Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Twitter: @MSVFrauen

Facebook: MSV-Frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple



High Noon am Hessenbühl - DFB-Pokalspiel in Alberweiler terminiert

Auf nach Württemberg - Die Zebras müssen im Pokal zum SV AlberweilerDuisburg (mm) - Inzwischen wurde die Partie der ersten Runde im DFB-Vereinspokal der Frauen terminiert und hier wird am Samstag, den 20.08.2016 um 13:00 Uhr die Partie des SV Alberweiler gegen den MSV Duisburg angepfiffen.

Die MSV-Frauen treffen also zur Mittagszeit auf der vermutlich rappelvollen Anlage am Hessenbühl auf den Baden-Württembergischen Oberligisten und sollten sich auf einen heißen Tanz gefasst machen.

DFB-Pokal, 1. Hauptrunde, SV Alberweiler - MSV Dusburg

FAus der U17 hoch in die "Erste" - Katharina Rapp(SV Alberweilerür die SVA-Mädels, die sich in den letzten Jahren im  Aufwärtstrend befinden, ist es gleich zu Saisonbeginn das Spiel des Jahres und wenn man auf den sportlichen Werdegang des Teams von Bernard Stvoric blickt, dann hat sich die Mannschaft diese Chance im DFB-Pokal auch redlich verdient. 2013 schafften die Frauen des SVA den Aufstieg in die Landesliga, die dann nach einem Kurzaufenthalt auch nur die Zwischenstation auf dem Weg in die Verbandsliga sein sollte. Auch hier war die Verweildauer nur relativ kurz, da am Ende der Spielzeit der Oberliga-Aufstieg gefeiert werden konnte.

Hier belegten die Mädels vom Hessenbühl nach kleineren Startschwierigkeiten zu Saisonbeginn als Aufsteiger hinter dem SC Freiburg II, dem Karlsruher SC und dem VfL Sindelfingen II einen starken, vierten Platz. Die Favoritenrolle werden die Zebras trotz alledem nicht los, sollten sich am Spieltag nicht nur wegen der Terminierung zur Mittagszeit auf einen heißen Empfang vor einer vermutlich vierstelligen Zuschauerzahl in Alberweiler gefasst machen.

High Noon in Alberweiler, wenn man so will...