Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Facebook: MSV-Frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple



U13: Skyline Cup 2018 - Wie immer ein Erlebnis (Teil I)

Schöne Erfahrung - Der Jungjahrgang der U13 sammelte in Frankfurt wertvolle ErfahrungFrankfurt/Duisburg - (mm) Ein sportlich anstrengendes, aber einmal mehr sehr erlebnisreiches Wochenende haben die D-Juniorinnen des MSV Duisburg beim Skyline Cup 2018 in Frankfurt hinter sich gebracht.

Zwar konnten beide Teams nicht in das Rennen um die Vergabe des Siegespokals eingreifen, doch durften bei diesem international besetzten Turnier fast zwei Dutzend Mini-Zebras reichlich Spielpraxis sammeln.

Für das ganz junge Team MSV II hingen die Trauben dieses Jahr in Frankfurt noch etwas zu hoch und auch das Team MSV I hätte bei einer besseren Chancheneffektivität durchaus besser als Platz 13 abschneiden können. Am Ende stand aber mit vier Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen immerhin eine positive Turnierbilanz auf dem Papier, die mit dem 2:0-Sieg im abschließenden Platzierungsspiel im Niederrheinderby gegen Borussia Mönchengladbach versüßt wurde.

U13 Skyline-Cup 2018

Sportplatz mit Aussicht - Yagmur(MSV) vor der Frankfurter Skyline gegen den TSV Schott MainzAnders als noch Tags zuvor hatte der Wettergott am Ostermontag ein Einsehen mit den kleinen Nachwuchs-Kickerinnen und begrüßte 24 Teams aus aller Welt am Morgen mit blauem Himmel und Sonnenschein an der Sportanlage des SV 1894 Sachsenhausen. Dort ging es dann sofort Schlag auf Schlag, denn immerhin standen fast einhundert Begegnungen auf vier Plätzen auf dem Tages, was sowohl die Organisation wie auch die Berichterstattung in Wort und Bild mit Fotoapparat, Schreibblock und Stoppuhr bei teilweise parallel stattfindenden Begegnungen der beiden Mini-Zebras-Teams zu einer sportlichen Aufgabe werden ließ. Egal, einfach können die Anderen auch :-)

Vorrundengruppe B, Spiel 1, TSV Schott - MSV Duisburg II   0:0
Den Start in das Turnier machen die jahrgangsjüngeren Zebras des Teams MSV II und hier wartete mit dem TSV Schott Mainz der erste Gegner. Dieses Aufeinandertreffen konnten die MSV-Mädels beim Skyline Cup 2015 mit 1:0 für sich entscheiden, doch zu der frühen Stunde brauchten beide Teams erstmal etwas, um sich zu akklimatisieren. Da Torhüterin Sara nach einem Armbruch natürlich nicht einsatzbereit war, streifte sich eben Chiara die Torwarthandschuhe über und - das sei an der Stelle schon erwähnt - spielte ein starkes Turnier, in dem die nicht nur diverse Chancen zunichte machte, sondern sogar eine Torvorlage verbuchten wie auch einen Strafstoß parieren konnte. Auch gegen den TSV Schott Mainz blieb ihr Kasten sauber und beide Teams trennten sich mit einem leistungsgerechten 0:0.
Tore: -/-

Lokomotive rollt - die Zebras mussten sich gegen den tschechischen Vertreter aus Brünn knapp geschlagen gebenVorrundengruppe B, Spiel 2, Lokomotive Brünn Horni Heršpice I - MSV Duisburg II   2:1
Im zweiten Spiel traf man auf die erste Mannschaft des Tschechischen Vertreters Lokomotive Brünn und hier war für die Mini-Zebras zunächstmal Defensivarbeit angesagt. Brünn kam in der Anfangsphase mehrfach vor das MSV-Tor, doch bei einem Freistoß nach zwei Minuten verhinderte Chiara den Rückstand mit einem starken Reflex. Nach sechs Minuten wurde der Druck allerdings zu hoch und das Team geriet dann doch mit 1:0 ins Hintertreffen. Das hatte allerdings den Effekt, dass sich der MSV nun auch selbst ins Angriffsspiel einschalten konnte und in der elften Minute durch Sophia um ein Haar zum Ausgleich gekommen war.

