Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Twitter: @MSVFrauen

Facebook: MSV-Frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple



U13: Starker Endspurt reicht nicht aus

Schräglage - Die Zebras beeindruckten mit einem starken Endspurt, der letztendlich aber leider nicht für einen Punktgewinn reichteDuisburg (mm) - Eine knappe 1:2 Heimniederlage mussten die D-Juniorinnen des MSV Duisburg am 7. Spieltag der U13 Kreisklasse gegen die GSG Duisburg einstecken.

Ausschlaggebend war dafür, dass die MSV Mädchen gegen den Lokalrivalen erst in der zweiten Halbzeit richtig in die Partie fanden und sich viele hochkarätige Chancen herausarbeiten, aber den zu dem Zeitpunkt bereits bestehenden Rückstand nicht mehr aufholen konnten.

Zunge draueßen - Tuana Gayretli(MSV) schirmt den ball abD-Junioren Kreisklasse, 7. Spieltag, MSV Duisburg - GSG Duisburg 1:2 (0:1)

Nach einigen guten Auftreten in den letzten Wochen trafen die Mini-Zebras am vergangenen Samstag zu Hause auf die GSG Duisburg und scheinbar hatten sich die MSV-Mädchen noch nicht ganz an die frühe Anstoßzeit (10:00 Uhr) angepasst, denn ehe man sich versehen hatte, konnte man den Ball bereits nach 80 Sekunden nach einem Zuordnungsfehler aus dem eigenen Netz holen. Auch in der Folge konnten die Gäste fast schalten und walten wie sie wollten, ohne sich dabei aber gefährliche Torabschlüsse herauszuarbeiten.

Deswegen plätscherte die Partie im ersten Spielabschnitt vor sich hin und bekam erst nach dem zweiten Treffer der Großenbaumer Jungs in der 35. Minute Pfeffer. Dieses Tor schien auf den Gastgeberinnen wie der berühmte Zündfunke gewirkt zu haben, denn nun galoppierte die Zebraherde eifrig in Richtung GSG-Tor und war auf den Anschlusstreffer aus. Dieser gelang dann in der 48. Minute nach einem Spielzug über die linke Seite, bei dem Annika Berns im Zentrum Lucy Karwatzki bediente, die ihren direkten Gegenspieler zunächst mit einer Körpertäuschung austanzte, um dann wuchtig zum 1:2 zu treffen.

Sehr aktiv - Tereza Hlavova(MSV) auf der rechten AbwehrseiteDaraus ergab sich eine packende Schlussphase, in der die Mini-Zebras die Räume öffneten, alles auf eine Karte setzten und sich alleine hierbei zwei Hochkaräter herausspielten. In beiden Fällen entwischte Annika Berns ihrem Gegenspieler, steuerte direkt auf den GSG Keeper zu, der aber in beiden Fällen Sieger blieb. Nachdem Sara Ahlemann im Anschluss ein GSG-Geschoss mit einer Klasse-Parade aus den linken Winkel fischte, wäre ihr Gegenüber fast von einem Distanzschuss von Tereza Hlavova von der rechten Seite überrascht worden.

Das Spielgerät rutschte ihm durch die Finger, prallte aber hinterrücks nur gegen den Torpfosten. Auch in der Nachspielzeit hatten die MSV Anhänger noch einmal den Torschrei auf den Lippen, denn hier hätte Didem Kocabasoglou in eine flach hereingespielte Flanke einfach den Fuß hineinhalten müssen, doch die kleine Offensivspielerin war wohl selbst zu überrascht über diese Einladung, dass sie nicht schnell genug reagieren konnte. So blieb es dann leider beim 1:2 Spielstand, wobei sich die Zebras natürlich erst mit der Leistung in der ersten Halbzeit in diese schlechte Ausgangsposition gebracht haben.

Auf den letzten Drücker - In der Schlussekunde verpassten die Mini-Zebras knapp den AusgleichKader MSV Duisburg: Ahlemann, Hlavova, Berns, Pinar, Karwatzki, Linke, Kiesewalter, Gayretli, Gromowska, Marchoud, Kocabasoglou, Kazankaya

Tore: 0:1(2.), 0:2(35.), 1:2 Karwatzki(48.)

Gelbe Karten: - / -

Zuschauer: 40

Der aktuelle Spieltag: Übersicht über die Ergebnisse und die Tabelle des 07. Spieltags der D-Junioren Kreisklasse.(Quelle: fussball.de)

Die nächsten Termine:

Hier geht es zur Bildergalerie der MSV-Frauen Facebook Seite=>