Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Facebook: MSV-Frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple



U13: Starke Torwartleistungen bestimmen das Spiel

Duisburg (mm) - Mit einer 0:3 (0:1) Niederlage mussten sich die U13 Mädchen des MSV Duisburg am 4. Spieltag der D-Junioren Kreisklasse knapp der Zweitvertretung von Viktoria Buchholz geschlagen geben.

Die Partie, bei der am Ende Kleinigkeiten den Ausschlag zugunsten der Jungs von der Sternstraße gaben, wurde vorallem durch hervorragende Torwartleistungen der beiden Teams bestimmt.

Nach dem nächsten Auswärtsspiel, bei der die Göbel-Truppe am kommenden Samstag beim Duisburger SV 1900 antreten muss, geht der Fokus schon langsam aber sicher auf die Halbfinale des Kreispokals, bei dem die Mini-Zebras am darauffolgenden Mittwoch beim SuS Dinslaken 09 wie im Vorjahr um den Einzug ins Pokalendspiel kämpfen.

D-Junioren Kreisklasse 4. Spieltag, MSV Duisburg - Viktoria Buchholz II 0:3 (0:1)

Beim Aufeinandertreffen zwischen den MSV-Mädchen und den Viktoria Jungs hatten zunächst die Gäste den aktiveren Start und während der Motor bei den Zebras in der Anfangsphase noch etwas zu stottern schien, konnte Buchholz bereits die ersten Tormöglichkeiten herausarbeiten. Richtig eng wurde es nach acht Minuten, doch MSV Torhüterin Emily tauchte ab und fischte den Ball kurz vor dem Einschlag aus der linken, unteren Ecke. 120 Sekunden später dann der nächste Schussversuch der Gäste, der eigentlich sein Ziel rechtsseitig verfehlt hätte, aber noch unglücklich durch eine MSV-Akteurin zum 0:1 abgelenkt wurde.

Das passte der Zebratruppe merklich nicht in den Kram, so dass man direkt einen Zahn zulegte, sich mit mehreren schönen Passkombinationen noch vorne spielte und wenig später zwei dicke Ausgleichsmöglichkeiten hatte. Zunächst wurde Yagmur nach einer Viertelstunde in zentraler Position mit einem Pass durch die Abwehrschnittstelle bedient, hatte freien Weg zum Tor, wurde kurz vor dem Abschluss dann aber von zwei zurückgeeilten Verteidigern am Schuss gehindert. Zwei Zeigerumdrehungen später zog Chiara mittig aus acht Metern ab, doch der Gästekeeper verhinderte den Gegentreffer mit einem klasse Fußreflex.

Bis zum Seitenwechsel ereignete sich dann außer eine Serie von Buchholzer Eckbällen nicht mehr viel und unglücklicherweise war es fünf Minuten nach dem Seitenwechsel ein Eigentor, dass die MSV-Minis auf die Verliererstraße brachte. Vorangegangen war eine doppelte Parade von Zebra-Schnapperin Emily, die eine eins-gegen-eins-Situation klärte, an dem Nachschuss dann ebenfalls noch die Hand hatte, bis eine Zebra-Verteidigerin das Spielgerät beim Klärungsversuch unglücklich in die eigenen Maschen bugsierte.

Es ging munter weiter hoch und runter an der Mündelheimer Straße und die endgültige Endscheidung zugunsten der Gäste resultierte dann aus einem zu kurz geratenen Abstoß des MSV, der sich postwendend zum 0:3 im Netz wiederfand. Das bedeutete aber nicht, dass die Zebra-Mädchen ihre Torambitionen komplett einstellten, aber was man auch in Persona von z.B. Lena, Melisa oder Jule versuchte, immer verhinderte im letzten Moment noch ein gegnerischer Fuß oder die Hand des Keepers den inzwischen überfälligen MSV-Treffer.

Allerdings schien auf der gegenüberliegenden Seite auch Emily quasi 1.000 Hände zu haben, denn die wollte den Viktoria Stürmern in der verbleibenden Spielzeit partout kein weiteres Erfolgserlebnis mehr gönnen. Nach dem für beide Seiten sicherlich sehr interessanten Begegnung richten sich die Blicke bei den jüngsten Nachwuchsfußballerinnen des MSV direkt auf die kommenden Aufgaben.

Da wäre einmal das Meisterschaftsspiel am kommenden Samstag beim ebenfalls noch sieglosen Duisburger SV 1900. Die letzten Aufeinandertreffen an der Düsseldorfer Straße hatten es dabei in sich, denn während man sich den möglichen Punktgewinn beim letzten Aufeinandertreffen durch zwei Abwehrschnitzer in den Schlussminuten des letzten Duells (2:3 am 16.09.18) selbst verbaute, triumphierte der Zebranachwuchs am 07.03.2017 in einem mitreißenden Flutlicht-Krimi mit 4:3 über die Wanheimerorter Jungs.

Am Tage der Deutschen Einheit kommt es auf der Anlage des SuS Dinslaken 09 dann zu einer Neuauflage des letztjährigen Halbfinals im D-Juniorinnen Kreispokal, worauf in Kürze aber noch in einem gesonderten Vorbericht hingewiesen wird.

Tore: 0:1(10.), 0:2(36.), 0:3(41.)

Gelbe Karten: - / -

Zuschauer: 40

Der aktuelle Spieltag: Übersicht über die Ergebnisse der D-Junioren Kreisklasse (Quelle: fussball.de)

Die nächsten Termine:

Hier geht es zur Bildergalerie der MSV-Frauen Facebook Seite=>