Im Gegenzug gab es dann allerdings einen berechtigten Foulelfmeter für Brünn, doch Chiara blieb eiskalt und wehrte diesen ab. Wenig später kam Lokomotive dann mit einem Konter zum zweiten Treffer, doch Azzamina zirkelte in der Schlussminute einen Freistoß aus knapp 15 Metern schön zum 2:1-Anschlusstreffer ins linke Eck. Danach passierte dann leider nichts mehr, so dass diese Partie verloren ging.
Tore: 1:0 (6.), 2:0 (14.), 2:1 Azzamina (15.)

Vorrundengruppe B, Spiel 3, Regionalauswahl Frankfurt - MSV Duisburg II   2:1
Gegen die RA Frankfurt entwickelte sich zwischen beiden Teams direkt ein offener Schlagabtausch, in dem die Duisburgerinnen nach sieben Minuten in Führung gehen konnten. Diese hatte allerdings nur 120 Sekunden Bestand, da Frankfurt einen Angriff über rechts erfolgreich abschließen konnte. Nun hatten beide Teams noch einige Möglichkeiten, doch die Mini-Zebras fingen sich zwei Minuten vor dem Ende noch einen unglücklichen weiteren Gegentreffer, so dass die Regionalauswahl Frankfurt aus diesem Vergleich knapp als Sieger hervorging.
Tore: 0:1 Damla (7.), 1:1 (9.), 2:1 (13.)

Vorbeigesprungen - Fast hätte Sophia gegen den SC Sand die Führung für den MSV erzieltVorrundengruppe B, Spiel 4, MSV Duisburg II - SC Sand   0:1
Der SC Sand setzte die Zebras direkt unter Druck und spielte sich in den Anfangsminuten mehrere Möglichkeiten heraus, doch eine sehr gute Defensivarbeit der MSV-Mädels sowie in der dritten Minute die Querlatte verhinderten hier einen Rückstand. Das hätte sich in der achten Minute fast gerächt, als Sand das Leder im Mittelfeld verlor und Sophia sowie Damla freie Bahn zum SC-Tor hatten, den Konter allerdings etwas zu hektisch abschlossen. Letztenendes kamen die Mädels aus dem Ortenau-Kreis dann doch noch zu ihrem Siegtreffer, was aber an den Spielanteilen gemessen auch nicht unverdient war.
Tor: 0:1 (11.)

Vorrundengruppe B, Spiel 5, MSV Duisburg II - 1. FC Mönchengladbach   0:1
Ein paar Minuten später musste der Jungjahrgang des MSV zu seinem letzten Vorrundenspiel gegen den 1. FC Mönchengladbach ran. Im Grunde ein Rematch des fragwürden FVN-Pokal-Achtelfinals aus der letzten Märzwoche, allerdings war in der aktuellen Formation der Mini-Zebras nicht eine einzige MSV-Spielerin des 2005´er Altjahrgangs, was das Ganze dann doch nicht zu einem richtigen Vergleich werden ließ. Kurzum hatte der 1. FC Mönchengladbach mehr Spielanteile und gewann die Partie trotz einiger guter Möglichkeiten der MSV-Mädels mit 1:0.
Tor: 0:1 (5.)

Schubkraft - Damla(MSV) im ZweikampfViertelfinale, Spiele um Platz 17-24, MSV Duisburg II - Spvgg. 05 Oberrad   4:3
Nach Abschluss der Vorrunde ging es für das Team MSV II in der Zwischenrunde um die Plätze 17-24 und den Zuschauern wurde in der Begegnung gegen die Spvgg. 05 Oberrad auf beiden Seiten so einiges geboten. Den Anfang in der Torshow machten die Duisburgerinnen Noch während sich der Minutenzeiger das erste mal um die eigene Achse gedreht hatte, erlief Sophie einen Querpass zur gegnerischen Keeperin und hinterlegte das Spielgerät zum 1:0 im gegnerischen Netz. Danach hieß die Hauptakteurin des bunten Treibens Chiara, denn zunächst bewahrte sie ihr Team in der dritten Minute mit einer Parade vor dem Ausgleich und leitete wenige Sekunden mit einem langen Abschlag den nächsten Treffer für den MSV ein.

