlotti(17.), 2:0 Melisa(38.), 3:0 Jule45.), 1:0 Jolli(60.+1.)

Gelbe Karten: - / -

Zuschauer: 40

Der aktuelle Spieltag: Übersicht über die Ergebnisse des Achtelfinals des D-Juniorinnen FVN-Pokals (Quelle: fussball.de)

Die nächsten Termine:

Hier geht es zur Bildergalerie (U13 FVN-Pokal) der MSV-Frauen Facebook Seite=>

Hier geht es zur Bildergalerie (U13 Kreisklasse) der MSV-Frauen Facebook Seite=>