Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Twitter: @MSVFrauen

Facebook: MSV-Frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple



U13: Mini-Zebras mit siegreichem Abschluss - Mädchen-Sichtungstag am 30.05.

Jubelzebras - Die U13 Mädchen verabschiedeten sich mit einer starken Leistung aus der MeisterschaftssaisonDuisburg (mm) - Am 26. und letzten Spieltag der D-Junioren Kreisklasse haben es die U13 Mädchen des MSV Duisburg beim 8:1 (3:1) Erfolg gegen die Jungs des SV Wanheim 1900 nocheinmal krachen lassen.

Mit einem Blitzstart, nach dem die Zebra-Mädels nach 180 Sekunden bereits mit 2:0 in Führung lagen, ging das Team von Franzi und Julia Göbel in der Defensive konsequent und im Angriff äußerst kreativ zu Werke, so dass der Sieg gegen personell geschwächte Wanheimer auch in der Höhe völlig in Ordnung ging.

Für weiteren Zuwachs in der Herde der Mini-Zebras soll ein spezieller Sichtungstag sorgen, an dem am 30.05.18 ab 17.30 Uhr fußballbegeisterte Mädchen der Jahrgänge 2007 oder jünger ihr Können bei einem Probetraining zeigen können.

U13 Kreisklasse, 26. Spieltag, MSV Duisburg - SV Wanheim 1900 8:1 (3:1)
Arbeitsplatz verlassen - Emily(MSV) als keeperin mit TorriecherZum letzten Meisterschaftsspieltag der D-Junioren Kreisliga Saison 2017/18 trafen an der Vereinsanlage an der Mündelheimer Straße die U13 Mädchen des MSV auf die Jungs des SV Wanheim 1900. Die Hinrundenbegegnung, bei der die Zebras beim Lokalrivalen einen durchaus 4:3 Auswärtssieg einfahren konnten, war den anwesenden Zuschauern aufgrund der Kuriosität des Zustandekommens noch gut in Erinnerung und auch am Samstag sollte es sich durchaus als Vorteil erweisen, wenn man pünktlich an Ort und Stelle war.

Zuckerpass - Ella(MSV) bewies mal wieder eine starke Übersicht und bereitete u.a. den Treffer zum 5:1 vorÄhnlich wie im vorletzten Heimspiel gelang den Gastgeberinnen ein Blitzstart und auch gegen den SVW wurde Melisa einmal mehr ihrem Ruf als "schnelle Torschützin vom Dienst" gerecht und bugsierte das Leder bereits nach 80 Sekunden im Tor der Gäste. An dieser Stelle sollten dann aber auch sämtliche Parallelen zur unnötigen 1:2 Niederlage gegen die TS Rahm enden, denn die MSV-Mädels legten blitzschnell nach und kamen mit dem nächsten Angriff durch Ashley zum 2:0. Auch die Wanheimer hatten ganz offensichtlich Zielwasser getrunken, denn schon im Gegenzug verkürzten die 1900´er auf 2:1. Danach hatte die Göbel-Truppe die Partie aber weitestgehend im Griff und wenn der SVW einmal zum Abschluss kam, stand Ciara zwischen den MSV Pfosten sicher.

Die Mini-Zebras feuerten nun aus allen Rohren und nachdem Ashley nach 13 Minuten noch mit einem Alleingang scheiterte, stellte Didem fünf Minuten später den alten zwei-Tore-Abstand nach einem schönen Spielzug über mehrere Position wieder her. 3:1 sollte auch der Halbzeitstand sein, weil dem MSV bei zum Seitenwechsel noch zweimal der Pfosten bzw. Latte im Weg standen. Im Laufe des zweiten Durchgangs wurden die beide der Wanheimer Jungs, die ohne Ergänzungsspieler auskommen mussten immer schwerer.

Sehr strukturiert - Die Mini-Zebras brillierten mit starker ÜbersichtAn dieser Stelle muss man den MSV-Mädchen attestieren, dass sie diesen Umstand zu nutzen wusste. Kreatives Aufbauspiel, viel Laufbereitschaft, das Auge für die freie Spielerin und die Fähigkeit im richtigen Moment den richtigen Pass zu spielen sorgten in der zweiten Halbzeit für reichlich Jubel im Zebralager. Nicht ganz unbeteiligt war daran die Etatmäßige Zebra-Keeperin Emily, die nun im Sturm agierte und nach 40 Minuten auf Zuspiel von Didem die Latte traf. Etwas präziser machte es dann Ashley, die mit dem 4:1 schon für soetwas wie Vorentscheidung sorgte.

Zungeschnalzen war in der 43. Minute angesagt, als Ella mit einem präzisen Steilpass in die Spitze fast die komplette SVW-Defensive aushebelte und Didem somit freie Bahn in Richtung Tor besorgte. Die Flügelflitzerin der Zebras nutzte die Möglichkeit eiskalt und stellte den Spielstand auf 5:1. In der 50. Minute konnte sich Annika auf der linken Außenbahn gegen zwei Gegenspieler durchsetzen, zog nach innen und schoss den Ball kontrolliert zum 6:1 ins lange Eck. Währenddessen ackerte Stammkeeperin Emily in vorderster Front unermüdlich, um sich irgendwie noch ein Tor gutschreiben zu können, aber bis dato hatte dies entweder der gegnerische Keeper, das Aluminium, oder ein im Weg stehendes Abwehrbein der SVW Jungs verhindert.

Kurz vor dem Ende wäre es dann fast soweit gewesen, doch in die Hereingabe von Annika schoss zentral Sophia aus dem Hintergrund, die auf 7:1 erhöhte. Schließlich gab es dann doch noch ein gutes Happy-End für Emily, denn nach einer Kopie des soeben vorgetragenen Spielzugs war es nach Ablage von Annika soweit und Emily konnte das Spielgerät am langen Pfosten zum 8:1 Endstand über die Linie drücken. Ein schöner Abschluss der Meisterschaftssaison 2017/18, dem nun am 31.05.18 das Endspiel um den D-Juniorinnen Kreispokal gegen den TSV Heimaterde folgt.

Komm zum MSV - Die Zebras veranstalten einen Sichtungstag für fußballbegeisterte MädchenGenau einen Tag vorher findet auf der Anlage an der Mündelheimer Straße wie schon im Angang erwähnt, ab 17.30 Uhr ein Sichtungstag statt, bei dem fußballbegeisterte Mädchen ihre Tricks und ihr können bei einem kostenlosen Probetraining präsentieren können. Wollt ihr auch dabei sein? Dann schaut doch mal auf unsere Webseite zum Sichtungstag 2018, auf der ihr alle wichtigen Informationen findet. Wir freuen uns, euch bei uns begrüßen zu dürfen: http://msv-frauen.de/index.php/10-nicht-kategorisiert/613-msv-sichtungstag-2018-komm-zum-msv

Tore: 1:0 Melisa(2.), 2:0 Ashley(3.), 2:1(4.), 3:1 Didem(18.), 4:1 Ashley(40.), 5:1 Didem(43.), 6:1 Annika(50.), 7:1 Sophia(58.), 8:1 Emily(60.)

Gelbe Karten: - / -

Zuschauer: 45

Die nächsten Termine:

Hier geht es zur Bildergalerie der MSV-Frauen Facebook Seite=>