Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Facebook: MSV-Frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple



U13: Blitzstart reicht nicht zum Sieg

Starke Partie - Melisa(MSV) traf sowohl das Tor wie auch AluminiumDuisburg (mm) - Durch eine 1:2 (1:2)-Heimniederlage gegen die TS Rahm 06 haben es die U13-Mädchen des MSV Duisburg verpasst, am 24. Spieltag der D-Junioren-Kreisklasse näher an den Tabellennachbarn heranzukommen.

Nach einem Blitzstart und der frühen Führung in der ersten Minute durch Melisa verloren die Mini-Zebras im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs mehr und mehr den Spielfluss, was die Gäste zu einem Doppelschlag nutzten.

Im zweiten Spielabschnitt sahen die Zuschauer mit zunehmender Spielzeit mehr und mehr einen Sturmlauf der jungen Zebra-Truppe, doch die TS Rahm rettete den Vorsprung mit Glück, Geschick über die Zeit.

U13 Kreisklasse, 24. Spieltag, MSV Duisburg - TS Rahm 1:2 (1:2)
Das geht ja gut los - Zebra-Führung nach knapp 30 SekundenMit der Turnerschaft Rahm 06 gastierte am vergangenen Samstag der Tabellennachbar der D-Junioren-Kreisklasse an der Mündelheimer Straße. Im Hinspiel hatten sich beide Teams 1:1 Unentschieden getrennt, so dass von einem interessanten Rematch ausgegangen werden durfte. In der Tat wurde die aktuelle Begegnung sogar schneller interessant, als es sich die Rahmer Jungs gewünscht hätten. Die Zebra-Mädels kamen nach knapp 20 Sekunden mit dem ersten Angriff vor das Tor der Gäste und während Rahm sich scheinbar noch nicht richtig sortiert hatte, schaltete Melisa am schnellsten und jagte den Ball zum schnellen 1:0 für den MSV ins Netz.

Schön wäre es in der Folge gewesen, wenn man genauso weitergemacht hätte, doch mit fortschreitender Spieldauer wurden die Gäste mutiger, wobei gleichzeitig der Spielfluss bei den Gastgeberinnen etwas verloren ging. Das lag vornehmlich daran, dass es die Zebra-Mädels sehr oft mit Dribblings auf eigene Faust versuchten und dabei den Blick für die freie Mitspielerin verloren. Nach einer knappen Viertelstunde wurde es dann das erste Mal brenzlig vor dem MSV-Tor, doch Zebra-Keeperin Emily verhinderte den Ausgleich mit einem tollen Reflex.

Gute Ballführung - Yagmur nahm es mit jedem Gegner aufAufgeschoben war allerdings nicht aufgehoben, denn nachdem erneut Melisa nach 17 Minuten mit einem Schuss nur den rechten Außenpfosten getroffen hatte, nutzten die Gäste die partielle Unbekümmertheit in der MSV-Defensive in der 25. Minuten zum Ausgleich. Das 1:2 für die TSR zwei Minuten später war dann zwar eher ein Tor der Kategorie "Sonntagsschuss" aus über 20 Metern halbrechter Position, war aber gewissermaßen die Quittung dafür, dass die Zebras die Partie zu diesem Zeitpunkt nicht schon zu ihren Gunsten entschieden hatten.

MSV-Trainerin Julia Göbel fand in der Halbzeit die richtigen Worte, denn der zweite Spielabschnitt lief für die MSV-Mädchen unter den interessierten Augen von SGS-Trainerin Wera Grumpe dann auch direkt besser. Das hieß nicht, dass die Gäste nun gar keine Tormöglichkeiten mehr hatten, doch einerseits ging man bei der Defensivarbeit nun entschlossener zu Werke und das Kombinationsspiel nach vorne "fluppte" nun auch wie angedacht, was u.a. in einem Eckenverhältnis von 7:1 für die Zebratruppe in der zweiten Halbzeit resultierte.

Nach 36 Minuten nahm der Sturmlauf der MSV-Mädels so langsam Formen an, doch stand dem wie schon in der Vorwoche das Aluminium des gegnerischen Tores im Weg. Teri, Annika, Tuana und die Ashley nahmen das TSR-Tor unter Beschuss, wobei auch die eingewechselte Ciara sehr viel Laufarbeit auf der rechten Seite verrichtete und damit für viel Wirbel sorgte. Letztenendes wollte das Runde trotz aller Anstrengungen nicht ins Eckige, so dass die Gäste das Spielfeld mit Glück und Geschick als Sieger verließen.

Volldampf - Ciara(MSV) bot eine sehr starke VorstellungBesser machen können es die MSV-Mädchen am besten direkt am kommenden Samstag, wenn man (Anstoß: 11.00 Uhr) erneut zu Hause auf den Duisburger FV 08 trifft.

Tore: 1:0 Melisa(1.), 1:1(25.), 1:2(27.)

Gelbe Karten: - / -

Zuschauer: 35

Die nächsten Termine:

Hier geht es zur Bildergalerie der MSV-Frauen Facebook Seite=>