Sie bediente Sophia, die das Leder zum 2:0 über die herausgeeilte Torhüterin lupfte. Oberrad ließ aber nicht locker und kam nach dem Anschlusstreffer in der achten Minute wieder in die Partie, doch diesen beantwortete Damla mit einem herzhaften Schuss aus zentraler Postion mit dem 3:1 und stellte so den alten Torabstand wieder her. Dem nicht genug nutzte Melisa einen "Radenkovic-ähnlichen" Ausflug der Oberräder Torfrau in der 13. Minute zum 4:1, womit der Frankfurter Käse in diesem Fall eigentlich schon hätte gegessen sein sollen.

Doch die Spielvereinigung ließ sich nicht entmutigen, spielte forsch weiter und kam in der Schlussphase noch zu einem Doppelschlag, der die Zebras nochmal ordentlich zittern ließ. Letztenendes rettete sich der MSV über die Zeit und der erste Sieg des Turniers war im Kasten.
Tore: 1:0 Sophia (1.), 2:0 Sophia (5.), 2:1 (8.), 3:1 Damla (9.), 4:1 Melisa (13.), 4:2 (14.), 4:3 (15.)

Halbfinale, Spiele um Platz 17-20, Slavia Prag - MSV Duisburg II   3:0
Nach dem Erfolg gegen Oberrad wartete mit Slavia Prag der Turnierfünfte des Vorjahres und ganz offensichtlich hatte sich der Vertreter aus Tschechien in der Vorrunde unter Wert geschlagen, denn bereits nach handgestoppten 13 Sekunden lag der Ball hinter MSV-Keeperin Chiara im Tor. Prag spielte geordnet, ließ die Zebras nicht in die Nähe des eigenen Tores und nutzte zudem nach sechs Minuten auch noch ein Kommunikationsproblem in der MSV-Hintermannschaft, um die Führung auf 2:0 auszubauen. Prag spielte die Partie routiniert herunter, legte mit einem unhaltbaren Schuss aus kurzer Distanz noch das 3:0 nach und ging aus diesem Vergleich als klarer Sieger hervor.
Tore: 1:0 (1.), 2:0 (6.), 3:0 (11.)

Knappe Kiste - Das Duell mit dem 1. FC Passau ging knapp an den Vertreter aus BayernSpiel um Platz 19, MSV Duisburg II . 1. FC Passau   0:1
In der letzten Begegnung eines langen Turniertages trafen die Zebras auf den 1. FC Passau und scheinbar ist dies eine Paarung, ohne die der U13 Skyline Cup in den letzten Jahren nicht mehr auskommt. Nach einem torlosen unentschieden 2016 und einer 0:3 Niederlage bei der 2017´er Ausgabe standen sich die Passauer Mädels und die Mini-Zebras auch am Ostermontag einmal mehr gegenüber. Beide Teams spielten auf Augenhöhe und fast wäre den Duisburgerinnen in der dritten Minute der erste "Wirkungstreffer" gelungen, doch die FCP-Keeperin brachte nach einer schönen Einzelaktion von Finja gerade noch die Hand an den Ball.

Danach ergaben sich nicht mehr sonderlich viele Möglichkeiten hüben wie drüben, so dass man schon auf ein Strafstoß-Schießen spekulieren konnte, doch ganz offensichtlich hatte der 1. FC Passau anders geplant und traf nach elf Minuten nach einem Angriff über die rechte Seite zum 1:0. Dabei blieb es dann auch, so dass für den Duisburger Jungjahrgang MSV II Platz 20 zu Buche stand. Ein Resultat, mit dem man durchaus leben kann, denn hier stand das Lernen und das Sammeln von Erfahrung auf nationaler wie internationaler Ebene im Vordergrund.

Hier geht es zur Bildergalerie der MSV-Frauen Facebook Seite=>